creative commons music 4

es hat sich musikalisch einiges getan in den letzten 2 (internetlosen) wochen.

es gibt was neues von eloi brunelle. das mittlerweile 25te release auf epsilonlab hoert auf den namen ‘the love ep’ und ist sehr tanzbar und sehr schick geworden. reinhoeren!

dann gibt’s noch was neues auf bevlar. um genau zu sein die releases 28 (von dan & moe) und 29 (von nataktvaren & moe lodin). finde ich beide ein bisschen zu popig und housy nach dem ersten hoeren. also meiner meinung nach kein unbedingtes must have.

und dann habe ich wieder zwei neue labels entdeckt. eigentlich waren sie mir vom namen her schon bekannt und jetzt habe ich mir mal ein paar sachen runtergeladen. zum einen dreiton. hier geht es wieder etwas ruhiger zur sache (zumindest bei release 001). mehr habe ich mir bis jetzt noch nicht angehoert, klingt aber sehr vielversprechend. mehr dazu demnaechst.

das andere neue netlabel ist tropic. wie der name schon vermuten laesst, etwas sommerlicher, etwas housiger (gibt’s das wort ueberhaupt?). auch hier habe ich noch nicht allzu viel gehoert. auch hiervon gibt es demnaechst mehr.

so, ich denke dass reicht erstmal um musikalisch ueber das rest-wochenende zu kommen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s