Daily Archives: 2008-10-14

links vom 14-10-2008

taz
Nach Ablehnung des Filmpreises – Intendanten geben Reich-Ranicki Korb
die ard, zdf und rtl intendanten trauen sich nicht, sich fuer ihre scheisse im fernsehen zu verantworten.
Obst und Gemüse stark belastet – Mehr Pestizid als erlaubt
“In fast allen Produkten finden staatliche Lebensmittelkontrolleure Pestizide.”

opensource-dvd
Opensource-DVD 11.0
version 11.0 der sammlung freier und opensource software fuer windows [via]

ravenhorst
Schlappe für den britischen Polizeistaat – Keine 42 Tage
“Die Lords im britischen Oberhaus haben der britischen Regierung, Premierminister Gordon Brown und – das muss man hinzufügen – den Parlamentariern im Unterhaus einen Strich durch ihre Rechnung gemacht”

futurezone
Mobiles Breitband auf der Bremse
“Die durchschnittliche Geschwindigkeit liege um 72 Prozent unter den von den Anbietern versprochenen Werten, so die Arbeiterkammer [AK] in einer Aussendung.”

heise
Zähe Verhandlungen um Regelung zu heimlichen Online-Durchsuchungen im BKA-Gesetz
“Er gehe daher davon aus, dass die bereits für Freitag geplante Verabschiedung des Vorhabens zur Ausweitung der BKA-Befugnisse in den abschließenden Lesungen zunächst wieder von der Tagesordnung für die Plenarsitzung des Parlaments abgesetzt und der Termin verschoben werde.”

diepresse
Tierschützer: Hausdurchsuchungen rechtens und verhältnismäßig
“Nach Ansicht des OLG waren die Durchsuchungsanordnungen und deren Vollzug rechtens. “Als einzige, geringfügige Rechtsverletzung wurde beanstandet, dass entgegen einer Bestimmung der Strafprozessordnung einem der Beschuldigten die Durchsuchungsanordnung nicht binnen 24 Stunden kundgemacht wurde””

golem
Sourceforge hostet Anwendungen
“Die Entwicklungsplattform Sourceforge.net hostet jetzt Anwendungen, die die Projekte für sich nutzen können. Zu Beginn gibt es ein Forum, eine Umfrage und ein Wiki.”

science.orf.at
Fast eine Milliarde Menschen hungern
“Rund um den Globus leiden derzeit fast eine Milliarde Menschen an Hunger. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Hungernden weltweit von 848 auf 923 Millionen Menschen.” [via]

nachdenkseiten
Nur der Irre übt Kritik
“Wer nicht mit dem Massenstrom schwimmt, wer sogar noch versucht ist, gegen die Strömung anzuschwimmen, quasi einen Wasserfall von unten nach oben bezwingen möchte, dem macht man es gemeinhin schwer. Schlimmer noch, man erklärt solche Zeitgenossen dann und wann für geistig verwirrt, verschroben, vielleicht psychisch schwer angeschlagen, weswegen er die Segnungen des Massenspektakels nicht beherzigen will.” [via]

video
hirnsalto
LOL du hast “ROFL” gesagt
[via]

datenmissbrauch bei "wiener linien"

so wie es aussieht haben die “wiener linien” ein ganz grosses spektrum gefahren haben: es soll datenmissbrauch bei videoaufzeichnungen gegeben haben. diese aufzeichnungen sollen auch laenger als erlaubt gespeichert worden sein. missbraeuchlicher zugriff soll stattgefunden haben und videokameras wurden vorschriftswidrig angebracht. desweiteren soll die datensicherung gegen die auflagen der datenschutzkommission verstossen.
das ist doch schon mal eine reife leistung. das unternehmen weist natuerlich alle vorwuerfe von sich und beschuldigt einen unzufriedenen mitarbeiter, der sich raechen will. ja genau so wirds sein ;)

Für Hans Zeger von der ARGE Daten kommen die Vorwürfe nicht überraschend. Dass so etwas passieren würde, sei absehbar gewesen: “Alles andere hätte mich gewundert”, sagte Zeger zu ORF.at. Er kenne auch einige andere Fälle, bei denen Videoüberwachungsaufnahmen dazu verwendet wurden, um Ansprüche abzuwehren: “Das funktioniert auch am besten.”

