Monthly Archives: November 2009

internetueberwachung


by noweblog

mehr im flickr fotopool: “[CCTV & Überwachung]

sonntagsfilm 58

In Guantanamo:
Guantanamo naval base, “Gitmo”, covers forty five square miles of Cuba inside an area under a controversial ‘permanent lease’ to the United States. Since 2002, the base has become synonymous with its detainment facilities for suspected terrorists. Although Barack Obama has given orders for the detention camp to be closed, the facilities remain open to this day. David Miller’s quiet, powerful film is the result of three days the filmmaker spent touring the camps in May 2008 as part of a small group of media representatives allowed there. Although the event was presented as a chance to ‘see inside’ the working of Guantanamo, it was in fact a carefully staged PR exercise designed to yield predictable, stale, controlled media images.

[download via bittorrent | .mp4/250mb/22:13min]
[download via bitlet | .mp4/250mb/22:13min]

sonntagsmusik 58


arctic balance – midtempo excursions
[direktlink | .mp3/56:21min/65mb]

tracklist:
01 floating points – k&g beat
02 burial & four tet – moth
03 martyn – for lost relatives
04 geeneus – yellowtail
05 hot city – setting me free
06 bunny mack – let me love you (bugs in the attic remix)
07 claude von stroke – who’s afraid of detroit (stanton warriors remix)
08 zomby – rumours & revolutions
09 howie b- royale sound (ramadanman refix)
10 falty dl – human meadow (luke vibert remix)
11 karizma – necessary maddnes
12 cooly g – narst
13 burial – raver
14 roy davis jr. feat dexter – horizons (aaron jerome remix)
15 blue daisy – fall

[via kfmw.blog]

map of the future

What challenges are we going to face in the next 10 years? And what kind of ideas are going to help us in overcoming them?

hat sich das institute for the future (iftf) gefragt. aus dem daraus resultierenden final report hat das italienische density design lab die map of the future gebastelt.
wie das alles genau von statten gegangen ist, koennt ihr bei interesse hier nochmal nachlesen. mir gehts jetzt eher um das visuelle, was sehr schick geworden ist.

die map gibts in 2 versionen:
als sketch (high res download)

und als fertige map (high res download)

[via ulrichandres]

video: entertainment for the braindead – run! (das kraftfuttermischwerk remix)

ihr duerftet ja mittlerweile alle wissen, dass ich das kraftfuttermischwerk sehr schaetze. so auch entertainment for the braindead. und fuer diese mischung gibts auch endlich mal ein video. entertainment for the braindeads “run!” im kraftfuttermischwerk remix.


[direktlink]

alles weitere zur entstehung, zum bildmaterial usw. koennt ihr hier nachlesen.

der song selber steht unter cc-lizenz und runterladen koennt ihr euch das stueck hier.

android apps (2)


und es geht munter weiter mit der kurzvorstellung von android apps. wie im ersten teil gibts alles im android market for free. diesmal jedoch mit nicht ganz so vielen apps.

applications / widgets
Astrid Task/Todo List
aus den kommentaren vom letzten mal. und der titel sagt eigentlich schon, was die app macht. erweiterbar mit zusaetzlichen plugins.
Apps Organizer
damit kann man seinen apps labels zuweisen und zumindest ein bisschen ordnung wahren. aeusserst nuetzlich, v.a. wenn man doch schon im 3stelligen bereich, mit installierten apps ist.
Compass
einfacher kompass. wie gut die genauigkeit ist, hab ich nicht getestet. auf jeden fall kann sowas nuetzlich sein, wenn das gps mal nicht funktionieren sollte… oder wenn ihr noch auf so oldschool sachen steht ;)
Dolphin Browser (Social & Smart)
ich hatte das letzte mal schon die lite version erwaehnt. dieses mal die weitaus sinnvollere variante. denn das ding hat tabs, unterstuetzt gestures, laesst sich mit zusaetzlichen themes optisch etwas aufwerten und hat auch sonst noch ein paar mehr sachen als der standardbrowser oder dolphin lite zu bieten.
Droid48
der hp 48 taschenrechner auf android.
Metal Detector
ueber die genauigkeit kann man streiten. aber eine nette spielerei ists allemal.
Mother TED
ted talks gehen ja immer irgendwie. mit der app kann man sich ein wenig leichter durch die masse an talks wuehlen und das “richtige” finden.
Mustard
eine identi.ca / status.net app auf die ich von 4yrs2l8 hingewiesen wurde. ist alles noch in einem fruehen stadium und ruckelt ein wenig, sieht aber vielversprechend aus und koennte denta bei mir bald vollstaendig abloesen.
Postbot
postbot ist eine sehr minimal gehaltene wordpress blogging app. fuers nur mal schnell irgendwas kleines und kurzes bloggen ausreichend. mehr aber auch nicht.
Seesmic
der relativ bekannte twitter client hats vergangene woche auch nach android geschafft. sieht relativ schick aus, hat alle wichtigen features, ist aber leider noch sehr ruckelig. wenn das aber besser wird, hat twidroid endlich mal konkurrenz.
Sensor List
listet alle sensoren im geraet auf und zeigt an was die gerade so messen.
wpToGo
etwas featurereicher als postbot und fuer schnell mal nen kurzen eintrag schreiben ok. hat aber auch noch so einige schwaechen.

