Monthly Archives: May 2011

E-Voting has lost!

papierwahl_logo
(dieser beitrag ist auch auf papierwahl.at erschienen)

Nachdem bei den ÖH-Wahlen 2009 das erste mal der Versuch unternommen wurde, in Österreich E-Voting salonfähig zu machen, musste das, vom damaligen Wissenschaftsminister Hahn forcierte Projekt einige herbe Schlappen einstecken. Es kam zu mehreren Unregelmäßigkeiten, die im Anschluss zur Anfechtung der Wahl führten. Was sogar vorm Verfassungsgerichtshof dazu führte, das die Wahl an einigen Universitäten für ungültig erklärt wurde (wir berichteten).

Praktisch hatte dies zwar keine Konsequenzen – da durch den 2-Jahres-Rhythmus sich zeitlich keine Wahlwiederholung mehr realisieren ließ – als ein deutliches Zeichen das der E-Voting Versuch gescheitert ist, kann man das dennoch werten.

Jetzt, 2 Jahre später, fanden also die nächsten Hochschülerschaftswahlen statt. Ganz klassisch mit Stift und Papier. Das Ergebnis lässt sich folgendermaßen darstellen:

Im Jahr 2009, als zum ersten und vorerst letzten Mal auch online abgestimmt werden konnte, war die die Beteiligung an den Wahlen zur Studentenvertretung Österreichische Hochschülerschaft (ÖH) auf ein Rekordtief von 24,9 Prozent zuzüglich 0,9 Prozent Online-Wähler gefallen. Bei den diese Woche abgehaltenen Wahlen kam kein E-Voting mehr zum Einsatz. Diesmal schritten 28,5 Prozent der knapp 250.000 Wahlberechtigten zur Urne.

Und:

Diesmal sind keine gröberen Probleme bekannt geworden.

Zusammenfassend heißt das:
*die Wahlbeteiligung ist gestiegen,
*die Wahl selber ist transparent von statten gegangen und ist durch das einfache Papier-Stift-System für jeden nachvollziehbar,
*die Auszählung der Stimmen konnte relativ zeitnah erfolgen und
*von keiner der ÖH-Fraktionen wurden Unregelmäßigkeiten bzw. Gründe zur Anfechtung der Wahl beanstanded.

Ein sehr eindeutiges Zeugnis, das dem E-Voting auch in der Praxis eine klare Absage erteilt!

Die Wahlergebnisse zu den Hochschülerschaftswahlen kann man sich im Detail auf den Seiten der ÖH anschauen: wahl.oeh.ac.at

sonntagsmusik 112


Dubberdink – Set For Sunday (2011-03-13)

Nice Sunday Sounds

Tracklist:
01 Arc Of Doves – Megalopolis
02 Bvdub - Isolation’s Embrace
03 Knowone – Knowone 004 B1
04 cv313 – Seconds To Forever (Reshape)
05 Tremsch and Metzler – 20 Toes (Stefan Gubatz Remix)
06 Resoe – Syntax Error
07 Oleg – Plankton
08 Shinsuke Matsumoto – Kare
09 Sven Weisemann – Slices (Boris Hotton Remix)
10 Eric Volta – When She Was a Young Girl
11 Aril Brikha – Setting Sun
12 Zadig – Dark Nebula (Original Mix)
13 Dimi Angelis & Jeroen Search – Nausea
14 Robert Babicz – The Cloud
15 Larse – Tiburon (Dynamodyse Dub)
16 Ben Westbeech – Falling (Deetron Acid Remix Dub)
17 Trinity & Beyond – Near and Far (Pezzner Remix)
18 Pablo Fierro – Another Perspective
19 David Garcet & K Hocini – Hallow
20 Deepient – Desire Integrity (Dare Deep House Mix)
21 Resoe – Mutation

Released by: Dubberdink
Release date: Mar 13, 2011

[via deepgoa]

the fucking manual

tfm
read it!

[via fasel]

sonntagsfilm 111

Pontypool:
Radiomoderator Grant Mazzy und seine Crew werden eines Morgens von erschreckenden Nachrichten überrascht. In der Kleinstadt Pontypool, Sitz der Radiostation, bekriegen sich die Anwohner in blutigen Schlachten gegenseitig. Bald wird klar: Schuld ist ein seltsamer Virus, der sich immer weiter ausbreitet. Mazzy und seine Kollegen versuchen, von ihrem Arbeitsplatz aus die Geschehnisse zu rekonstruieren und die Lage zu entschärfen.
[...]
“Pontypool” ist ein außergewöhnlicher Low-Budget-Genrefilm, der mit nur wenig Blut auskommt und die üblichen Mittel eines Horrorfilms größtenteils ausspart. Dafür reflektiert der kanadische Regisseur Bruce McDonald über Sprache und die Macht der Worte und zeigt dem Zuschauer eine apokalyptische Vision von zombiehaftem Sinnverlust.


