Daily Archives: 2007-10-04

zitat

Das sind lauter alte Säcke, denen überhaupt nicht klar ist, was sie da eigentlich tun. Die müssen das mal aus der Nähe erleben.

kann man diese definition fuer politiker nicht in den duden uebernehmen?

links vom 04-10-2007

heute mal wieder ein paar links mehr. bin heute leider zwischendurch zu wenig zum posten gekommen. deshalb habe ich alles vorsorglich in die links gepackt.

futurezone
Microsoft sucht in Krankenakten
Microsoft hat in den USA mit HealthVault eine eigene Website für die Organisation von Krankenakten und -daten vorgestellt.

Nutzer können dort ihre Krankengeschichte und die ihrer ganzen Familie kostenlos online speichern und Teile davon etwa an ihren Arzt schicken. Dazu bietet Microsoft über die Suchfunktion auch Infos zu Krankheiten sowie Ärzten und Spitälern an.
wer unter den werten lesern ist denn bitte so fertig, seine krankendaten freiwillig an microsoft zu liefern???
SWIFT dezentralisiert seine Aktivitäten
Europäische Daten sollen in Europa bleiben
Laut Angaben von SWIFT werden das europäische und das globale Operationszentrum dafür sorgen, dass innereuropäische Transaktionsdaten auch innerhalb Europas verbleiben. Das internationale Zentrum in der Schweiz soll aber auch den transatlantischen Verkehr gemeinsam mit dem US-Zentrum abwickeln.

Japan schnürt Sicherheitspaket
Auch in Japan werden die Fingerabdrücke von Einreisenden demnächst gescannt und gespeichert. Fluggesellschaften müssen nach US-Vorbild Passagierlisten übermitteln. […] Die Regierung will mit den Maßnahmen die Sicherheit in dem Land verstärken. In Japan hatten Berichte für Aufregung gesorgt, nach denen ein muslimischer Extremist aus Frankeich mit gefälschtem Pass eingereist sei, um Spenden zu sammeln. Opposition und Anwaltsverbände kritisierten die Pläne der Regierung.
Uni Berkeley bietet Kurse auf YouTube
Von der renommierten kalifornischen Universität Berkeley können jetzt auch Wissbegierige lernen, die keine Aufnahmeprüfung gemacht haben: Die Uni hat rund 300 Stunden ihrer Vorlesungen und Seminare auf der Website YouTube zur Verfügung gestellt.
Estland will elektronische Grenzübergänge
das ist ja quasi freier zugang zu wissen. das ist ja schonmal ein erster schritt in die richtige richtung.
Estland könnte schon in naher Zukunft elektronische Grenzkontrollen einführen, meint Innenminister Jüri
Pihl. Jede Person mit einem biometrischen Pass würde dann automatisch an einer Sicherheitsschranke kontrolliert.

Dies spare viel Zeit, wenn
voraussichtlich ab 2009 das neue europäische Visa-Informationssystem gestartet werde und biometrische Informationen systematisch
kontrolliert werden müssten, so Pihl.

golem
Neue Studie über Filesharing: Indie-Labels profitieren
US-Wissenschaftler kommen in einer neuen Studie über Filesharing zu interessanten Resultaten. Während der Marktanteil der großen Musikkonzerne sinkt, gewinnen kleine, unabhängige Plattenfirmen hinzu. Zu den Verlierern gehören auch Bands und Solo-Sänger, während Solo-Sängerinnen gestärkt dastehen. Zugleich hat sich die Verweildauer von Alben in den Charts deutlich verkürzt.

heise
Gutachter bezweifeln Durchführbarkeit von heimlichen Online-Durchsuchungen
Die bisher bekannt gewordenen Fachgutachten zur anstehenden Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes über die Rechtmäßigkeit von heimlichen Online-Durchsuchungen zweifeln an der Machbarkeit eines “Bunds-Trojaners”. Der Tenor: Die allgemeine Sicherheit von ITK-Systemen sollte wichtiger sein als die Ausnutzung von Sicherheitslücken durch eine Online-Durchsuchung.
WIPO-Krise spitzt sich zu
Die World Intellectual Property Organisation (WIPO) hat auch nach ihrer Generalversammlung gestern in Genf noch kein verabschiedetes Budget für das Jahr 2008; das Budget wird laut Experten nun auf dem aktuellen Stand eingefroren. Der heftige Streit um Generaldirektor Kamil Idris sorgte für ein Patt bei den Budgetverhandlungen. Inzwischen warnen verschiedenen Seiten vor einer Beschädigung der WIPO durch die Affäre.

irights.info
Anti-Open-Access-Strategie von US-Verlagen enthüllt
Die Zeitschrift New Scientist hat ein zweiseitiges Strategiepapier des vom US-amerikanischen Verlegerverband AAP angeheuerten PR-Beraters Eric Dezenhall veröffentlicht. In dem Papier werden Ziele und Maßnahmen einer Kampagne gegen Open Access genannt. Open Access setzt sich für einen offenen Zugang zu wissenschaftlichen Aufsätzen ein.

netzpolitik
Taz erklärt die Wahlcomputer
Die Taz erklärt nochmal ausführlich, warum das mit den Wahlcomputern eine schlechte Idee ist: Wunschwahl in 60 Sekunden. Der Artikel basiert auf einem Gutachten von Frank Rieger und Constanze Kurz vom Chaos Computer Club, das die beiden in der Informatiker-Fachzeitschrift “Informatik Spektrum” veröffentlicht haben.
so moege die kritik endlich mal von politischer seite erhoert und ernstgenommen werden.
Rasterfahndung: Wildes Rastern bringt nichts
Die Zeit hat ein Interview mit dem Juristen Dirk Pehl vom Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg, der den Erfolg von Rasterfahndungen in einer Studie wissenschaftlich untersucht hat: “Wildes Rastern bringt nichts”.

phlow.net
Link-Tipp: Hardformat.org
Cover-Artwork ahoi! | Die Zeiten schöner großer Gatefold Cover sind vorbei, doch gibt es auch unter den CDs kleine Perlen des Designs zu entdecken. Das Weblog hardformat.org zeigt, was sich Abseits von Jewel Case und Digipack tut
sind teilweise nette sachen dabei.

f!xmbr
Das Spiderpig lebt
Das Intro zur ersten Simpsons-Folge der 19. Staffel – die Folge direkt nach dem Kino-Film… :D
juhu, spiderpig gibt’s also noch :)

fefe’s blog
Dem Verfassungsschutz wird das langsam zu bunt,
wie der Schäuble das BKA zur neuen Terrorismusbekämpfungsbehörde aufbaut und Fake-Terroristen zu Gefahren aufbaut.
man fragt sich ja so langsam, ob der wolfgang ueberhaupt noch irgendwelche freunde und befuerworter hat. der gesunde menschenverstand wuerde sicherlich mit nein antworten, aber hey, wir reden von politikern…

kilians konzertbericht

mal ein bisschen eigenwerbung: drueben habe ich einen kleinen bericht zum heutigen kilians-konzert verfasst. falls es jemanden interessant…mal so…koennte ja sein……..

piracy will save the planet

oekopiraten
da haben sich forscher und andere kluge menschen jahrelang ihre koepfe zerbrochen, wie man denn nun die globale erwaermung stoppen koennte – dabei ist es so einfach!
ich fang dann schon mal an unseren planeten zu retten :)

[via nerdcore]