Daily Archives: 2008-01-21

neues von amarok 2.0

als haetten die jungs von amarok mich erhoert ;) es gibt endlich ein paar neuigkeiten rund um die grosse 2.0. obwohl man fleissig am schrauben zu sein scheint, koennte sich die stabile release version noch ein weilchen hinziehen. jetzt wurde erst mal eine pre-alpha version bereit gestellt. und die richtet sich wirklich nur an leute die mitentwickeln wollen oder richtig mut haben. denn es gibt noch etliche bugs und fehlende implementierungen. immerhin eine sache soll schon funktionieren “It does play music!” ;)
na dann, ich bin gespannt. mehr gibt’s im amarok entwickler-blog.

[update 10-02-2008] fuer windows gibt’s mittlerweile auch eine tech-preview von amarok 2.

egk – sicherheitsbedenken und was der einzelne patient wert ist

die elektronische gesundheitskarte schafft es hin und wieder mal in einige meldungen, newsticker usw. und verschwindet dann eigentlich relativ schnell wieder von der bildflaeche. so zumindest mein eindruck. deshalb kommt der beitrag “Ein Fragebogen zur eGK für die Bürger – vier Fragen an die Politik” gerade ganz gelegen.
es geht um die immer noch auesserst ungeklaerte kostenfrage (es liegen ja nur ein paar milliarden euro zwischen den einzelnen prognosen – je nach dem wem glauben mag), die sicherheit von dem ganzen system, datenschutz und was dann letztendlich so ein patient wert sein wird:

Fragen Sie doch mal den Politiker Ihres Vertrauens (Ich hoffe, Sie haben einen zur Hand!!)
1. Wieso sollen die Daten ausgerechnet im Internet so sicher sein?

Hintergrund: Nicht nur in Großbritannien gehen Daten verloren, sondern auch in Deutschland. 2007 wurden offenbar einige Ministerien in Berlin von den Chinesen online durchsucht. Bemerkenswert daran ist, daß Innenminister Schäuble ebenfalls 2007 ein Gesetz durchgeboxt hat, das allein schon den Besitz von Software verbietet, mit deren Hilfe die Internet-Server gesichert werden könnten. Zu allem Überfluß will er selbst online Durchsuchungen durchführen. Und die SPD will die elektronische Gesundheitskarte auch zur Terrorbekämpfung einsetzen.
[Sarkasmus] Also falls Sie oder Ihr Arzt die Terrorpläne in der zentralen Infrastruktur abspeichern sollten, müssen wir damit rechnen, daß auch diese Server künftig online durchsucht werden!!![/Sarkasmus]
[…]
3. Was hat die Bundesregierung getan, um die Daten vor Manipulation zu schützen?

Hintergrund: das World Privacy Forum ist in seinem Bericht „Medical Identity Theft: The Information Crime That Can Kill You“ der Auffassung, daß die größte Gefahr für die Patientendaten darin besteht, von Betrügern gefälscht zu werden. Auch hier besteht Lebensgefahr, wenn Menschen Medikamente verordnet bekommen sollten, die sie womöglich nicht vertragen. Es wird sicher nicht lange dauern, bis Terroristen diese Möglichkeit nutzen – Selbstmordattentate verursachen doch einen rechten Verschleiß an Kämpfern. Wie dumm, daß da das ganze Sicherheitsgeraffel von Herrn Schäuble nix helfen wird: Die Terroristen brauchen dazu nicht einmal nach Deutschland kommen
[alles lesen]

und weil es gerade passt: kennt sich jemand zufaellig ein bisschen besser mit dem oesterreichischen pendant, der ecard, aus? kann alles moegliche sein (kosten/nutzen, sicherheit, datenschutz, das system das dahinter arbeitet, ….) ich merke naemlich gerade, das ich bei dem thema nicht wirklich fit bin. ich wuerde mich zu informationen dazu freuen.

rechtlicher leitfaden durchs web

Eine Broschüre von irights.info und der EU-Initiative Klicksafe erklärt kurz und prägnant, welche Regeln des Urheber- und Persönlichkeitsrechts Nutzer beachten müssen, wenn sie Internetplattformen wie MySpace, YouTube, Clipfish oder flickr verwenden möchten.
[…]
iRights.info-Redakteur und Urheberrechtsanwalt Till Kreutzer beschreibt in der Broschüre unter dem Titel „Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt: Urheber- und Persönlichkeitsrechte im Internet“ kurz und knapp, was man alles beachten sollte. Welche Fotos und Filme darf man auf Flickr und Youtube hochladen? Darf man Tauschbörsen benutzen? Sind Eltern für die Urheberrechtsverletzungen ihrer Kinder verantwortlich? Das sind einige der Fragen, die von der Broschüre in Kürze erläutert werden.
[alles lesen]

zugegeben ich habe noch nicht reingeschaut, kann deshalb nichts dazu sagen. sollte aber in jedem fall mal interessant sich einen groben ueberblick zur rechtlichen lage zu verschaffen. unwissenheit schuetzt vor strafe nicht und so.

die broschuere kann man sich kostenlos bestellen und/oder hier(.pdf) herunterladen.

games: extreme tux racer 0.4

ex-tux-rac-0.4eine neue version des freien spiels extreme tux racer ist draussen. wie gewohnt steht das ganze unter gpl und liegt fuer win und linux zum download bereit.
wer es noch nicht kennt: pinguin tux rutscht schneebedeckte haenge hinab. aufagbe ist es natuerlich moeglichst schnell im ziel zu sein und unterwegs ein paar goodies zu erwischen. ist fuer zwischendurch auf jeden fall mal ganz spassig.

[via pro-linux]