Daily Archives: 2007-10-03

dj sets en masse

an alle freunde elektronischer tanzmusik, auf mixesdb.com gibt es dj sets in huelle und fuelle, zwar nicht zum freien, aber immerhin zum kostenlosen download. vertreten unter den unzaehligen kuenstlern sind u.a.: sven vaeth, ricardo villalobos, funkstoerung, funk d’void, sasha, wighnomy brothers, joey beltram, steve lawler und so unzaehlig viele mehr.
wer also mal den ein oder anderen monat ueberhaupt nichts zu tun hat, kann sich mal so ein bisschen durch die db hoeren ;)

[via nerdcore]

briten ist linux einiges wert

im novell online shop kann man bereits suse linux 10.3 vorbestellen, wofuer “normale” eu-buerger um die fuenfzig euro zahlen muessten (bzw. die kostenlose version auf opensuse abwarten). anders schaut’s da in uk aus:

Allerdings nennt die Seite einen saftigen Preis – sofern man “United Kingdom” als Land angibt. Dort soll die Linux-Distribution satte 3308 britische Pfund kosten.
[via heise]

offenbar haben die briten still und heimlich ein ganz neues wertverstaendnis fuer open source entwickelt. respekt! :)

dynebolic 2.5 erschienen

ab sofort kann man sich version 2.5 von dynebolic runterladen. dynebolic ist eine freie multimedia live-distribution. also im prinzip sowas wie knoppix nur auf multimediageschichten getrimmt. im vergleich zu aelteren versionen hat sich folgendes geaendert:

Dynebolic 2.5 (Codename DHORUBA) unterstützt nun mit Hilfe von ntfs-3g das Schreiben auf NTFS-Partitionen. Den Release Notes zufolge werden ab sofort auch FireWire-Karten von Jack unterstützt und das Nest, die Ablage für mit Dynebolic erstellte Projekte, lässt sich ohne Neustart bauen.

Die Entwickler fügten der aktuellen Dynebolic-Version etliche neue Programme wie Ekiga, Guarddog und Wireshark hinzu und brachten alteingesessene »Nesthocker« wie Ardour2, Gimp, Audacity, FreeJ, Nicotine+ und Pidgin auf einen zeitgemäßen Stand. In Kürze soll eine zweite CD veröffentlicht werden, welche Extras wie OpenOffice, Devel, Java, Wine und Kernel-Quellen enthält.
[alles lesen]

die release notes kann man sich hier durchlesen.
und das iso-image kann man sich hier runterladen.

wahnsinnsidee des bundesgesundheitsministeriums

und das im wahrsten sinne des wortes. denn die haben gerade einen plan vorgelegt in dem es heisst, aerzte sollen doch zukuenftig patienten mit selbstverschuldeten krankheiten den krankenkassen melden. gut, das gesundheitsministerium scheint von der schweigepflicht der aerzte nicht allzuviel zu halten, aerzte und patienten aber sehr wohl. die aerzte laufen bereits jetzt sturm gegen diesen schwachsinn und “wollen sich nicht zu schnuefflern im auftrag der krankenkasse machen” lassen.

[via mellowbox]