Monthly Archives: July 2009

back to the roots: der baum als musikinstrument

der diego ist musiker. er spielt unter anderem baum. klingt komisch, ist aber so. und wie das aussieht und noch viel wichtiger, wie sich das anhoert, seht ihr im video.
im einklang mit der natur, quasi ;)


[direktlink]

In the garden of my house there’s a tree with lots of randomly grown twigs. It looks odd and nice at the same time. One day I asked myself if I could create a piece of music with it.

To tune the tree I picked a fundamental note and tuned the twigs by trimming them with a pencil sharpener. I used two Røde NT6 and a NTG-2 as microphones, combined with a customized stethoscope.

I recorded the tracks live on a Pro Tools LE system. I didn’t use any synthesizer or sampler to create or modify the sounds. All the sounds come from playing the tree, by bowing the twigs, shaking the leaves, playing rhythms on the cortex and so on.

At this link you can see some pictures with more detailed descriptions: behance.net/Gallery/Music-from-a-Tree/263872
I hope you’ll like it.

The track is also available as an high-quality download on my Bandcamp page: diegostocco.bandcamp.com/track/music-from-a-tree

[via designyoutrust]

sonntagsfilm 38

Dubbed Out in Bristol ist eine anscheinend recht aktuelle, zwanzigminütige Dokumentation über die Dubstep-Szene in Bristol, das wohl neben London die vielleicht bekanntesten Produzenten des Genre herborgebracht hat. Mit dabei sind u.a. Gemmy, Joker, Appleblim, Forsaken, Peverelist, Headhunter und natürlich Tectonic Head honcho Pinch.
[thelastbeat.com]


[direktlink part1]


[direktlink part2]

[via deepgoa]

sonntagsmusik 38

Atmosphere is 2 hour monthly deep & dub techno show hosted by Endwise and k1Lka. In 120 minutes they bring to you best deep atmospheric tracks & guest mixes from most interesting artists on scene.

part1:
Endwise and k1lka – Atmosphere (July’09) Proton Radio
[direktdownload | .ogg/60:33min/48mb]
[direktdownload | .mp3/60:33min/83mb]
[stream]

tracklist:
01. Hatikvah – Modern Times [Baalsaal Music]
02. Yagya – Rigning 9 [Sending Orbs]
03. Grit – Contours Of The Cranium [Instabil]
04. Pacou – Multipass [Cache Records]
05. Murmur – Flex [Meanwhile]
06. Petar Dundov – Oasis (Substance & Vainqueur Remix) [Music Man Records]
07. Literon – Permutation One [Frantic Flowers]
08. Madutec – Airspace [Rohs! Records]
09. Havantepe – Suprasternal Notch [Aeronautique]
10. Brendon Moeller – Elixir [Echocord]
11. Dub Taylor – Human Shades 09 [Opossum Recordings]
12. Trentemøller vs. DJ Lab – Rauta (Boys Mix) [Echocord]
13. Marko Fürstenberg – Site 312 [Echocord Colour]
14. Sven Weisemann – Spheric Wave [Meanwhile]

part2:
Martin Schulte – Atmosphere (July’09) Proton Radio
[direktdownload | .ogg/60:21min/49mb]
[direktdownload | .mp3/60:21min/83mb]
[stream]

tracklist:
01. Andrea Porcu – Second Wharf (Martin Schulte Remix) [The Studio Stereo]
02. Andrea Porcu – Polluted Sea (Zzzzra Remix) [The Studio Stereo]
03. Dimomib – Eb (Martin Schulte Remix) [Sinergy Networks]
04. Nick Rider – Reverse (Martin Schulte Remix)
05. Martin Schulte – The Return of a Butterfly [Lantern]
06. Dieter Krause – I miss her (Laplaceausoleil Remix) [Sinergy Networks]
07. Eric Delay – Erinnerung01:Die Ueberfliegung des Nordpols
08. Martin Schulte – Seaside [Rednetic Recordings]
09. Organon – Infinite [Silent Season]
10. Martin Schulte – Winter Sun
11. Martin Schulte – Under Rain
12. Till von Sein – Difray [Lantern]
13. Sistagroove – Broken Concept (Hakan Lidbo Remix) [Sinergy Networks]
14. Eric Delay – I do not remember

[via kfmw.blog]

playstation emulator epsxe

vor kurzem hat mich mal wieder die spiellust gepackt und ich hatte mal wieder bock, die resident evil reihe nachzuspielen. also zumindest die ersten 3 teile, die es damals auch fuer die playstation gab.

problem: meine alte playstation tut nicht mehr richtig, die cds sind mittlerweile auch schon ziemlich zerkratzt und da ich fernsehlos bin, habe ich gerade auch keine moeglichkeit das ding irgendwo anzuschliessen (ohne jetzt ueberteuerte adapter anschleppen zu muessen). also klar, internet fragen.
playstation-emulatoren scheint es zumindest so 2, 3 bekanntere zu geben. ich habe mich fuer epsxe entschieden, da das ding auch die meisten spiele schlucken soll. epsxe laeuft unter windows und linux. fuern mac solls wohl auch irgendwie was geben. das wird aber nicht so richtig supportet und hab ich jetzt nicht ausprobiert.

