Daily Archives: 2007-10-11

links vom 11-10-2007

heise
Kritik an Empfehlungen des Europarates zum Schutz der Meinungsfreiheit
Die European Digital Rights Initiative (EDRI) warnt vor möglichen negativen Effekten einer kürzlich veröffentlichten Europarats-Empfehlung zur Meinungsfreiheit in der Informationsgesellschaft. In einer Erklärung rügt die Dachorganisation europäischer Nichtregierungsorganisationen insbesondere die Empfehlungen zum “Rating” von Informationen, zu einer “Qualitätskontrolle” von Inhalten und zur Herstellung einer Balance zwischen Meinungsfreiheit und den Wertvorstellungen Dritter. Die Empfehlung könne ihr Ziel verfehlen, dem Respekt vor der Meinungsfreiheit im Onlinebereich Geltung zu verschaffen.
Mehrzahl der Bundesministerien speichert IP-Adressen
Die Bundesregierung hat eingeräumt, dass trotz gegenläufiger Urteile des Berliner Amts- und Landgerichts die “überwiegende Anzahl” der Bundesministerien und nachgeordneter Behörden IP-Adressen der Surfer aufbewahre. Es gebe Gründe für die Speicherung von Daten, betonte der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Peter Altmaier (CDU), am gestrigen Mittwoch auf Anfrage der Grünen im Bundestag. “Sie wird zum einen unter Sicherheitsgesichtspunkten zur Ermöglichung effizienter Reaktionen auf Angriffe aus dem Internet für erforderlich gehalten.” Dies empfehle etwa das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

fefe’s blog
Ein Auslandskorrespondent des holländischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks thematisiert jetzt in einem Buch,
wie sehr in der Berichterstattung aus dem Ausland manipuliert wird.

nerdcore
2007: Das Jahr in dem die Musikindustrie starb oder The Labels are on Fire!
Denn was ich für mich heute erlebe ist nicht weniger als der Niedergang einer Industrie. Die Aufgabe der A+Rs und die Promotion übernehmen mittlerweile für mich Musikblogs. Den Vertrieb machen Bittorrent, die Hype-Machine oder die Band selbst. Und demnächst Amazon. Ich bin auf die Musikindustrie in ihrer jetzigen Form schon lange nicht mehr angewiesen und so wie mir wird es in den nächsten Jahren immer mehr Menschen gehen, da bin ich mir sicher. Die Einnahmen werden immer weiter einbrechen, der Direktvertrieb wird Standard und von DRM wird schon nächstes Jahr, spätestens 2009, keine Sau mehr reden. Die Musikindustrie wird sich auf „die sichere Bank“ ihrer Plastik-Acts zurückziehen, bis auch die keiner mehr hören will. Und irgendwann in zehn Jahren oder so wird die Musikindustrie aufhören, zu existieren. Sie ist dann Geschichte, genau wie Kutschfuhrwerksmanufakturen. Von Druckmaschinenherstellern will ich erst gar nicht anfangen.

bundestrojaner in den tagesthemen

der bundestrojaner/online-durchsuchung war heute in den tagesthemen in bild und ton vertreten. andreas war ja gestern als experte vorm verfassungsgericht geladen und kommt in dem beitrag auch zu wort. ausserdem sieht man den bundestrojaner mal real und in gross ;)

zum video: doc041 bundestrojaner vor dem bundesverfassungsgericht
oder direkt (.mp4 – h.264 / 03:14min – 5,5mb)

desweiteren kann man sich auch andreas’ stellungnahme durchlesen (.pdf).

das schlangen-und-leiter spiel

Cyanide and Happiness, a daily webcomic
Cyanide & Happiness @ Explosm.net

:)

[via f!xmbr]