Daily Archives: 2008-05-26

red light means go

redlights
by: causabon

[via soup.io]

links vom 26-05-2008

amish geeks
Startschuss für einen Hackerspace in Leipzig

arge daten
Datenschutznovelle 2008 – enormes Echo auf ARGE DATEN – Stellungnahme

der standard
Großer Überwachungsskandal bei Deutscher Telekom

die presse
Karl Rove: “Bushs Gehirn” muss vor den Justizausschuss

futurezone
Schaar: Härtere Strafen für Datenspione
Rechtsanwälte gegen Fingerprint-Pässe
Handy-Studien womöglich gefälscht
Die letzten Mohikaner des CB-Funks
Das neue Internet

golem
Datenschützer verteilen falsch registrierte Prepaid-Karten
Open-Source-Code wird sicherer

heise
Noch keine Entscheidung über Urheberrechtsabgabe – auch nicht für den iPod
Neues Risiko bei Online-Überweisungen
Kostenloser Leitfaden zum Umgang mit dem Hackerparagrafen
GVU-Vorstand wirft Providern Verweigerung im “Kampf gegen Raubkopierer” vor
CFP: Proteste gegen Kundenbespitzelung durch Provider
CFP: Zehnjähriges Jubiläum der “transparenten Gesellschaft”
Bundesrat segnet Gesetz zur besseren Durchsetzung geistigen Eigentums ab
CFP: Einblicke in die kafkaeske Überwachungsgesellschaft

karl tux stadt
Distributions-Salat 6

pro-linux
Pro-Linux: Fedora 9 im Test

telepolis
Von der Vorratsdatenspeicherung zur Vorratsdatenbank

die ueberwachungsdroge

Überwachung ist wie Heroin.

Verwandelt die Welt,
in eine weiche Watte-Welt.

Du fühlst Dich geborgen,
beschützt und behütet.

Kalter Schein.

Brauchst täglich mehr.
Mehr, mehr, mehr!

Mehr Kameras!
Mehr Datenbanken!
Mehr Spitzelei!

Eine immer höhere Dosis.
Bis zum goldenen Schuss.

[via, via]

veranstaltung: politcamp 2008 graz (30.+31. mai)

politcamp08
kommendes wochenden findet hier in graz ein politcamp statt:

Das PolitCamp soll eine Unkonferenz zum Thema Politische Kommunikation im Web 2.0 werden, wobei die detaillierte inhaltliche Vorbereitung Sache der Teilnehmer ist. Dazu ist dieses Wiki da. Wir hoffen, dass viele Besucher kommen, für die Unkonferenzen dieses Typs neu sind: z.B. politisch Aktive, PR-Leute und Journalisten.
[Was ist das PolitCamp?]

das vorlaeufige programm kann man sich hier anschauen. und wie ich sehe werden monochrom am freitag abend auch da sein. :)
location ist die fh joanneum.
eintritt ist frei!
und alles weitere steht hier und im blog.

online petition gegen bka-gesetz

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hat erfolgreich eine Petition gegen die geplante Novelle des Bundeskriminalamtsgesetzes (BKA-Gesetz) eingereicht und ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, die Petition zu unterstützen. Bis zum 01. Juli 2008 kann die Petition online unterzeichnet werden:
Online-Petition unterzeichnen…
Der Text der Petition:

Die Eingabe richtet sich gegen die Übertragung exekutiver Eingriffsbefugnisse auf das Bundeskriminalamt.

Begründung:

Die Verhütung terroristischer Anschläge konnte in der Vergangenheit stets von den Ländern erfolgreich koordiniert werden, wie etwa im Fall der Anschlagsplanungen im Sauerland, so dass es keiner zentralen Polizeibehörde bedarf. Der Gesetzentwurf des Bundesinnenministeriums verstößt vielmehr gegen den Polizeibrief vom 14.04.1949, dem zufolge der Bund nur die “Koordinierung” der Verbrechensverfolgung übernehmen darf und ihm insoweit keine exekutiven Eigenbefugnisse übertragen werden dürfen. Der Polizeibrief soll die Gefahr einer Wiederholung der Verbrechen früherer zentraler Polizeibehörden wie der Gestapo schon im Ansatz unterbinden. Dass Bundeszentralbehörden auch heute noch missbrauchsanfällig sind, zeigen die zahlreichen Skandale der Nachrichtendienste des Bundes. Ähnliche Missbrauchsfälle sind abzusehen, wenn unter Missachtung der historischen Lehren wiederum eine zentrale Polizeibehörde mit exekutivischen Befugnissen im gesamten Land eingerichtet würde.
[bka-petition.de]

alle hierhin und unterzeichnen!