wenn ihr das ding installiert habt, werdet ihr erstmal durch einen konfigurationsassistenten geleitet (laesst sich natuerlich auch alles nochmal im nachhinein anpassen).
bei mir laufen zur zeit folgende einstellungen ganz gut:
bios: schp-5502 (pal)
video: p.e.op.s. soft driver 1.8
audio: epsxe spu core 1.5.2.
cdrom-plugin: wnt/w2k core (unter windows)

dann gehts noch schnell an die gamepad tastenbelegung (ohne machts ja nicht wirklich spass) und schon koennt ihr loslegen.

sollten die original cds bei euch noch funktionieren startet ihr diese mit run cd-rom. sollte das nicht der fall sein, muesst ihr euch irgendwo ne kopie besorgen (keine sorge das schafft ihr schon ;) ) und diese dann mit run iso starten. den rest hab ich bisher noch nicht gebraucht.

wie gesagt hauptintention war resident evil mal wieder zu spielen. viel was anderes an spielen hab ich deswegen auch noch nicht probiert.

zu den ganzen einstellungen: da gibt es eventuell auch noch optimierungsbedarf. sollte es auf anhieb nicht wie gewuenscht funktionieren, probiert unterschiedliche einstellungen durch, so bin ich auch zu meinem derzeitigen ergebnis gekommen.
wenn man sich ein bisschen durch die foren klickt, bekommt man den eindruck, dass sich da vor allem noch auf grafischer seite ein wenig was verbessern laesst. hab ich aber alles noch nicht durchprobiert. mir war erstmal wichtig, das soweit zum laufen zu kriegen. und das tuts.

have fun!

weitere links:
epsxe unofficial faq
epsxe forum
pete’s plugins
psx emulation links
epsxe on youtube

hr2 DerTag zur Piratenpartei und Freiheit im Netz

inetsperre_logo (der beitrag ist auch bei internetsperren.at zu lesen)

Die Sendung DerTag des Hessischen Rundfunks hatte heute den Themenschwerpunkt Piratenpartei.
Dabei geht es nicht nur um die aktuelle Bewegung, die sich derzeit ueberall in Europa ausbreitet, sondern auch um deren inhaltliche Forderungen. Seien es, unter anderem, Datenschutz, freie Kommunikation oder auch ein freies Internet. Dieses Thema ist natürlich aktuell vor allem wegen dem Zugangserschwerungsgesetz in die Aufmerksamkeit gerückt. Dazu gibt es auch ein Interview mit Franziska Heine, die die ePetition gegen Internetsperren in Deutschland eingebracht hat.

Yo?ho und ne Buddel voll Bits ? die Piratenpartei nimmt Fahrt auf
Beschreibung: Der Angriff könnte die Parteienlandschaft verändern. Im Europaparlament sitzt die ?Piratenpartei? schon, jetzt wollen die digitalen Freibeuter auch in den Bundestag einziehen. Ihr erster Abgeordneter ist schon da, übergelaufen von der SPD. ?Freiheit im Netz? fordern die überwiegend jungen Parteimitglieder, kritisch beäugt von den mit dem Internet weniger vertrauten Älteren. Aber vielleicht werden die Piraten am Ende beweisen: die Jugend ist nicht so unpolitisch, wie oft behauptet, um sie als Wähler zu gewinnen, muss man nur die richtigen Ziele propagieren. Steht Deutschland vor einem Sechs-Parteien-System?

[direktlink | .mp3/52:43min/24,2mb]

btx-werbung aus 1986

bwahahahaha…. das ding ist so schlecht, dass muesst ihr euch ansehen. man fragt sich da schon, was die damals fuer zeug genommen haben. gut scheints jedenfalls nicht gewesen zu sein:

Werbefilm aus dem Jahre 1986 über BTX (Bildschirmtext), das in Deutschland im September 1983 eingeführt wurde. Zum 31 Dezember 2001 wurde BTX eingestellt.


[direktlink]

[via neingeist]

weitere links:
wp: bildschirmtext

sonntagsfilm 37

ziemlich gruselig dieses ard-doku aus 2007

Jesus junge Garde – Die christliche Rechte und ihre Rekruten:

Der Film beleuchtet das Erstarken der christlichen Rechten in Deutschland und veranschaulicht, warum besonders Jugendliche empfänglich für die so genannten Erlebnisreligionen sind. Vor dem Brandenburger Tor haben sich etwa 10.000 ekstatische Jugendliche zu einer Massenandacht versammelt. Sie tanzen, beten, weinen. Gefühlsausbrüche wie bei einem Rockkonzert. Dabei geht es hier um Glauben. Die erstaunten Passanten erleben die Geburtsstunde einer Erweckungsbewegung. Die amerikanische Bet- und Bußgemeinde “The Call” fasst in Deutschland Fuß. Unter den begeisterten Jüngern ist der 19-jährige Esbjörn. Er beschließt in dieser Stunde, sein Leben zu ändern und sich der Bewegung zu verschreiben. Der Film begleitet ihn und andere auf dem Weg zum Missionar. Der Trend kommt aus Amerika. In den USA ist die religiöse Rechte bereits zu einer einflussreichen politischen Kraft geworden. Auch in Europa gewinnen die christlichen Konformisten durch systematische Evangelisation an Terrain. Hauptzielgruppe ist die Jugend, die den Kirchen abhanden gekommen ist. Die Botschaft von “The Call” ist einfach. Die Anhänger leben in strikter Bibeltreue, tun Buße und Verzicht und versuchen, durch intensives Gebet und gezielte Missionierung, die Menschheit zu erwecken.


[direktlink]

[via fefe]