Daily Archives: 2007-01-08

einfach mal zum nachdenken

Automatisierte Kontenabfrage
Data-Mining
Bankgeheimnis
SWIFT
Profiling
Kundenkarten
Scoring
Rabattkarten
Trennungsgebot
Tangram, TIAS
Otto-Pakete, Schäuble-Paket
Vorratsdatenspeicherung
Rating
Informationsaustausch
Unschuldsvermutung
Kreditkarten
Datenschutz ist Täterschutz
Global Envelope

[via rabenhorst]

in dem artikel geht es eigentlich um die kreditkarten-rasterfahndung (auch in den tageslinks unter heise verlinkt), aber man sollte sich mal die begriffe durchlesen und sich seine gedanken dazu machen, was in den letzten jahren so alles schief gelaufen ist :(

tageslinks 08-01-2007

stop1984:
“Google Earth ist zukunftsträchtige Technik zur Personenortung”
“EU: Bagatellklausel im EU-Urheberrecht verhindert Kriminalisierung vieler Menschen”

die presse:
“Österreich: 15.777 Straftaten weniger”
“Neue Post-Gebühr: Werbe-Firmen müssen für Rücksendungen zahlen”
“Computer: Fehler durch kosmische Strahlung nehmen zu”

futurezone:
“Neue Phishing-Attacken”
“Der Spion, der als IT-Consultant kam”

golem:
“Microsofts Patch-Day: Weniger Patches als angekündigt”
“NeoOffice 2.1 soll OpenXML unterstützen”
“Internet-Fernsehen: Xbox 360 als Empfänger”
“Sony verliert DRM-Prozess”

heise:
“Erster Brenner für HD DVDs”
“2006 brachte stark sinkende Preise für Mobilfunk und Internetzugang”
“Urteil: Musik-Label Peppermint Jam kann Abmahnlegitimation nicht nachweisen”
“Desktop-Quadcore schon vor offiziellem Start verfügbar”
“EU-Kommission geht gegen deutsches Telekommunikationsgesetz vor”
“Millionen von Kreditkartendaten bei Aktion gegen Kinderpornografie überprüft”
“Konsens über Notwendigkeit von Änderungen der US-Wahlmaschinen-Vorschriften”
“Phishing-Seiten suchen und finden”

netzeitung:
“Berlin will EU-weiten Kampf gegen Neonazis”
“Stoiber will nicht zurücktreten”
“Falsche Rechnungen mit Virenanhang”
“Upgrade auf «Vista» nicht unbedingt notwendig”

telepolis:
“Der Kampf gegen SMS-Windmühlen”
“Wird Schulbildung Privatsache?”
“Der gläserne Patient”

irights.info:
“Sammelklage gegen Apple – DRM schützt illegales iTunes-Monopol?”

netzpolitik.org:
“Youtube für Alle”
“Überraschung: MP3 könnte Zukunft der Musikindustrie sein”

rabenhorst:
“Erst die Kleinen, dann die Großen”

studiengebuehren

als erstes vorneweg: gusenbauer, du bist ein waschechter arsch…aehh…luegner….politiker!!!

nicht das es mich noch besonders verwundert wenn wahlversprechen so einfach mir nichts, dir nichts gebrochen werden. doch bis zum schluss behaupten, an den kernthemen festzuhalten und sich in bestimmten punkten nicht reinreden zu lassen, um dann einen nur noch laecherlichen kompromiss als erfolg hinzustellen, finde ich unter aller sau.
zumahl dieses kompromiss, eigentlich gar keiner ist. vor wenigen wochen hiess es noch: “wir werden die studiengebuehren komplett abschaffen”, jetzt heisst es folgendermassen:

“All diejenigen Studenten, die keine Studiengebühr zahlen wollen, brauchen keine Studiengebühr zahlen, wenn sie bereit sind, ihrerseits einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten”, betonte Gusenbauer […]

Die ÖH spricht bereits vom “größten anzunehmenden Unfug” und hat für 15.00 Uhr eine AKtion unter dem Motto “Hier wird sozial gearbeitet – Ringkehren für Studiengebühren” vor der Universität am Wiener Ring angekündigt. Ein durchschnittlicher Nebenjob – etwa in einem Callcenter – sei besser bezahlt. “Wieso sollte man dann einen freiwilligen Dienst ableisten?”, so die ÖH-Vorsitzenden Barbara Blaha und Lina Anna Spielbauer,…

[quelle: fm4 und die presse]

und dann wundern sich alle wenn so viel politikverdrossenheit vorherrscht. dass man den antisozialen (spoe) nicht trauen kann hat man jetzt gesehen. dasselbe bei den volksfernen (oevp), siehe vorherige legislaturperiode. die gruenen kommen ohnehin nie an die macht (zumindest nicht als stimmstaerkste partei) und die rechten (fpoe, bzoe) sind auch keine alternative. also, was tun – vor allem wenn man als waehler nur noch verarscht wird? da kommt man sich doch echt nur noch betrogen und handlungsunfaehig vor.

no recycling

no_recycling-pic

“Keine Wiederverwertung! Mülleimer in Berlin.”

mal wieder was zum lachen – ein nazi witz

„Warum können Nazis keine DJs werden?“

„Weil sie den Unterschied zwischen 33 und 45 nicht raffen.“

[via nerdcore]