Tag Archives: sampler

Free! Music! Contest 2014: die Abstimmung läuft

Der Free! Music! Contest 2014 geht in die nächste Phase über – die Abstimmungsphase:

FMC2014.preview69 Songs aus 16 Ländern stehen beim Free! Music! Contest 2014 zur Abstimmung – und zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs gibt es ein Publikumsvoting. Um abstimmen zu können, muss mindestens eine Doppel-CD vorbestellt werden. Dies entspricht dem Kaufpreis für einen Sampler inklusive Versandkosten. Pro Person dürfen zwar beliebig viele CDs vorbestellt werden, aber es gibt trotzdem nur eine Stimme. Die Vorbestellung und somit die Anmeldung für das Publikumsvoting erfolgt auf der Webseite der Musikpiraten. Dort ist auch ausführlich erklärt, wie sich aus Jury- und Publikumsstimmen das Endergebnis zusammensetzen wird. Vorbestellung und Abstimmung sind noch bis zum 31. Oktober 2014 möglich.

[weiterlesen…]

GEMA vs Musikpiraten / Free! Music! Contest 2012 Sampler

Gestern gab es gleich zwei große Meldungen von den Musikpiraten. Zum Einen wurde das erstinstanzliche Urteil in der Sache GEMA vs. Musikpiraten verkündet. Zum Anderen stehen die Gewinner des diesjährigen Free! Music! Contest fest.


Zur Klage GEMA gegen die Musikpiraten:
Das Amtsgericht Frankfurt hat das erstinstanzliche Urteil zur Klage GEMA vs. Musikpiraten verkündet.

Hintergrund:

»Dragonfly« wurde unter dem Pseudonym »Texas Radio« 2011 zum Free! Music! Contest eingereicht. Dieses Pseudonym wird von den Musikern Electronico und ElRon XChile genutzt, die beide nicht wünschen, dass ihre bürgerliche Identität mit ihrer Tätigkeit als Musiker in der Band texasradiofish verknüpft werden kann. Das deutsche Urheberrechtsgesetz sieht explizit die Möglichkeit der pseudonymen und anonymen Veröffentlichung vor und gewährt so veröffentlichten Werken eine 70-jährige Schutzfrist. Innerhalb dieser sind auch die Lizenzbedingungen der Creative Commons-Lizenzen nach Ansicht der Musikpiraten voll gültig – was eine Lizenzforderung der GEMA kategorisch ausschließt.

»Die Begründung der GEMA, sie könne aufgrund der Nutzung eines Pseudonyms keine Überprüfung vornehmen, ist auch nachweislich falsch. Bereits bei der Anmeldung können Urheber ein Pseudonym angeben, das für die so genannten Einzeichnungen verwendet wird. Wenn ein Pseudonym nicht in Datenbank der GEMA gefunden werden kann, dann darf sie dafür auch kein Geld verlangen«, erläutert Hufgard. »Auch erfolgt die Abrechnung der GEMA-Gebühren aus sogenannten Titellisten ausschließlich aufgrund von Bandnamen und Liedernamen. Wenn hier eine Zuordnung möglich ist, muss auch eine Prüfung für eine CD-Produktion entsprechend möglich sein.«

Wie gesagt, das Gericht hat sich gegen diese Argumentation entschieden und der GEMA recht gegeben. Die Musikpiraten werden auf jeden Fall Berufung einlegen und die Angelegenheit weiter durchklagen.


Die Gewinner des Free! Music! Contest 2012:
Ungeachtet von dem Urteil, befindet sich der Free! Music! Contest 2012 in seiner Abschlussphase. Die Jury – in der ich auch vertreten bin – hat ihre Wertungen abgegeben und die Gewinner stehen fest. texasradiofish – um die es konkret bei der GEMA vs. Musikpiratenklage geht – haben es übrigens auch dieses Jahr wieder auf den Sampler geschafft ;)

Herausgekommen ist ein Sampler mit 36 Titeln, der jetzt in Produktion geht und hier zum Versandkostenpreis vorbestellt werden kann. Natürlich gibt es den Sampler auch kostenlos, legal und zum Weiterverbreiten im Netz:


[Free! Music! Sampler – Freedom & Free Beer]

free! music! party 2010

freemusiccontest_2010_redlogo
und nochmal ein bisschen werbung fuer den free! music! contest, der am samstag in form der free! music! party seinen abschluss finden wird. hier nochmal die offizielle mitteilung/einladung der musikpiraten:

130 Bands und Einzelkünstler aus über 30 Ländern haben am zweiten Free!
Music! Contest [1] des Musikpiraten e.V. teilgenommen. Sechs davon
werden am kommenden Samstag (2.10.2010) in der Kreativfabrik in
Wiesbaden [2] auf die Bühne treten und live spielen.

“Teilnehmen konnten bei dem Wettbewerb alle, die ihre Musik unter
‘Creative Commons’ lizenziert haben erklärt Christian Hufgard, 1.
Vorsitzender des als gemeinnützig anerkannten Vereins. “Unter Creative
Commons lizenziert heisst, dass mindestens das nicht kommerzielle
Kopieren und Verbreiten erlaubt ist. Je nach gewähler Lizenz ist aber
auch das Erstellen von Remixen und sogar die kommerzielle Nutzung
möglich, ohne dass extra ein Vertrag mit den Künstlern geschlossen
werden muss.”

