Monthly Archives: August 2013

Graz: Aktionstag “Freiheit statt Angst” gegen den Überwachungswahn

fsa1[Foto by opyh | CC-by]

Am 7. September findet der internationale Aktionstag “Freiheit statt Angst” statt. Freiheit statt Angst ist ein überparteiliches Bündnis für den Protest gegen den Überwachungsstaat und der Einschränkung von Bürgerrechten.

Nicht erst seit den Enthüllungen von Edward Snowden, müssen BürgerInnen mit immer weiteren Einschränkungen ihrer Freiheit rechnen. Stichworte wie Vorratsdatenspeicherung, Fluggastdatenspeicherung, der Verkauf von Patientendaten und Pornofilter, sind nur ein kleiner Teil, eines immer komplexer werdenden Überwachungs- und Kontrollapparats.

Wir wollen das nicht einfach hinnehmen! Wir wollen darüber aufklären und unsere Freiheiten zurück gewinnen!

Deshalb wird auch in Graz eine entsprechende Veranstaltung stattfinden. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am Grazer Hauptplatz.

Geplant ist eine öffentliche Cryptoparty, also ein Verschlüsselungsworkshop am Hauptplatz. Auch wird die Überwachungsthematik aus künstlerischer Perspektive beleuchtet.

In der Herrengasse werden AktivistInnen auf die zunehmende Überwachungsproblematik aufmerksam machen. Hierzu werden PassantInnen mit Videokameras “verfolgt” (die selbstverständlich nur Attrappen sind und nichts aufzeichnen) sowie Informationsmaterial verteilt.

Wenn du dich am Aktionstag beteiligen willst, dann schreibe uns eine Mail (Kontaktdaten: siehe unten) oder komm am Samstag, den 7.9. auf den Hauptplatz.

Wir freuen uns auf dein Kommen,
dein Freiheit statt Angst Orga-Team!

Facebookevent: https://www.facebook.com/events/156767284514684/
Twitterhashtag: #fsaGraz #fsa13

Kontakt: Marc Pietkiewicz
Mail: murdelta@prototypen.com
Twitter: @murdelta

Advertisements

Mix: Lost in Dubtechno

Der schweizer XEED, über den ich die Tage gestolpert bin, hat in seinem Soundcloud einige Stunden an Mixes, die sich den deeperen und dubigen Technosounds verschrieben haben. Unter dem Titel “Lost in Dubtechno” hat er zwei Mixe veröffentlicht, bei denen der Name Programm ist: Dubtechno… volle 8 Stunden, verpackt in 2 Mixe.

XEED – Lost in Dubtechno:

[Link | Download (490MB)]

dubtechno in seiner ganzen vielfalt, von zart bis hart!

Tracklist: n/a

XEED – Lost in Dubtechno chapter II

[Link | Download (603MB)]

Ladies and gentlemen, XEED proudly presents you the second chapter of his dubtechno story. No more words needed, just let the sound blow your mind.

Tracklist:
01 Fluxion – Burst Mode (Convextion rmx) [Echocord]
02 Fluxion – Motion 2 [Echocord]
03 Marko Fürstenberg – Rosengarten [Rotary Cocktail]
04 Kaito – And that was the way (Echospace Dub) [Kompakt]
05 CV313 – Standing still (Original) [Echospace]
06 Unknown – Knowone 009 [Knowone]
07 Baumfreund – Rhisosphär [Tiefenrausch]
08 Mr. Cloudy – Night shining stars [Millions of Moments]
09 Biodub – Minutenschlaf [Tiefenrausch]
10 Sowing Paranoia – Echoing Garden [Eleve]
11 Hydergine – Awareness Level B [Seperate Skills Redcordings]
12 Atheus – Inchain FX [Millions of Moments]
13 Auji Industries – Love you more A1 [Pan Records]
14 Stefan Gubatz – An [Telrae]
15 Salz – Get a splash (Salz dub-o-lution remix) [Telrae]
16 Salz – This side of paradise (Salz dub mix) [Telrae]
17 Fluxion – Eruption [Echocord]
18 Monomood – Oktrosis [Etui Ltd.]
19 Onmutu mechanicks – Phosphor (Norman Nodge remix) [echocord colour]
20 Fluxion – Desert Night (Flowing remix) [Echocord]
21 Leftover – Tow [Baum]
22 Dub Tailor – Heart of Iron [Connect four records]
23 Rhauder feat. Paul St. Hilaire – Sidechain (Dub Version) [Ornaments]
24 Fluxion – No man is an island [Echocord]
25 M. Rahn – Root01 [Third Wave Black]
26 Komaton – Sweet Princess (Bvoice&Khz dub remix) [Pro-Tez]
27 Grad_u – EV -5 [Redscale]
28 Ryo Murakami – 90.5 [Pan Records]
29 Mod.Civil – Einfachheit Gewinnt (Original) [Ornaments]
30 Schubaq & Verveine – Züri Dub [Tardis Records]
31 Neurotron – Neurotron 004 [Neurotron]
32 Reimut van Bonn – Schwerpunkt [Telrae]
33 Inward Content – Dust [Meanwhile]
34 L-OW – Diver (Furesshu’s Die Welle Edit) [Project Squared]
35 The Analog Roland Orchestra – 8&6 [Pastamusik]
36 The Analog Roland Orchestra – 9&6 [Pastamusik]
37 Tom Dicicco – Night Erosion [Stockholm Ltd.]
38 Marko Fürstenberg – Espenhain (sgi_s remix) [Baum]
39 Marko Fürstenberg – 70120 [a.r.t.less]
40 Toby Dreher – Imagination (Marko Fürstenberg rmx) [Rotary Cocktail]
41 Kaelan – Callout [CLFT Recordings]
42 Savas Pascalidis – Sonic Groove (Skudge rework) [Sweatshop]
43 Bleak – Isolated [Sudden Drop]
44 Andres Zacco – Dextre (Conforce remix) [Traut Muzik]
45 Mark Broom – M28 (Advanced human dub) [Gynoid Audio]
46 Bleak – Stamina [Traut Muzik]
47 Ilario Alicante – Echosides (Markus Suckut remix) [Pushmaster]
48 Bleak – On [Deeplay Rooted House]
49 Truncate – Diffraction [Modularz]
50 Toby Dreher – Chordhose (Mark Broom club mix) [Rotary Cocktail]
51 Psyk & Alberto Pascual – Ascent [Drumcode Ltd]
52 G-Man & Rob Strobe – Fit [Sonic Groove]
53 Desolate – Farewell #4 [Fauxpas Musik]