[link]

sonntagsmusik 111



Asa – Hivemind introduction mix for KOAN Sound show (2011-03-16)
[donwload | .mp3/40:25min/55,5mb]

Tracklist:
01 Asa – Sweeter Things (Eleven8 Remix) (strictly dubplate)
02 Kito – This City (Asa & KOAN Sound Remix) (Mad Decent)
03 Kahn – Israfel (Dub)
04 Asa feat Dr.Syntax &; Kyza – Untitled (Screwloose)
05 Swarms – Flikr Of Ur Eyes (Asa Remix) (Lo Dubs)
06 Asa – I Made This For You (dub)
07 Kahn – Way Mi Defend (dub)
08 Asa – Leave The Light On (Stumbleine Remix) (dub)
09 Royal T – Side Effect (Asa & Kahns Remix) (Boogaloo City)
10 Eleven8 – Colours of Distance (Asa Remix) (Med School)
11 Asa – Skruella (Screwloose)
12 Nowan – Spirit (dub)
13 Incubus – Aqueaus Transmission (Epic Records)
14 Sepalcure – Inside (Hot Flush)
15 Gatekeeper – Raw Tones (Asa & KOAN Sound Remix)(Screwloose)
16 Asa – Untitled 96 (dub)
17 Mojo feat Farisha – Garden Walls (Asa’s DMT Remix)(dub)
18 Asa – Vapour (dub)
19 Asa & KOAN Sound – Kaneda (Screwloose)
20 Sully – Reminder (Frisfo Beats)

barcamp graz 2011 – ein kurzes review

bcgraz_logo_2010
vor 2 wochen kamen also wieder interessierte menschen in graz zusammen um dem barcamp beizuwohnen (was ist ein barcamp? fuer diejenigen, die damit nichts anfangen koennen). wie auch letztes jahr wieder unter den 4 vorgegebenen themenschwerpunkten: politik, design, wissensmanagement und mobile (i-)devices.

vorneweg: ich war dieses jahr wieder mit im orga-team taetig und moechte mich auch an dieser stelle nochmal fuer die aeusserst gelungene zusammenarbeit bedanken. vieles ging dieses jahr deutlich stressfreier und einfacher von der hand. zum einen weil man auf kontakte vom letzten jahr zurueckgreifen konnte, zum anderen natuerlich, weil man das alles schonmal gemacht hat und etwas erfahrung aus dem vorjahr mit einfliessen lassen konnte.
#bcg11_congress #bcg11_preperations #bcg11_preperations2

auch insgesamt bin ich deutlich zufriedener als letztes jahr. wobei letztes jahr nicht schlecht war. im gegenteil. aber dieses jahr war ich etwas aktiver dabei als 2010. u.a. mit einer session zur vorratsdatenspeicherung (slides als pdf) – die es auch so aehnlich schonmal beim webmontag gab – die ich zusammen mit andy gehalten habe. es gab auch einiges mehr an input und die biersession musste dieses jahr nicht aufgeloest werden ;)

wie gesagt, ich bin sehr zufrieden und will das deshalb hier auch nicht kaputt schreiben. die location (grazer congress) hat super funktioniert, das catering vom ginko war wie gewohnt sehr lecker, die sessions haben an qualitaet gewonnen und die leute vor ort waren, glaub ich, auch alle ziemlich zufrieden mit dem barcamp.
#bcg11_paperwiki #bcg11_ginko #bcg11_terrasse

das feedback, dass uns gegeben wurde wird natuerlich ins naechste barcamp mit einfliessen. es wurde alles fein saeuberlich notiert und bereits mehrfach digital vervielfaeltigt. solltet ihr aber dennoch was anzumerken haben, hier rein bitte. solltet ihr noch slides zu den einzelnen vortraegen oder irgendwelche anderen relevante links haben, bitte reinschreiben.
und ueberhaupt, alles weitere findet ihr ohnehin im wiki: barcamp.at – z.b. die links zu den livestreams/recordings (danke an die fh dafuer!), die sessions, und und und…

ich fuer meinen teil, freue mich auf jeden fall auf naechstes jahr!
#bcg11_afterbiersession #bcg11_cisbox #bcg11_feedbackrunde

die fotos (ausser das logo ganz oben) stammen alle von mir und stehen somit unter cc-by-nc

weitere links:
@bcgraz
@wissenscampgraz
@pcg11
#bcg11
und fuer naechstes jahr schonmal #bcg12
interview mit robert und mir im designmonat graz 2011 programmheft
(seite 1 | seite 2)
bilder auf flickr: tagged bcg11 und barcamp graz group

mikromoment

[via observando]