buchscan-roboter an der uni graz

das duerfte vor allem fuer studierende an der uni graz interessant sein. in der universitaetsbibliothek ist seit kurzem der der roboter “treventus” (hier ein kleines video und ein paar fotos) am werk, der den buecherbestand digitalisieren soll:

Mit einem neuen Scan-Roboter werden seit kurzem Bücher mit Hochgeschwindigkeit eingescannt – etwa 1000 Seiten pro Stunde digitalisiert das innovative Gerät. „Bisher waren wir im Bereich der Digitalisierung im übertragenden Sinn auf dem Stand der handwerklichen Produktion, durch den neuen Roboter werden wir das Zeitalter der industriellen Herstellung von digitalisierten Dokumenten erreichen“, sagt Dr. Werner Schlacher, Leiter der Universitätsbibliothek, dazu.

Dass der Roboter – eine Entwicklung von Wiener TU-Studenten – weltweit einzigartig ist, zeigt auch seine Erfolgsgeschichte: Das Produkt der Firma Treventus ist 2007 mit dem „IT-Nobelpreis“, dem European ICT Graz Prize, ausgezeichnet worden. Der Vorteil der Anlage, die es weltweit nur fünf Mal gibt, ist nicht nur die Geschwindigkeit: „Der Roboter arbeitet konservatorisch besonders schonend – über ein Vakuumgebläse wird die Buchseite doppelseitig aufgenommen, anschließend werden die Seiten mittels Luftdruck automatisch umgeblättert“, erklärt Karl Lenger, Leiter der Digitalisierungs-Abteilung der UB Graz. „Zudem verfügt er über einen Umknick-Schutz.“ Die gescannten Bücher werden dann in mehreren Dateiformaten ausgegeben, zudem soll eine Texterkennung auch eine Volltext-Suche innerhalb des „elektronischen Papiers“ möglich machen. Was für alle Leseratten heißt: „Das Buch kann dann via Internet – über unseren UB-Katalog – gelesen werden. Und wer will, kann es sich auch runterladen und auf dem USB-Stick mit nach Hause nehmen“, sagt Lenger.
[alles lesen]

wenn man mal etwas von der selbstbeweihraeucherung absieht ;) ist es mal ganz interessant zu sehen, was da im hintergrund ablaeuft.

ein kleiner hinweis an alle studierenden an der uni graz (wenn ihr das nicht ohnehin schon macht): abonniert euch zumindest mal den news-feed (beinhaltet logischerweise nachrichten und neues im uni-umfeld) und den zid news-feed (fuer nachrichten im technischen bereich, bspw. wartungsarbeiten, systemausfaelle-/umstellugen und aehnliches).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s