Tag Archives: freude am tanzen

podcast sunday

podcasting_icon
nach einer etwas laengeren pause, gehts weiter mit ein paar podcast-empfehlungen:

* neu – Klabautercast
Der Podcast der oberfränkischen Piraten von und mit Martin Haase

* WDR Hösrpiel: Captain Crunch
Laut New York Times zählt er zu den berühmtesten Hackern der Welt. John T. Draper alias Captain Crunch ist eine lebende Legende. Mit einer Spielzeugpfeife, die er in seiner Müslipackung (“Cap’n Crunch”) fand, manipulierte er in den 70er Jahren das weltweite Telefonnetz. Durch das von ihm entdeckte Verfahren, das in Hackerkreisen als “Blue Boxing” bekannt ist, wurde der Grundstein einer neuen Hackersubkultur gelegt. Auf seiner unglaublichen Reise traf er früh auf Steve Wozniak und Steve Jobs, die Gründer von Apple – eine Begegnung, deren Konsequenz über Jahrzehnte ein gut gehütetes Firmengeheimnis war …

John T. Draper lebt inzwischen verarmt in einer 15 qm-Wohnung in Los Angeles. Die Plan B Soundstory erzählt seine Geschichte und lässt ihn selbst zu Wort kommen.

von Evrim Sen und Denis Moschitto
Regie: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2010
Länge: ca. 53 Minuten

Evrim Sen, Jahrgang 1975, arbeitet als Journalist und Autor in Köln. Er veröffentlichte zahlreiche Publikationen über die Cyberkultur. Denis Moschitto, Jahrgang 1977, ist Schauspieler und Autor und lebt in Köln. Für den WDR schrieben die beiden zuletzt das Hörspiel “POKE” (2008).

Creative Commons-Musiken und -Geräusche, die in “Captain Crunch” verwendet werden:
Morgantj: “Operator”
Perlss DJ: “Platinum”
Antiqcool: “The Storm”
Antiqcool: “Feel the need in me”
The Carport Orchestra: “Messengers of deception”
Hindi + Riis: “Joybubbles”
Hindi + Riis: “Blue box”
Acclivity of freesound.org: “Acclivity”
Richard Frohlich: “Creepyphone”

[direktlink | .mp3/52:15min/50mb]

* hr2 Der Tag: Ein Leben ohne Netz – Möglich aber sinnlos?
Das Internet? Gibt’s den Blödsinn immer noch??, fragt Comicpapa Homer Simpson. Aber der gehört doch zu einer rasant schwindenden Minderheit von merkwürdigen Käuzen, die tatsächlich problemlos ohne Internet leben. Alle anderen sehen begeistert oder betroffen, dass außerhalb des Internets vieles nur noch mühsam oder gar nicht mehr geht: Bahnkarten kaufen, beruflich vorankommen, Freundschaften pflegen, kommunizieren ? mit einem Wort: leben. Wir brauchen das Netz ? rund um die Uhr, deswegen haben wir es jetzt schon auf dem Mobiltelefon. Und das ist erst der Anfang ? vermutet ?DER TAG?.
[direktlink | .mp3/53:02min/48,6mb]

* hr2 Der Tag: Politiker in schlechter Verfassung: Nachhilfe im Namen des Volkes
Eigentlich müssten Deutschlands Politiker mit dicken Backen herumlaufen. Die Ohrfeigen nämlich, die es in Karlsruhe beim höchsten deutschen Gericht setzt, sind in letzter Zeit schallend: erst Hartz IV, jetzt die Vorratsdatenspeicherung. Man hätte wissen können, dass staatliche Willkür in der Verfassung nicht vorgesehen ist. Deutschlands Politiker scheinen aber nichts mehr wissen zu wollen vom Grundgesetz. Oder loten sie nur aus, wie weit sie gehen können? So wie der mutmaßliche Kriegsverbrecher Karadzic vor einem anderen Obergericht. Sie wissen schon, dass nicht sein kann, was nicht sein darf; aber – probieren ist ja nicht verboten?
[direktlink | .mp3/53:09min/48,7mb]

* Freude Am Tanzen Podcast 05 – Luxusdiskussion
This special edition of our podcast features a radioplay by Douglas Greed about the struggle of techno labels with modern days and ways of consuming music. Interviews with Anja Schneider, Mathias Kaden, Heiko MSO and many more give a peak behind the courtain. This Podcast is only in german language. Music was especially composed by Douglas Greed.
[direktlink | .m4a/53:20min/49,5mb]

* CRE145 Musik und MIDI-Hacking
Diese Ausgabe von Chaosradio Express ist ein Gespräch über die Synergien von Musikkomposition, Programmierung und dem Bauen eigener Hardware. Im Dialog mit Tim Pritlove berichtet Manuel Odendahl aus seinem Erfahrung mit diesen verschiedenen Disziplinen und dem fortwährenden Wandel der elektronischen Musik.