einspruch suedafrikas gegen ooxml standardisierung

letzte woche haben die suedafrikaner einspruch gegen das aeusserst umstrittene zustandekommen des ooxml standardisierungsverfahren eingelegt:

Wie die südafrikanische Open-Source-Website Tectonic am Freitag meldete, hat die südafrikanische Standardisierungsorganisation South African Bureau of Standards [SABS] am Donnerstag formale Beschwerde bei der International Organization for Standardization [ISO] gegen die Standardisierung des von Microsoft unterstützten Bürosoftware-Dateiformats OOXML [DIS 29500] eingelegt.
[…]
Auch Steve Pepper, Vorsitzender des norwegischen Standardisierungskomitees, das mit OOXML befasst war, begrüßt in einem Posting in seinem Weblog die Entscheidung der SABS. Pepper war von seinem Posten zurückgetreten, nachdem die norwegische Standardisierungsorganisation eigenmächtig die Ablehnung seiner Komiteemitglieder in eine Zustimmung zu OOXML umgewandelt hatte. In Norwegen arbeite man hart daran, die Zustimmung zu OOXML zurückzuziehen. Gelinge das, seien nur noch zwei weitere Stimmen nötig, um OOXML die Standardisierung im Fast-Track-Verfahren zu verweigern.
[alles lesen]

da koennte sich also noch was bewegen. hoffen wir das beste.

weitere links:
wp: ooxml
wp: iso
wp: opendocument

platter ist "euro-fit"

Die Presse: Sie haben gerade die letzten Gespräche mit den Innenministern der EM-Teilnehmerländer geführt: Können Sie eine sichere Fußball-EM garantieren?

Günther Platter: Die Exekutive ist Euro-fit. Internationale Kooperationen sind hergestellt: In Ländern, in denen es gesetzliche Möglichkeiten gibt, wird ein Ausreiseverbot für amtsbekannte Gewalttäter verhängt. Dann werden temporäre und punktuelle Grenzkontrollen eingeführt. Unsere Gefährderdatei wird nun vervollständigt, sodass wir Kontrollmaßnahmen durchführen können, damit Gewalttäter nicht nach Österreich kommen.

Wie vielen Menschen sind das?

Platter: Das geht in die Tausende. Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass alle zur Euro anreisen.
[alles lesen]

“Ausreiseverbot für amtsbekannte Gewalttäter”? soll das heissen, dass die betroffen fuer den zeitraum der em quasi im eigenen land gefangen sind – auch wenn diese nicht mal entfernt die absicht haben nach oesterreich oder in die schweiz zu reisen? so versteh ich das gerade und das wuerde ja eindeutig gegen eu-recht verstossen, oder?

desweiteren werden “gefaehrderdateien vervollstaendigt”. was im klartext so viel heissen duerfte wie, verknuepfung unterschiedlicher datenbanken, unterschiedlichster laender miteinander.

und das nicht alle “gewalttaeter” nach oesterreich kommen, duerfte von vorneherein klar sein. ich weiss jetzt nicht wie sich der prozentuale anteil der hooligans, gemessen an allen gewalttaetern zusammensetzt, dieser duerfte aber doch eher gering sein.
das bedeutet dann also auch, das mal wieder mehr oder weniger willkuerlich eine grosse gruppe von menschen verdaechtigt wird, ohne auch nur ansatzweise konkrete indizien zu haben. denn unter eine gewalttat faellt ja zb: auch raub. was ich jetzt nicht unbeding mit “klassischen hooligans” in verbindung bringe.

ich will die ganze problematik jetzt auch nicht klein reden. aber fakt ist doch auch, dass mal wieder sehr grobkoernige filter eingesetzt werden, die anstatt gezielt gegen ein konkretes problem vorzugehen, eine moeglichst grosse masse erfasst.