Tag Archives: roboter

drohnen und andere (kriegs)spielzeuge

weil es gerade immer mehr in meine wahrnehmung rückt, hier ein paar aktuelle links zu drohnen und anderen kriegsspielzeugen.

[by elbflorenz | cc]

erste anlaufstelle ist natürlich erstmal der wikipedia-artikel zum thema ;) dort gibt es auch noch einige weiterführende links, die man sich zu gemüte führen kann.

podcasts
chaosradio – cr138: unbemannte und autonome fluggeräte – technische grundlagen und gesellschaftliche aspekte von drohnen
schon etwas älterer podcast zum thema. liefert aber, wie der titel schon sagt, einen guten einstieg.
[download]

hr2 – der tag: unbemannt – unbemerkt – unaufhaltsam – die drohne ist über uns
hr2 der tag podcast vom 23.08.2012, mit fokus auf den drohneneinsatz der us-regierung.
[downoad]

alternativlos folge 27: kriegsroboter und killerdrohnen
frank und fefe reden über den aktuellen stand der technik, was das für uns bedeutet und wie es in zukunft weiter gehen könnte.
[download]

die wahrheit #013 – drohnen
die etwas abgespeckte version von alternativlos folge 27. dennoch sind beide podcasts hörenswert.
[download]

artikel / videos
bei netzpolitik.org gab es kürzlich einen artikel mit vielen links zum thema:
bewaffnete drohnen: bald entscheiden autonome tötungsmaschinen über leben und tod
u.a. mit video vom living under drones forschungsprojekt
[link]

im sicherheitspolitik-blog geht es unter dem titel drohen lügen nicht vermehrt um den ethischen und zivilgesellschaftlichen aspekte von militärischen drohneneinsätzen.

artikel in der taz: daten von us-drohnen leicht zugänglich

kurze doku ueber us-drohnen als stalking und kriegstool – rise of the machines: [link]
[via mogreens]

und hier noch ein video, in was für kriegsequipment die darpa gerade gemeinsam mit boston dynamics investiert: darpa building real life terminators [link]

diy
[by mike miley | cc]

und um jetzt aber nicht nur düster und technikverdrossen abzuschliessen, drohnen können auch ein nettes spielzeug und bastelprojekt sein. mittlerweile gibt es einige recht aktive communities rund ums drohnenselberbasteln. die preise für die erforderliche technik sinkt und wird somit auch immer mehr menschen zugänglich.
eine anlaufstelle um in die diy-drohnenkultur hinzuschnuppern ist diy drones und im deutschsprachigen raum wäre das mikrokopter projekt zu nennen.

timeline of robotics (~3500 bc – 2005)

Robots have fascinated to the human race as soon as they started to think about machines or simulacrums. This narrative will display a timeline on robotics. Future attachments will explain more in depth the workings of robots and developments in robotics: hardware, software and artificial intelligence.

The status of this page is to give you a first impression of the history of robotics and will be extended regularly.
[read on]

[via kox.sk]

suchroboter ala minority report

ihr koennt euch sicherlich noch an diese kleinen spider-roboter aus minority report erinnern, die die nach bestimmten menschen gesucht haben und diese auch ausschalten konnten. dazu wurden die augen der menschen von den robotern abgescannt, weswegen sich tom cruise neue augaepfel hat implantieren lassen (in dieser schaebigen wohnung, mit dem durchgeknallten klischeerussen als arzt). ich glaube ihr wisst was ich meine…

auf jeden fall plant jetzt das us-militaer sowas zu entwickeln. dazu hat es bereits eine ausschreibung gegeben:

The latest request from the Pentagon jars the senses. At least, it did mine. They are looking for contractors to provide a “Multi-Robot Pursuit System” that will let packs of robots “search for and detect a non-cooperative human”.

lasst euch das mal auf der zunge zergehen: “non-cooperative human”! mir schwarnt boeses, vor allem wenn es vom militaer kommt. aber das war’s noch nicht, denn nur so einfache suchroboter waere auch langweilig:

What we have here are the beginnings of something designed to enable robots to hunt down humans like a pack of dogs. Once the software is perfected we can reasonably anticipate that they will become autonomous and become armed.
[alles lesen]

warnt steve wright von der leeds metropolitan university. weiters meint wright, koennten die roboter auch detektoren erhalten, die das atmen und den herzschlag wahrnehmen, um auf diese weise nach menschen zu suchen. diese technologien gibt es bereits. es sollte also kein problem sein die suchroboter auch damit auszustatten.

[via ravenhorst]