Wenn gesetzlich vorgeschriebene Bestimmungen bei der Videoüberwachung nicht eingehalten werden, passiere faktisch nichts. Es handle sich lediglich um eine Verwaltungsübertretung, die mit maximal 19.000 Euro bestraft werden könne, kritisierte Zeger: “Betroffene Personen haben nicht einmal Parteienstellung.”
[alles lesen]

videos: von der "freiheit statt angst" demo

die reden von der “freiheit statt angst” demo, letztes wochenende in berlin, kann man sich jetzt nochmal als video zu gemuete fuehren. die qualitaet ist eher so naja, erfuellt aber glaube ich trotzdem seinen zweck.

www.FreiheitStattAngst.de

[direktlink]

video: "A History of Evil"


[via xyzet]

gema vs open music contest

anscheinend sieht sich die gema von nun an auch dazu berechtigt fuer gema-freie musik (in dem fall musik unter einre cc-lizenz) geld zu kassieren. konkret geht es um den open music contest. aber erstmal von anfang an:

In Deutschland gilt die sogenannte GEMA-Vermutung. Danach darf die GEMA erst einmal jede Aufführung und Vervielfältigung als GEMA-pflichtig ansehen. Aus diesem Grund muss auch jede Tonträgerproduktion bei der GEMA angemeldet und von dieser geprüft werden, bevor ein deutsches Presswerk mit der Vervielfältigung beginnen kann. Diese sogenannte Freistellung ist auch für völlig GEMA-freie Veröffentlichungen wie den OMC-Sampler zwingend und kann, wie in diesem Fall, zu Fehlalarmen führen.

was dann geschah war, das sich die gema ploetzlich dazu bemaechtigt fuehlte die freien musikstuecke als gema-pflichtig anzusehen und dem asta marburg (der ausrichter des omc) rechnungen zu schicken. gut, kann ja vielleicht mal passieren und mit 1-2 anrufen und einer mail ist es dann wieder getan. nein, natuerlich nicht bei dem verwaltungsmoloch namens gema:

Während es der GEMA gesetzlich gedeckt leicht fällt, nach Verwaltungsfehlern falsche Rechnungen zu verschicken, ist der umgekehrte Weg mit erheblichem Aufwand verbunden. So wurde es uns beispielsweise unmöglich gemacht, jemanden von der zuständigen Forderungsabteilung oder der Buchhaltung direkt zu sprechen. Die auskunftgebenden Personen in den verschiedenen Abteilungen waren jedoch selbst nicht in der Lage, den Fall einzusehen, da dafür eben die Forderungsabteilung zuständig sei. Die Tatsache, dass uns für jeden Titel unterschriebene Erklärungen der Urheber vorliegen, dass diese nicht Mitglied der GEMA sind, machte dort überhaupt keinen Eindruck auf die irrtümliche Gebührenforderung. Als wir uns hierüber beschwerten erhielten wir die die Antwort, als Körperschaft des öffentlichen Rechts müsse der AStA doch wissen, “wie das so mit Behörden läuft”. Bei der GEMA handelt es sich nicht um eine Behörde, sondern einen Verein.
[openmusiccontest.org]

oh mann, was fuer arschloecher bei diesem verein arbeiten. die kriegen es noch nicht mal gebacken ihre arbeit ordentlich zu machen und dann kommen die mit solchen aussagen. bei so einem verein, will man doch nicht ernsthaft eine mitgliedschaft haben.

kleine satire: "schaeuble der beschuetzer"

natuerlich will wolfgang schaeuble uns alle nur vor dem boesen schuetzen. wer was anderes behauptet “ist nicht nur geschichtsblind.” denn seien wir doch mal ehrlich, wer schaeuble “manchmal ärgert” mit dem begriff stasi 2.0, hat keine ahnung. wie wir alle naemlich wissen waren die technischen moeglichkeiten in der ddr ganz andere: “Die Stasi hatte mehrere hunderttausend Mitarbeiter.” so siehts naemlich aus – heute haben wir nicht so viele leute am start, sondern nur ein paar leistungsfaehige computer, datenbanken, internet und ein paar weitere technische spielereien.

aber zu einer anderen frage: “Wer schürt denn diese Angst? Wer hat denn den Leuten eingeredet, dass eine sechsmonatige Speicherung ihrer Kommunikationsdaten eine Bedrohung der Freiheit sei?” das waren doch diese linken terroristen, oder? denn vorratsdatenspeicherung ist doch auch nur ein telefonbuch. und “auf die Vorzüge eines Telefonbuches” wollen wir ja nicht verzichten. und wer das nicht versteht, will “die Informationstechnologie ganz abschaffen”.

aber so ist das nunmal mit menschen “die man eigentlich für gebildet hält” denn “angesichts des 11. September […] ist es schwer, einer gewissen Vernunft zum Durchbruch zu verhelfen.”

und bei der telekom ist und bleibt “ein hinreichendes Maß an Sensibilität für die Schwere der Vorfälle und des Vertrauensverlustes vorhanden”.
was nicht heissen soll das kriminelle einfach so davonkommen, denn “Prinzipiell ist aber jeder Verstoß gegen Rechtsvorschriften ein kriminelles Delikt und muss aufgeklärt werden.” und sollte sich dennoch mal ein fehler einschleichen, sei gesagt: “Die Menschen in Deutschland können darauf vertrauen, dass sie hinreichend geschützt sind. Den Rechtsstaat macht aus, dass Unschuldige wieder frei kommen.”

na dann ist ja alles doppelplusgut

[zitate aus dem taz-interview: Innenminister Schäuble über Grundrechte – “Ich schütze, ich gefährde sie nicht”]

a network cable is unplugged…

unplugged
[suppencodec]

…gnihihihi….