Daily Archives: 2008-04-11

links vom 11-04-2008

die presse
Pilz befürchtet Online-Fahndung ohne richterlichen Beschluss

fefe
Gulli hat eine schöne Geschichte über Polizeiinkompetenz in Sachen Computer.
Die US Army zieht drei bewaffnete Kampfroboter aus dem Irak ab, nachdem sie die eigenen Truppen bedroht hatten.

futurezone
Datenschutznovelle in Begutachtung

heise
Elektronische Gesundheitskarte: Der Arzt als Freund und PIN-Helfer?
Bundestag fordert mehr Anstrengungen zur flächendeckenden Breitbandversorgung

netzpolitik
Bundestag beschliesst Auskunftsrecht

ravenhorst
Zentrale Überwachungsinstanz für deutsche Geheimdienste und Polizeibehörden

telepolis
Erstes 129b-Verfahren ohne große Öffentlichkeit

Advertisements

die neuen terroristen:

eltern die ihre kinder zur schule anmelden:

In diesem Falle waren die terroristischen Schwerkriminellen ein Ehepaar mit drei Kindern im Alter von 3, 6 und 10 Jahren, vor allem die Mutter, die ihre dreijährige Tochter an der Lilliput First School anmelden wollte. Für diese Schule gibt es viele Bewerbungen und wenig Plätze. Der Zugang ist nur möglich, wenn die Eltern im vorgeschriebenen Einzugsbereich der Schule wohnen.

Da die Eltern seit Herbst letzten Jahres vorhatten, demnächst umzuziehen, aber ihre Tochter unbedingt an der Lilliput unterbringen wollten, wendete sie sich an die Stadtverwaltung um Rat und bekam den Hinweis, ein Platz wäre kein Problem, wenn sie nicht nach dem 31. Januar umziehen würde. Die Familie beachtete die Deadline und zog ein paar Wochen später um, zwei Meilen entfernt.

Ein durchgedrehter Beamter teilte daraufhin der Stadtverwaltung mit, die Familie würde sich den Platz für ihre Tochter unter falscher Angabe der alten Adresse erschleichen wollen, woraufhin sich die Überwachungsmaschinerie aufgrund des Antiterrorgesetzes in Gang setze. Beamte postierten sich auf Grundlage des RIPA vor das Haus der Familie und notierten fleißig, wann die Mutter mit welchen Kindern im Auto wegfuhr, welche Wegstrecken abgefahren wurden, wann das Licht im Haus anging usw.
[alles lesen]

die dreckigen machenschaften von monsanto

kaum hat man wieder etwas luft, beschaeftigt man sich auch schon wieder mit dingen, die einen jegliche hoffnung an eine vernuenftige, gerechte und lebenswerte welt nehmen.
worum es geht: monsanto (etwas ausfuehrlicher in der englischen version). ein us-unternehmen, dass weltweit taetig ist und so sachen wie genveraendertes saatgut und pflanzenschutzmittel herstellt.

das erste mal richtig bewusst aufmerksam geworden auf das unternehmen bin ich durch diesen fall, der doch sehr absurd anmutet auf den ersten blick. beschaeftigt man sich jedoch ein wenig weiter mit dem thema, merkt man schnell, dass da eine extrem kranke und gefaehrliche entwicklung vonstatten geht.
desweiteren bin ich letzten mittwoch ueber holgis radiosendung beim hessischen rundfunk (“nightline” – die immer dienstags bis donnerstags von 23-01h laeuft und die ich hiermit auch weiterempfehlen moechte) nochmal mit weiteren informationen zu dem thema versorgt worden.

monsanto ist ein wirklich ein extrem gutes beispiel dafuer, warum es gentechnik-kritiker (v.a. auch gegen gentechnisch veraenderte lebensmittel) gibt, warum patente scheisse sind und was fuer haessliche fratzen globalisierung annehmen kann.

um mal ein konkretes beispiel zu nennen:
indien – baumwollfelder
dort hat monsanto praktisch alle anderen hersteller von saatgut aufgekauft um ihr eigenes, genveraendertes saatgut zu verbreiten. der effekt war zusammengefasst folgender: ernteeinbrueche, preisanstiege des saatguts, druck auf die hiesige (von der baumwollernte abhaengige) bevoelkerung, verschuldungen, anstieg der selbstmordrate.
des weiteren ist das saatgut patentiert. was zur folge hat, dass monsanto die leute vertraglich an sich bindet. sie duerfen ihr ernte nicht als saatgut weiterverwenden. d.h: es entsteht ein abhaengigkeitszyklus aus dem manche nur schwer wieder rauskommen koennen, vor allem wenn es dabei so wie in indien ablaeuft und es keine alternativen anbieter von saatgut mehr gibt.
was bei dem beispiel noch nicht zum tragen kommt, ist die gefahr die von genmanipulierten lebensmitteln ausgehen kann. sie es nun indirekt (durch verfuetterung von dem zeug an tiere) oder direkt (durch den verzehr genmanipulierter lebensmittel).

das ist aber bei weitem noch nicht alles:
die haben gelogen und betrogen was die gefaerhlichkeit ihrer produkte angeht, haben studien gefaelscht die entscheidend fuer die zulassung waren, haben de facto menschenleben auf dem gewissen und wurden dafuer nie wirklich zur rechenschafft gezogen, sie haben keine moral und keine werte, sie versuchen den gesamten lebensmittelmarkt zu kontrollieren und zu patentieren……..

sehr gut und nachvollziehbar, anhand unterschiedlichster beispiele, wird die problematik auch nochmal in den folgenden filmen aufgezeigt:
“Die Arme Sau – eine Doku über Genfood”
Monsanto – Mit Gift und Genen

anschaubefehl fuers wochenende! das ist wirklich so unglaublich alles, das man es fast nicht in worte fassen kann. wem danach genauso zum kotzen ist wie mir, kann sich gerne mit mir einen eimer teilen. und danach passend zum thema aerzte hoeren.

weitere links:
roundup
bacillus thuringiensis (bt)
agent orange
percy schmeiser
vandana shiva
Leben ausser Kontrolle – Von Genfood und Designerbabies
ein film von bertram verhaag und gabriele kroebe
desweiteren finden sich natuerlich auf den ganzen verlinkten wikipedia-seiten, weitere links zu informationen, berichten, aehnlichen themen,…

update
in der heutgen folge von hr2 der tag geht es um das aktuelle preishoch der lebensmittel(rohstoffe). verschiedene aspekte werden beleuchtet und u.a. kommt man auch auf monsanto zu sprechen. recht hoerenswert das ganze.
folge runterladen: Ein Sarg im Kornfeld. Wie der Hunger organisiert wird. (.mp3)