Themen: Definition der Charakteristik von Instrumenten im Jazz und Techno; die Programmierung der Musik und der Bedarf für neue Benutzerschnittstellen; die Struktur und Anwendbarkeit von MIDI; was man mit MIDI alles schönes steuern kann; das Selbstverständnis des programmierenden Musikers; generative Musiksoftware; das erratische Prinzip beim Musikmachen.
[direktlink | 111:38min/76,8mb]

* immergut (videocast) – Elektrischer Reporter

“Luxusdiskussion – ein musikalischer Situationsbericht von Douglas Greed”

freudeamtanzenpodcast05_luxusdiskussion
douglas greed von freude am tanzen hat letztes jahr seine masterarbeit fertiggestellt. dies aber nicht nur als “langweiliges” schriftstueck, sondern auch als hoerspiel.
verschiedene kuenstler aus der technoszene schildern in luxusdiskussion ihre sicht, zur derzeitigen entwicklung der musikszene, mit besonderen fokus natuerlich auf die welt der elektronischen musik.

als offizielle ankuendigung liest sich das dann so:

Das Stück betrachtet die Krise der Musikindustrie im Mikrokosmos der elektronischen Tanzmusik. Die Technik- und Zukunftsverliebte Technoszene zwischen nostalgischem „früher war alles besser“ Attitüden und der Suche nach neuen Wegen, um wirtschaftlich und künstlerisch zu überleben.

Das Stück versteht sich als Situationsbericht und möchte dem Hörer Zukunfts-und Existenzängste der Künstler vermitteln, den Wertverfall künstlerischen Schaffens dokumentieren und dabei gleichzeitig die emotionale Verbundenheit der Interviewten mit ihrer Tätigkeit dokumentieren.
Gerade im Indiebereich der Musikindustrie entstehen momentan neue Strukturen und Abhängigkeiten zwischen Künstlern und Labels. Vielerorts weicht der Wirtschaftsbetrieb Label, mit der Hauptfunktion Musikverkauf, dem Model einer Künstleragentur mit Familienattitüde und vielschichtigen Tätigkeitsfeld.
In dem musikalischen Hörspiel werden die Stimmungen und Meinungen einiger ausgewählter Protagonisten gegenüberstellt. Die Dankbarkeit dafür, dieses freie und selbst bestimmte Leben führen zu dürfen, trifft auf den Frust, dass Respekt und Wertigkeit für künstlerisches Schaffen scheinbar verloren gehen. Das Festhalten an alten Medien steht der Überflutung durch digitale Medien gegenüber.

Das Hörspiel möchte Dilemma und Möglichkeiten für den Umgang mit der Krise der Musikindustrie darstellen und zugleich Situationsbericht aus einer Subkultur sein. Dazu wurden Interviews mit Protagonisten der Szene geführt. Diese Interviews wurden anschließend auf einem extra produzierten Soundtrack collagiert und in eine fiktive Ebene eingebettet.

————

Diese Arbeit entstand 2009 Masterarbeit an der Bauhaus-Universität Weimar und wurde bereits auf Deutschlandradio Kultur, Einslive und WDR 3 gesendet.

Author: Mario Willms
Musik: Mario Willms
Sprecherin: Franziska Grohmann
Mischung: Ilja Gabler

Anja Schneider – Dj, Produzentin, Labelbetreiberin, Radiomoderatorin – Mobilee – Berlin
Ralf Kollmann – Dj, Labelbetreiber – Mobilee – Berlin
Mathias Kaden – Dj, Produzent, Veranstalter – FAT / Vakant / Muna / Kassablanca – Gera
Heiko Hoffmann – Chefredakteur – Groove – Berlin
Heiko MSO – Dj, Produzent, Labelbetreiber – Playhouse/Ongaku – Frankfurt/Main
Hans Nieswandt – Dj, Produzent, Journalist, Radiomoderator, Autor – Köln
Thomas Sperling – Labelbetreiber, Veranstalter & Klubbetreiber – FAT – Jena
Carsten Schuchmann aka Dj Meat – Dj, Produzent – Freebase – Frankfurt/Main
Gunnar Lenke aka. Dj Gunne – Dj, Produzent, Labelbetreiber, Veranstalter – Lebensfreude Rec – Erfurt

(ich hoffe mir wird der fullquote an dieser stelle verziehen)
wie ihr euch denken koennt, ist das ein sehr schoenes ding geworden. absolut hoerenswert!

das hoerspiel ist im rahmen des freude am tanzen podcasts erschienen, den ihr euch hier runterladen und natuerlich auch abonnieren koennt.

“Luxusdiskussion – ein musikalischer Situationsbericht von Douglas Greed”
[direktlink | .m4a/53:20min/50mb]

und den zum schluss angesprochenen praktikanten wuerd ich machen ;)

ps: wenn jemand die tracklist fuer die verwendete musik hat. wuerde mich auch interessieren.

[via misterhonk]