Tag Archives: springten

springguerilla – review

springten
das verlaengerte wochenende als springguerilla war lang und anstrengend, hat aber auch mindestens genauso viel spass gemacht. dazu gibts jetzt, wie angedroht, nochmal ein paar saetze.
aufgabe der springguerilla war es permanent statusupdates vom springfestival zu liefern. das heisst, stimmungsberichte aus den einzlnen locations, fotos, wartezeiten, erwaehnswerte dinge die rund ums festival stattfinden, …usw. und das verpackt in 140 zeichen.
ums kurz zu machen, wir haben vom festival getwittert.

sprinten_springuerilla
dafuer haben alle, die noch keins hatten, ein smartphone geliehen bekommen und fuer die jeweiligen schichten einen springguerillapass (was in etwa ein festivalpass, mit dem privileg nicht anstehen zu muessen, ist). alle die sich fuer eine bestimmte mindestanzahl an schichten eingetragen haben, konnten den pass behalten und hatten somit auch alle vier tage kompletten zugang zum festival. ich hab natuerlich das 4-tages-programm durchgezogen – ganz oder gar nicht ;) (auch wenn das dank zuwenig schlaf und zuviel bier spaetestens am sonntag komplett zurueck geschlagen hat…)

vielleicht nochmal grob zur idee hinter den springguerillas: kleine grueppchen (2 – 3 leute) streifen staendig durch das festival und die verschiedenen locations, twittern von dort statusmeldung, wartezeiten, besondere vorfaelle oder auch einfach nur wer gerade am beschallen ist. zusaetzlich dazu werden fotos gemacht und diese sofort vom smartphone aus zu irgendeinem fotodienst hochgeladen. dabei hatten wir die moeglichkeit die offizielle app, den festivalpiloten (der dann damit den @springpilot gefuettert hat), zu nutzen und/oder unsere eigenen twitteraccounts. ich hab beides gemacht, wobei wesentlich mehr im festivalpilot gelandet ist.
der fesitvalpilot selber ist eine kostenlose app fuer android und iphone, die sich auch jeder laden und benutzen kann. was mich rueckblickend auch extrem wundert, dass kaum spam oder sonstiger muell (beleidigungen, rumgetrolle, etc.) im stream gelandet ist. weil benutzen (und somit auch twittern) ueber die app kann jeder. und das auch noch anonym. vielleicht haben das aber auch nur zuwenig leute mitbekommen?! :)

die app selber war leider noch in einem etwas experimentellen zustand, als wir das wochenende ueber damit geaerbeitet haben. unerwartete abstuerze, probleme beim bilderupload, ausbaufaehige usability – was aber auch der relativ kurzen entwicklungszeit und der crossplatform-entwicklung unter phone gap geschuldet ist.
es war auch nicht so, dass das ding unbenutzbar ist. es muesste halt nur noch etwas an den ecken und kanten poliert werden, denn die idee dahinter find ich sehr ansprechend.

springten_-_semmel_mit_irgendwas
was noch negativ aufgefallen ist – die absprache mit den tuerstehern war (v.a. am ersten abend) noch ausbaufaehig, da es doch hin und wieder zu problemen mit dem einlass gekommen ist. ausserdem gab es auch schwierigkeiten bei dem mitnehmen von fotoausruestung, in manchen locations. ein paar security-leute hatten sich da sehr eigen, wenn man bedenkt, dass der springguerillapass eine art presseausweis ist.

sonst bleibt noch zu sagen: es hat sehr viel spass gemacht, trotz meines ganztags-ko’s am sonntag.
danke auch in die mitguerillas (vor allem an die, mit denen ich unterwegs war!)
ich bin in jedem fall gespannt ob und wie das naechstes jahr fortgesetzt – und ob hans peter wiederkommt :).

update:
ganz vergessen. joris (der auch als springguerilla unterwegs war) hat mit seiner kamera ein bisschen gefilmt. das ergebnis ist zwar recht kurz, dafuer aber sehr gelungen, wie ich finde:


[direktlink]

weitere links:
springfestival.festivalpilot.com
springfestival flickrstream
weitere springten bilder auf flickr
youtubechannel

springguerilla @ springten

springten

die veranstalter vom springfestival wollen dieses jahr, zum 10jaehrigen, ein kleines experiment wagen. es sollen faehige leute, in ein paar kleinen teams, staendig vom springfestival berichten. das ganze hauptsaechlich in form von tweets (weil = mobil + schnelle informationsverbreitung) und ggf. auch fotos.
damit die besucher des springfestivals nicht staendig auf ihre handys starren muessen, gibts in den einzelnen locations screens auf denen der stream abgebildet wird. soweit das grobe konzept.

als einer von diesen “springguerillas” bin auch ich an 3 abenden an diesem verlaengerten wochenende unterwegs. d.h. ich werde zusammen mit weiteren springguerillas in einem von mehreren kleinen teams, mit smartphone bewaffnet durch die verschiedenen locations streifen und von dort twitternderweise berichten.

.

festivalpilot fuer diesen anlass wurde auch der festivalpilot entwickelt. jetzt nicht nur fuer uns zum berichten, sondern auch fuer die festivalbsucher um am laufenden zu bleiben (wo welcher artist gerade in welcher location am musikmachen ist, aktuelle tweets, infos zu artists und locations, kompletter timetable,…) sehr schoenes und nuetzliches ding, vor allem bei so einem festival, dass sich ueber mehrere tage ueber verschiedene locations erstreckt. die app gibts kostenlos fuer iphone und android-geraete. auch soll die app zukuenftig fuer weitere festivals als basis dienen und weiterentwickelt werden.

.

ich bin jedenfalls gespannt wie das ablaufen wird.
wenn das wochenede vorbei ist, werd ich bestimmt auch hier nochmal etwas ausfuehrlicher berichten.


[direktlink]

weitere links:
springten
twitter: springfestival
twitter: festivalpilot
twitter: springpilot
springfestival.festivalpilot.com