Tag Archives: urheberrecht

gema vs. musikpiraten

die gema hat anklage gegen die musikpiraten erhoben. ausloeser dafuer ist der von den musikpiraten durchgefuehrte free! music! contest 2011. dieser contest dreht sich rund um creative commons lizenzierte musik, also musikstuecke, die nicht in den verwertungsbereich der gema fallen. (disclaimer: bei dem contest war ich die letzte beiden jahre jury-mitglied).

in der anklageschrift geht es konkret um den titel “dragonfly” von texasradiofish:

»Dragonfly« wurde unter dem Pseudonym »Texas Radio« zum Wettbewerb eingereicht. Dieses Pseudonym wird von den Musikern Electronico und ElRon XChile genutzt, die beide nicht wünschen, dass ihre bürgerliche Identität mit ihrer Tätigkeit als Musiker in der Band texasradiofish verknüpft werden kann. Das deutsche Urheberrechtsgesetz sieht explizit die Möglichkeit der pseudonymen und anonymen Veröffentlichung vor und gewährt so veröffentlichten Werken eine 70-jährige Schutzfrist. Innerhalb dieser sind auch die Lizenzbedingungen der Creative Commons-Lizenzen nach Ansicht der Musikpiraten voll gültig – was eine Lizenzforderung der GEMA kategorisch ausschließt.

»Die Begründung der GEMA, sie könne aufgrund der Nutzung eines Pseudonyms keine Überprüfung vornehmen, ist auch nachweislich falsch. Bereits bei der Anmeldung können Urheber ein Pseudonym angeben, das für die so genannten Einzeichnungen verwendet wird. Wenn ein Pseudonym nicht in Datenbank der GEMA gefunden werden kann, dann darf sie dafür auch kein Geld verlangen«, erläutert Hufgard.

bei den musikpiraten gibt man sich derzeit optimistisch den fall zu gewinnen.

die vollstaendige stellungnahme zu der anklage gibts bei den musikpiraten.

everything is a remix – part 4

die vierte und somit letzte teil von everything is a remix ist diese woche online gegangen. der finale teil beleuchtet das scheitern des gaengigen urheberrechts- und verwertungssystems.


[link]

Our system of law doesn’t acknowledge the derivative nature of creativity. Instead, ideas are regarded as property, as unique and original lots with distinct boundaries. But ideas aren’t so tidy. They’re layered, they’re interwoven, they’re tangled. And when the system conflicts with the reality… the system starts to fail.

If you’ve enjoyed this series, please support my next project, This is Not a Conspiracy Theory, on KickStarter.
kickstarter.com/projects/kirby/this-is-not-a-conspiracy-theory

If you are unable to use KickStarter, PayPal donations are also welcome.
everythingisaremix.info/donate/

Buy music from this episode here:
everythingisaremix.info/p4_soundtrack/

Thank you to iStockphoto
istockphoto.com/

If you notice any errors in this video, I would appreciate if you could leave a comment below.

I strongly recommend clicking the HD button.

links:
everything is a remix – part 1
everything is a remix – part 2
everything is a remix – part 3

ad-acta

Was ist ACTA? Die Abkürzung «ACTA» steht für das geplante plurilaterale Handelsabkommen «Anti-Counterfeiting Trade Agreement». Die teilnehmenden Nationen bzw. Staatenbünde geben an, damit den Kampf gegen Produktpiraterie verbessern zu wollen. Die Auswirkungen werden uns alle betreffen. Es gibt deutliche Anzeichen, dass dieser Vertrags heftige Eingriffe in die persönliche Freiheit jedes Bürgers zur Folge haben wird.


[direktlink]

das video hat zeitweise gemacht, der in seinem blog auch gleich noch auf den ad-acta-day naechste woche samstag (26.06.2010) hinweist.

[via stoppacta]

sonntagsfilm 69

Die Invasion der Ideen – Die Zukunft der Kreativität:
Dokumentation: Die Idee gehört zur Evolution wie die Entwicklung des ganzen Menschenkörpers. Sie entsteht zwar im Körper, aber entwickelt sich mit der Verfolgung der Idee ausserhalb weiter und verändert vielleicht die Welt. Leider werden Ideen heute langfristig als Besitz für wenige gesehen, durch Patentschutz. Die Evolution durch die Natur kannte kein Patentschutz. Durch Computer können Ideen wie Sand am Meer visualisiert werden. Das reicht meist schon um Geld damit zu machen – verändert, verbessert jedoch real meist nichts.

gibts als youtube-playliste in 10 teilen

[direktplayliste]

oder hier als ganzes in einem teil (ist qualitativ aber wesentlich schlechter)

sonntagsfilm 42

Was kommt nach dem Copyright?:

Keiner gibt es zu, aber viele tun es: Fotos, Filme und Musik aus dem Internet herunterladen, ohne einen Cent dafür zu bezahlen. Die in der Regel jugendlichen “Netz-Piraten” werden von Legionen von Anwälten international gejagt. Andererseits entscheiden sich immer mehr renommierte Künstler, ihre kreativen Produkte kostenlos übers Internet anzubieten und Platten- oder Filmfirmen gezielt zu übergehen.

Sind Copyright und geistiges Eigentum Auslaufmodelle? Bringt das Internet eine neue Ökonomie des Teilens hervor? Diese Fragen wirft das Linzer Kulturfestival „Ars Electronica“ 2008 auf. Und Günter Kaindlstorfer geht ihnen in einer aufwendigen Dokumentation nach.


[direktlink]

[via viele]

sonntagsfilm 35

RiP: A Remix Manifesto:
is a 2008 open source documentary film about the “the changing concept of copyright” directed by Brett Gaylor.

Created over a period of six years, the documentary film features the collaborative remix work of hundreds of people who have contributed to the Open Source Cinema website, helping to create the “world’s first open source documentary” as Gaylor put it. The project’s working title was Basement Tapes, (probably referring to the album of the same name) but it was renamed RiP!: A Remix Manifesto prior to theatrical release. Gaylor encourages more people to create their own remixes from this movie, using media available from the Open Source Cinema website, or other websites like YouTube, Flickr or MySpace.

zur filmseite
zum download auf piratebay

kleine anmerkung diesmal:
wenn ihr keine us-ip habt koennt ihr euch den film nicht ueber die website laden, sondern muesst auf piratebay (oder aehnliches) zurueckgreifen. was ich eigentlich haarstraeubend und unverstaendlich finde. noch viel mehr wenn man sich den film angesehen hat. ich weiss nicht was die macher da geritten hat, aber das ist ein tiefer griff ins klo. ist mir komplett unverstaendlich sowas.
aber trotzdem schaut euch den film an. ist gut gemacht das ding. letztendlich ist es auch egal wo ihr euch den film gesaugt habt.

sonntagsfilm 18

Steal This Film – Trial Edition:
In 2006, a group of friends decided to make a film about filesharing… and through the pirate bay, we were copied and multiplied beyond our imaginations. Today the Pirate Bay are on trial, and we are proud to support them with this trial edition of steal this film. STF ‘Trial Edition’ contains unseen footage, including Brokep and Tiamo preparing for the trial, and re-enactments of their police interviews.
[steal this film – trial edition]


[direktlink]

download via bittorrent (51:30min/352mb)

weitere links:
wp: Steal This Film
spectrial: Info on The Pirate Bay Trial