Daily Archives: 2008-05-20

links vom 20-05-2008

die presse
Großbritannien: Forschung an Mensch-Tier-Embryonen erlaubt

fefe
Brandenburger Feuerwehr rennt mit “Flink wie Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl”-T-Shirts herum
Ich lese gerade Legacy of Ashes über die CIA und das ist ein Kracher nach dem nächsten.

f!xmbr
Google Health – die virtuelle Krankenakte

futurezone
E-Card: Passfoto zur Absicherung reicht

golem
Statistikdaten für alle
Robuste Wasserzeichen sollen vor Bilderklau schützen
Ex-OLPC-Vorstand Bender gründet eigene Stiftung

heise
Überwachung der Online-Kommunikation nimmt zu
US-Regierung macht Druck bei Patentreform

netzpolitik
Frankreich: Geld zurück für Windows-Zwangslizenz
Public Software Foundation

ravenhorst
Biometrischer ePass 3.0 von Samsung und der Bundesdruckerei

spreeblick
Multitouch is Coming Home

kurzes springeight update

mittlerweile habe ich mich dann doch dazu entschlossen, mir einen 4-tages-pass zu holen, auch wenn dieser nicht ganz billig ist. das hat zum einen damit zu tun, dass ich das letzte mal 2005 beim springfestival war. zum anderen, da es preislich keinen unterschied macht, ob ich an “nur” 3 tagen irgenwo hingehe oder ob ich mir von vornherein das gesamte package hole und mir alle moeglichkeiten offenhalte. desweiteren geht es auch gerade zeitlich ganz gut. ich bin ja gespannt wie ich dieses lange wochenende (mittwoch bis sonntag) ueberstehen werde und ob ich dann montag schon wieder fit auf der matte stehe :)

ich bin gerade dabei mir einen quasi-plan zu erstellen, wen man sich so live anschauen koennte (auch wenn ich jetzt schon weiss, dass dieser nicht eingehalten, wenn nicht sogar wieder komplett verworfen wird, im laufe des abends). aber wenn man so leute wie juan atkins, josh wink, the streets, wighnomy bros, rainer trueby, clemens neufeld, etc. noch nie live gesehen hat, dann laesst sich ja sowas bei dem festival recht gut machen.

ein highlight des festivals duerfte auch der synthesizerpark sein:

Countless sound production units from the over 30 year old synthesizer-history are presented and ready to be tested by the festival visitors. Spontaneous live jams are welcome and form an integral part of the programme.

und fuer alle die daheim bleiben, aber trotzdem interessiert sind. es findet sich auch einiges an audio (hier) und videomaterial (hier, hier, hier) online.

was ich mir fuer naechstes jahr noch wuensche wuerde, waere die miteinbeziehung von leute aus der netaudio/netlabel-szene. wenn nicht sogar eine eigene location die im zeichen dessen steht. das waere auf jeden fall spannend und wuerde sicherlich auch ein paar neue impulse liefern.

links:
springeight
shuttle busse
locations
artists
timetable /.pdf

creative commons music 64 //abstract motion – abstract motion

es06
deep house aus russland.
das russische netlabel electrosund hat es sich auf die fahnen geschrieben emotional electronic music zu verbreiten und das tun sie mit dem release auf jeden fall. jetzt koennte man natuerlich wieder streiten wann ist es noch emotional, ab wann wird’s cheesy – mach ich aber nicht. stattdessen sag ich einfach nur, dass das schoener deep house ist und fertig:

Stylistically, the AM music is, certainly, house music. It, more likely, the house variant, than club – Abstract Motion is not presenting rough points of cut; rhythms are accurate and careful, the melody means more than dance. The sound marks the boundary points and moves to them, by the abstract way, drawing its multi-coloured figures and lines.

Simple beautiful lines.

was ich auch so bei noch keinem anderen netlabel gesehen habe ist, dass bei electrosound immer eine mixed-version des eigentlichenen releases beiliegt, was ich durchaus eine nette idee finde. gerade bei diesem release finde ich die mixed-version, durchaus sinnvoll, da dadurch eine gewisse grundspannung erhalten bleibt. dadurch wird der download zwar fast doppelt so gross, aber in zeiten von dsl und erschwinglichen terabyte-festplatte, duerfte das auch kein problem sein.

zum label: electrosound
zum release: abstract motion – abstract motion [es06]
[direktdownload | .mp3/138min/190mb – inkl. mixed-version]