Film: Animal Farm + Brave New World

Animal Farm was a made for TV film version of the 1945 George Orwell novel of the same name. The film tells the story of how the animals of a farm successfully revolt against its human owner, only to slide into a more brutal tyranny among themselves.

[link | via destroy this blog]

Brave New World is an American television film first shown in 1980. An adaptation of the novel with the same name by Aldous Huxley, it was directed by Burt Brinckerhoff for Universal Television and first shown on NBC on 7 March 1980.

[link | via destroy this blog]

Demokratie und Wahlen vs. Mitbestimmung und Aktivismus

Kleiner – schnell mal zusammen geschriebener – Denkanstoß zu Wahlen, Demokratie und Aktivismus:

Gerade so kurz vor der Bundestagswahl in Deutschland und der Nationalratswahl in Österreich (beide finden im September 2013 statt) kommt immer wieder die Frage auf: “Was wählst du?” Meine Antwort ist: “Ich wähle nicht!”
Als Deutscher der in Österreich lebt, könnte ich zwar in Deutschland per Briefwahl mitwählen, tue dies aber nicht. Zum einen weil mein Lebensmittelpunkt derzeit in Österreich ist (ich aber hier nicht wählen kann auf Nationalratsebene). Zum anderen weil ich Vorbehalte gegen die Briefwahl habe – ähnlich Wahlcomputern und Internetvoting. Diesen Technologien traue ich einfach nicht. Weder der Briefwahl noch Wahlcomputern oder Internetvoting.

Oft ernte ich darauf erschrockene Gesichter und Nachfragen, denen ich mit dem Argument entgegne: Ich engagiere mich dafür aktiv in anderer Weise. Darauf fragende Gesichter. Meine weitere Antwort: Demokratie besteht eben nicht nur daraus alle x Jahre zur Wahl zu gehen, Demokratie ist viel mehr. Und ich habe das Gefühl, das haben die meisten noch nicht verstanden bzw. schon wieder verlernt.

Demokratische Wahlen sind eine der wichtigsten Errungenschaften moderner Gesellschaften. Aber eben nicht alles! Das wirklich spannende und wesentliche passiert zwischen den Wahlen. Doch da ist es mühsam was zu bewegen. Es gibt nicht die große Medienaufmerksamkeit und Prozesse anzustoßen sind meistens eine langwierige Angelegenheit. Dennoch sehe ich außerparlamentarischen Aktivismus als einen der wichtigsten Hebel innerhalb einer demokratischen Gesellschaft an. Neue und bessere zivilisatorische Prozesse werden nicht bei Wahlen entschieden, sondern bei kontinuierlicher Arbeit dazwischen, mit der Mehrheit aller mitbestimmenden Parteien. Da geht es nicht um irgendwelche allgemeinen Wahlversprechen, sondern um konkrete politische Arbeit um Prozesse, Meinungsbilder und letztendlich auch die Gesellschaft positiv zu verändern.

Alle die glauben, dass sie bei Wahlen ihre “demokratische Pflicht” erfüllt haben liegen falsch. Das sind dann meist auch die Leute, die sich am Stammtisch am lautesten über “die da oben” aufregen, aber sonst nichts zur Verbesserung der Situation beitragen wollen.
Das “Argument”: ‘Ich war eh wählen’ funktioniert nicht. Es ist immer ein langwieriger Prozess, der ständige Arbeit erfordert. Das ist Demokratie – Demokratie ist beständige Arbeit an dem Verbessern der aktuellen Situation. Deshalb bin ich Aktivist. Deshalb engagiere ich mich ausserhalb von Parteien. Dennoch ist es trotz Allem auch wichtig mit allen mitbestimmenden Parteien zu kommunizieren und nicht auf Grund irgendwelcher Befindlichkeiten diese Parteien auszuschliessen (sollte das auch manchmal schmerzhaft sein).

Die Zeiten in denen die Demokratie allein durch Wahlen vorangebracht wurde sind vorbei (so es diese Zeit jemals gab). Demokratie ist kontinuierliche Arbeit – die Parteien die gewählt werden, sind nur ein Vehikel, zur Erreichung von Änderungen.

Ich will damit niemanden abhalten wählen zu gehen! Im Gegenteil – bitte geht wählen! Schon allein deswegen, damit die Rechten nicht wieder in eine Regierungskoalition kommen! Aber, seht die Wahl nicht als euer einziges Mittel an, eure Umwelt und euer Leben zu bestimmen. Werdet aktiv! Ändert was! Auch abseits von Wahlen!