In Wiesbaden live auftreten werden Shearer, lax-o-mat, Das frivole
Burgfräulein, oliversebastian.cc und die Fuzzy Tunes. Der Abend wird
genauso bunt werden, wie der Sampler, der für 2,50¤ zzgl. Versandkosten
bei den Musikpiraten bestellt [3] oder direkt auf der Party gekauft
werden kann: Die Fuzzy Tunes haben Jazz im Gepäck, Shearer spielen Rock,
Das Frivole Burgfräulein wird mit Strandpunk begeistern, bevor dann
Breakbeats von lax-o-mat und Trance von oliversebastian.cc die
Partygäste lautstark unterhalten werden.

Einlass ist um 20 Uhr, bis zum “offiziellen” Anfang um 21 Uhr wird eine
Überraschungsband für Unterhaltung sorgen. Der Eintritt beträgt an der
Abendkasse 5¤, ein Vorverkauf findet nicht statt.

Wer nicht nach Wiesbaden kommen kann, oder sich vorab anhören will, was
dort geboten werden wird, der findet auf dem Server der Musikpiraten
zwei CDs, randvoll gepackt mit 36 legal tauschbaren Creative
Commons-Songs. Wer es besonders frei mag, kann sie sogar im freien
OGG-Format herunterladen, aber auch ein “klassischer” MP3-Download wird
angeboten. Alle Downloadmöglichkeiten sind auf der Ergebnisseite des
Contest [4] zu finden.

Veranstalter

Der als gemeinnützig anerkannte Musikpiraten e.V. hat als Zweck die
Förderung freier Kultur mit Schwerpunkt Musik als künstlerischem
Ausdrucksmittel. Dieses Ziel erreicht der Verein durch die Ausrichtung
und Unterstützung von Veranstaltungen und Wettbewerben, direkte
Förderung von Künstlern, sowie dem Betrieb des Internetportals
musik.klarmachen-zum-aendern.de als zentraler Anlaufstelle für Künstler
und Konsumenten von Kunst.

[1]
http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/free_music_contest-2010-creative_commons_musik_wettbewerb
[2] http://www.kreativfabrik-wiesbaden.de/programm.php?year=2010&month=10#43
[3] http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/content/fmc-sampler-bestellung
[4]
http://musik.klarmachen-zum-aendern.de/nachrichten/free_music_contest_2010_-_der_sampler-531

geht da hin wenn ihr die moeglichkeit. das wird sicherlich ein unterhaltsamer abend.


weil ich dieses mit in der jury sass, gibts auch bei mir ein paar artikel zum diesjaehrigen free! music! contest. alles was ihr da nicht findet, findet ihr bei den musikpiraten.

free! music! sampler 2010 *update*

fmc10_sampler
der sampler ist da!

…und er ist sehr hoerenswert geworden.

ich durfte ja dieses mal, zusammen mit einigen anderen, die entscheidung faellen, was auf den sampler kommt und was nicht. und ich bin mit dem ergebnis ziemlich zufrieden. da sind einige sachen mit drauf, die ich in meinen favoriten hatte.
sehr zufrieden bin ich auch mit der musikalischen bandbreite. sowohl insgesamt bei den eingereichten stuecken, wie auch bei der auswahl, die auf dem sampler gelandet ist.

sehr viel mehr gibts auch nicht zu sagen, ausser das mir das jury-dasein fuer den free! music! constest spass gemacht hat!

jetzt aber zum wichtigen teil – der download und die playlist:
(2×18 stuecke zum freien runterladen und weiterverbreiten!)
als .ogg – via bittorrent, via edonkey2000, oder via http
als .mp3 – via bittorrent, via edonkey2000, oder via http

update:
in der playlist gab es eine aenderung!

Sinn
01 – Das frivole Burgfräulein – Erwachsen
02 – Shearer – What I Want Isn’t You
03 – Mundtot – Haltet die Welt an
04 – Blake Teres – Be Cool
05 – Suff-X – Blowjobbers
06 – I Am Not Lefthanded – Boats (Swept Away)
07 – Samantha Murphy – At the Laundr-O-mat

07 – Square Flare – Mandala
08 – One Dice – Wake up Sleeper (Original Edit)
09 – The Kyoto Connection – Take On Me
10 – the nuri – Masquerade
11 – the.princess.and.the.pearl – Billows
12 – Mach FoX – Nu Dead Pretty
13 – Cautiva – Human
14 – Droegenbwoys – Warn A Brother
15 – Zoe.Leela – Destroy She Says
16 – Professor Kliq – Crystals
17 – Flint Hayerr – Vibration
18 – Fuchs und Elster – Dig for Coal

Gegensinn
01 – David Rovics – The Commons
02 – Mind Map That – How Do Lesbians Have Sex?
03 – Dirk Becker – Gib laut
04 – Herbie Gaylord – Fear In The Kitchen
05 – Daoud & Kristobal – Téléchargez-nous
06 – Amity in Fame – The Villain
07 – Szarruk – Pegame Mas
08 – Ras Tilo – positive vibes
09 – Umbra Summi Nobis – Nebulosa
10 – Malandrómeda – Home Mákina
11 – The Pum’S – To Be Alive
12 – Ey Lou Flynn – Inside Job – cc-by-nc
13 – Binärpilot – Penguin (Rachael’s Theme)
14 – Botany Bay – A Better Way
15 – lax-o-mat – Mamma Roots Daddy
16 – Fuzzy Tunes – Verquer
17 – Neo Bechstein – Elektro Rocker 3000 (pille, pepp & dosenbier)
18 – p.a.p – T-infinity

desweiteren gibts noch bis 30.09 ein publikumsvoting, die fmc10-party am 02.10 in wiesbaden mit liveacts und ihr koennt euch den sampler als cd bestellen. alle infos dazu und zum sampler selber findet ihr hier.