Tag Archives: wahlbeobachtung

wahlbeobachtung brandenburg – erste berichte

wenn man sich so die eindruecke der wahlbeobachter durchliest, kommt genau das zum vorschein, was ich mir auch erwartet hatte: verzoegerungen, technische unkenntnis, verwirrung/hilflosigkeit seitens der (v.a. aelteren) waehler, nicht-einhalten der sicherheitsbestimmungen. insgesamt also ein ziemlich trauriges bild, was wie gesagt, abzusehen war.

um dem auch hand und fuss zu verleihen ein paar zitate:

Kabelbindernummmern, plombenstempel und papiersiegel werden nicht geprüft. Checksumme ist unbekanntes konzept

Ausfall war bedienfehler, nach 25 min behoben

Wahlvorstand hilft beim “Stimme abgeben” drücken. Wählerin: “Und wie gebe ich die anderen 6 Kanidaten ein?”. Pech!

“Und wo soll ich jetzt druecken?”

Die Siegel an der Elektronikeinheit sind die alten Papierfetzchen, angebracht 2004. Es gibt kein PTB-Siegel.

Diff. zwischen Zahl abgehakter Wähler im Wählerverzeichnis und Zahl der Wähler laut Computer. “Dann machen wir ebend noch ein Kreuz im WVZ!”

ja so wird gewaehlt. erschreckend, oder? aber den internetausdruckern in der regierung ist nunmal eine wahl mit papier und stift nicht “modern” genug.

Der Wahlvorstand lauert nur darauf, daß es sechsmal piept, sonst ist irgendwas falsch. Daß man auch ungültig wählen oder freiwillig eine geringere Anzahl Stimmen abgeben kann, sorgt für Verwirrung. “Freischaltungsproblem” heißt das dann. Im Zweifel ist immer der Wähler schuld. Wenn der Wähler geht, bevor er die Stimmabgabetaste gedrückt hat, entsteht ein Dilemma.
[wahlbeobachtung.soup.io]

weitere links
huberts corner: ein weiterer kurzer bericht
twitter: wahlbeobachtung
wahlcomputer.ccc.de: als ausgangspunkt des ganzen
und ich hatte ja auch vorab schonmal auf das ganze hingewiesen: hier und hier
update
ein weiterer bericht befindet sich bei der piratenpartei brandenburg (danke an den kommentator)
update2
heise berichtet auch bereits darueber.

wahlbeobachtung brandenburg – update

vor ein paar tagen hab ich ja schonmal kurz auf die kommende wahlbeobachtungs-aktion zur den kommunalwahlen in brandenburg hingewiesen. heute gibt’s ein kurzes update dazu.

getreu dem motto wahlbeobachtung2.0, kann man die aktuellen entwicklungen nun auch ueber soup.io und twitter verfolgen:

wahlbeobachtung auf twitter
wahlbeobachtung bei soup.io
alles weitere auf der kampagnenseite

wahlcomputer
bild: wahlcomputer.ccc.de

wahlbeobachtung in brandenburg – mach mit!

und um gleich mal beim ccc zu bleiben. in wenigen tagen (28.09.2008) finden kommunalwahlen in brandenburg statt und dort soll mit schach…wahlcomputern gewaehlt werden. deshalb ruft der ccc offiziell dazu auf, dass ganze zu beobachten und darueber zu berichten:

Bei derartigen Beobachtungen Anfang des Jahres in Hessen waren zahlreiche Probleme festgestellt worden, die nun zu der Wahlprüfungsbeschwerde geführt haben, darunter eine Reihe gravierender Verstöße gegen die vorgeschriebenen Prozeduren der “sicheren Umgebungen”. Selbst von Seiten der zuständigen Wahlleiter wird nun unumwunden zugegeben, dass die Sicherheit der NEDAP-Wahlcomputer gegen Manipulation ausschließlich von diesen unwirksamen Vorkehrungen abhängt.

Die Wahlbeobachtungen werden in den zehn betroffenen brandenburgischen Städten und Gemeinden – Bernau, Hennigsdorf, Mühlenbecker Land, Fredersdorf-Vogelsdorf, Neuenhagen, Hoppegarten, Teltow, Werder (Havel), Trebbin und Cottbus – von Freiwilligen durchgeführt. Dabei wird der Wahlablauf natürlich nicht gestört. Die freiwilligen Wahlbeobachter werden anhand einer Checkliste vorgehen, die auf den Erfahrungen der bisherigen Beobachtungen beruht und sich an internationalen OSZE-Standards orientiert.

“Wir beobachten mit Erstaunen, dass in den brandenburgischen Gemeinden weiterhin unverzagt diese Risikotechnologie eingesetzt wird. Nicht einmal die Komplettabschaffung der NEDAP-Wahlcomputer in den Niederlanden scheint den Verantwortlichen zu denken zu geben”, kommentierte CCC-Sprecher Dirk Engling die Situation.
[alles lesen]

desweiteren wird in der mitteilung ueber die wahlpruefungsbeschwerde des ccc in hessen berichtet.

ein lustiges detail noch am rande: in bernau bei berlin redet die oertliche wahlleiterin davon, dass die nedap-wahlcomputer eigentlich keine wahlcomputer, sondern stimmzaehlgeraete sind. tja, was soll man da noch sagen…soviel zur sachkenntnis und kompetenz der leute vor ort.

weitere links:
Checkliste für Wahlbeobachtungen (.pdf)
Weiterführende Informationen