Monthly Archives: March 2010

sonntagsfilm 74

Douglas Adams: Parrots the Universe and Everything:
Douglas Adams was the best-selling British author and satirist who created The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy. In this talk at UCSB recorded shortly before his death, Adams shares hilarious accounts of some of the apparently absurd lifestyles of the world’s creatures, and gleans from them extraordinary perceptions about the future of humanity. Series: Voices [5/2001] [Humanities] [Show ID: 5779]


[direktlink]

[via bitsuppe]

sonntagsmusik 74

benz&md_logo
Greg Benz – Aurium March 2010 Mix – Part 2 (If I Played D&B Mix #6)
[direktdownload | .mp3/62min/85mb]

tracklist:
01. Seba – Painted Skies [Secret Operations]
02. Autumn – Its Always About The Girl (Lomax Mix) [Fokuz]
03. Bachelors Of Science – The Ice Dance (Lenzman Remix) [Horizons Music]
04. Mindscape – Like A Rag [Fokuz]
05. Camo & Krooked – Terra [Mainframe]
06. Zero Frequency – Missing Blue [Total Rez]
07. Danny Breaks – Volume 1 (Logistics Mix) [Hospital]
08. Seba & Kirsty Hawkshaw – The Joy [Secret Operations]
09. Random Movement – Waterlogged [Bbe]
10. N.phect & Fourward – White Noise Down [Fokuz]
11. Danny Byrd – Sweet Harmony [Hospital]
12. Dub Tao – East Of Underground (Bungle Remix) [Hard Edged]
13. Human Factor & T-muniz – Hidden Memories [Sunrize]
14. Logistics – Transporter [New State]

creative commons music 86 //safe & sound – music for future – the sampler

safe&sound_cover1
es ist geschafft! das safe & sound projekt wurde diese woche erfolgreich in belize abgeschlossen und als endprodukt ist ein hoerenswerter, freier sampler entstanden.

kurz zum projekt: ziel war es vor ort einen kuenstlerwettbewerb zu veranstalten. vorgabe fuer die kuenstler war es in ihren songs (egal welchen genres) aids/hiv zu thematisieren und somit quasi auf diesem weg fuer etwas aufklaerung und vor allem aufmerksamkeit zu sorgen. das ist alles auch sehr gut gelungen.
wenn ihr das nochmal ein bisschen naeher nachvollziehen wollt, es wurde im offiziellen blog, sowie auf el sur fortlaufend berichtet. da wird auch ueber so einige huerden, stolpersteine und besonderheiten berichtet – viel besser, als ich das jetzt hier kurz zusammenfassen koennte.

vor ort wurden dann bei der abschlussveranstaltung 3000 sampler in form von cd’s (alle mit einem kondom bestueckt) verteilt. und der rest der welt hat auch was davon weils den sampler fuer lau zum runterladen gibt.

auf diesem wege auch noch mal big shout outs an alle die bei safe & sound beteiligt waren, besonders natuerlich an sebastian und moritz, die vor ort in belize so einiges gestemmt haben!

zum projekt: Safe & Sound
zum release: Safe & Sound – Music for Future – The Sampler
[direktdownload | .mp3/56:00min/134mb]

deutsch fuer nazis

ist schon ein bisschen aelter, macht aber trotzdem noch spass und hatte ich hier (glaub ich) noch nicht.

deutsch fuer nazis

[direktlink]

deutsch fuer nazis – teil 2

[direktlink]

von extra3
unter cc-lizenz

weitere links:
extra3 blog
extra3 auf twitter

sonntagsfilm 73

“Man With A Movie Camera” (1929):

This film is famous for the range of cinematic techniques Vertov invents, deploys or develops, such as double exposure, fast motion, slow motion, freeze frames, jump cuts, split screens, Dutch angles, extreme close-ups, tracking shots, footage played backwards, animations, and a self-reflexive style(at one point it features a split screen tracking shot; the sides have opposite Dutch angles). “Man with a Movie Camera” is the fourth album by The Cinematic Orchestra. It is the soundtrack to a re-released version of the (then ground-breaking) 1929 silent documentary film, Man with a Movie Camera from Russian director Dziga Vertov.


[direktlink]

sonntagsmusik 73

saetchmo-dub-and-bass-blogrebellenmix
saetchmo / dub and bass / blogrebellenmix
[download (via rapidshare) | .mp3/60:13min/135mb]

Playlist:
01 Gorillaz-Clint Eastwood (album version) vs. Zazen-Inroad vs. Gorillaz -Clint Eastwood (phi life cypher mix)
02 The Abbysinnians-Satta Massagana
03 Junior Byles-A Place called Africa
04 Sardinia Bass Legalize-What can I do for Africa?
05 Sade-Soldier of Love (dubstep rmx from black rock city allstars music productions)
06 Massive Attack-Paradise (breakage mix)
07 The Prodigy-Thunder (arveene and misks storm warning remix)
08 The Prodigy-Thunder (doorly rmx)
09 Bassnectar-Bassnectar’s Superstyling Smashup
10 Dub Terminator-Dope Magnets
11 Pandadub-Axion Esti 3.0
12 Dubalizer-Salvia Divinorium
13 Beatles-Yellow Submarine (nilow and shem rmx)

Cover-Photo by Merlijn Hoek (cc)

chaosradio express ueber synthesizer

cre_logodas chaosradio express produziert content wie eh und je. wobei in den letzten wochen und monaten ein deutlicherer hang zu musikthemen zu vernehmen war. was ich auch ausdruecklich begruesse!

so wurde ende letzten jahres tanith zum gespraech ueber techno geladen, wesen hat letzten monat was zu midi-hacking erzaehlt und in der aktuellen folge, weiss andreas schneider einiges ueber synthesizer zu berichten:

Synthesizer haben in ab den 70er Jahren die Musikwelt nachhaltig beeinflusst und mit dem Aufkommen der elektronischen Musik in den 90er Jahren auch revolutioniert. Trotzdem beginnt ihre Geschichte schon viel früher und nach dem der Synthesizer einem heute eigentlich schon selbstverständlich erscheint ergreift die Musikwelt eine Retrowelle und man besinnt sich wieder auf die Urgeschichte mit modularen, analogen Synthesizern. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Andreas Schneider die Komponenten und Funktionsweise eines Synthesizers und demonstriert den modularen Klangaufbau.

Themen: der höchst spezielle Markt für handgefertigte Synthesizer; Bastler und Sammler; frühe elektronische Musikinstrumente; die erste Blütephase elektronischer Musik in Film und Fernsehen; die ersten elektronischen Musiker und ihre Geräte; Pioniere des Synthesizerbaus; Oszillatoren und Filter; das Prinzip der spannungsgesteuerten Musikerzeugung; einfache Techniken der Klangerzeugung; analoge und digitale Synthesizermodule; Integration von Computern und Software.

[direktlink | .mp3/126:01min/115,5mb]

in jedem fall alles hoerbar. aber man sollte schon mit geistiger anwesenheit dabei sein, beim anhoeren! sonst macht das wahrscheinlich relativ wenig sinn.