Daily Archives: 2007-02-12

tageslinks 12-02-2007

get privacy:
“Microsoft und der Datenschutz – Finger weg von Office 2007?”

golem:
“Microsoft arbeitet an Zwangswerbung”

futurezone:
“Piraten vergeben Underground-“Oscar””
“Internet statt Demokratie”
“Konsumentenschützer klagen T-Mobile”
“AMS gibt Patientendaten weiter”

heise:
“Handel und Verleger besorgt über Millionen-Geschäft mit Gebrauchtbüchern”
“Bundesregierung soll aktivere Klimaschutzpolitik betreiben”
“MPEG Surround als offener Standard verabschiedet”
“Schwere Bedenken gegen geplante Streitregelung in EU-Patentfragen”
“Sony feiert vermeintlichen Sieg der Blu-ray Disc über die HD DVD”
“Youtube darf alte Fernsehserien zeigen”
“Elektronische Gesundheitskarte: Spezifikationen für nachladbare Signaturen veröffentlicht”
“Biometrische Daten in Ausweisdokumenten wecken Begehrlichkeiten”

Advertisements

creative commons music 15 //paul keeley – blunt etiquette

es gibt mal wieder was neues vom grossartigen paul keeley – und zwar ein ganzes album. “blunt etiquette” der titel und ist in zwei versionen verfuegbar. einmal als freier einstuendiger mix (gemixt von the autist) und dann als bezahlvariante auf beatport (ungemixt – also alle tracks in voller laenge). das album ist auf epsilonlab erschienen und bewegt sich stilistisch zwischen tech-/deep-/und progressive-house, macht spass und ist bis jetzt eines der besten elektronischen alben des jahres.

paul_keeley-blunt_etiquette-pic
paul keeley – “blunt etiquette” (mixed by the autist) [eps26] (mp3/61:39min/84,7mb)

second li(f)e

gleich mal vorweg: ich bin bei second life nicht regestriert, habe es folglich auch noch nie gespielt und habe auch nicht vor es jemals zu tun. warum habe ich es nie ausprobiert? weil mich dieser zeitintensive faktor immer irgendwie abgeschreckt hat. weil ich der umsetzung von “realem” geld in eine “virtuelle” waehrung nicht viel abgewinnen kann, weil es doch eigentlich nur eine virtuelle soap opera ist und weil mich noch so ein paar andere konzepte in diesem spiel nicht ueberzeugen konnten.

worauf moechte ich eigentlich hinaus? – auf folgendes: in der letzten zeit hat sich ein ziemlicher hype um das zweite leben entwickelt. was ja an fuer sich auch ok ist. auch haben viele medien durchweg positiv davon berichtet. was auch in ordnung waere, waere es gerechtfertigt. sofern man rainer glauben mag, scheint sich im hintergrund dann doch nicht alles so koscher abzuspielen. in zwei artikeln hat er mal versucht, seine eindruecke von second life darzusellen.

“Die Second-Life-Lüge”
“Second Life = Dark Life”

viewser

viewser :)