und noch ein paar, mehr oder weniger, kurzweilige spiele…

games
Kumpa
Light Racer 3D Basic
Link Up Free
Papi River
Shot / Shot 2nd Edition

diy sextoys

der geek von heute baut sich seine sextoys selber:

Der Do-it-yourself und Open Source Gedanke hat sich nun auch am Sextoy-Markt breit gemacht. Mit Kyle Machulis gibt es sogar schon einen Experten auf diesem Gebiet. In einem Workshop in Wien erklärt er, wie sich mit wenigen Handgriffen ein gut einsetzbares Gerät basteln lässt.

der workshop ist zwar schon gelaufen. das interview kann man aber noch nachhoeren.
fm4 interviewpodcast: “DIY Sextoys Kyle Machulis”
[direktlink | .mp3/11:47min/-mb]

mehr ueber diy sextoys gibts im interview angesprochenen blog: slashdong.org

sonntagsfilm 57

Heroin Traffic in Afghanistan:
Kaum eine Droge macht schneller süchtig als Diacetylmorphin, besser bekannt als Heroin. Mittlerweile bringen die internationalen Drogenkartelle den Stoff in immer reinerer und damit wirkungsstärker Form auf den Markt. Damit wird die Droge, die lange nur in der relativ kleinen Junkieszene konsumiert wurde, für neue Käuferschichten interessant: In den USA ist die Zahl der jugendlichen Heroin-Konsumenten aus der Mittelschicht in den letzten Jahren dramatisch gestiegen. Entwickelt sich Heroin allmählich zur Mainstream-Droge?

NG Inside hat die Wege des Heroins von den USA bis in das Land zurückverfolgt, aus dem heute der größte Teil der Weltproduktion stammt: Afghanistan. Seit dem Ende der Taliban-Herrschaft haben sich hier die Anbauflächen für den Heroin-Grundstoff Schlafmohn vervielfacht. Kann dieser dramatischen Entwicklung Einhalt geboten werden, oder wird das billige Heroin made in Afghanistan weiter den Weltmarkt überschwemmen? Heroin Traffic in Afghanistan.


[direktlink part1]

[direktlink part2]
[direktlink part3]
[direktlink part4]
[direktlink part5]

[via drug soup]

sonntagsmusik 57

Robag Wruhme – Robag’s Börneböll Mikks
[direktlink | .mp3/64:16min/60mb]

hallo liebe freunde des wahns (musik),

also hier nun ein robag – mikks der mit viel liebe zusammengetragen wurde wobei zu bedenken ist, dass natürlich nich alles auf meinem mist gewachsen ist. is klar! ein ständiger austausch mit lieben freunden hat nun genau dazu geführt und das ergebnis lässt sich hören wie ich finde. tellerränder sind hier hart erkämpft worden und nich mal eben kurz drüber geillert … auch is dabei viel alk geflossen um der sache richtig nah zu kommen. logisch auch!

bitte geniesst ihn jetzt und holt euch etwas robag in die stube, fahrgastzelle oder wie und wo auch immer. hauptsache bass is da und die mitten! weil die höhen könnt ihr sowieso vergessen.

eure tinnitus rolle

tracklist:
01. introo da good schimmi
02. high places – sandy feat.
03. erobique & jacques palminger – wann strahlst du?
04. the pharcyde – runnin`
05. devendra banhart – the beatles (i-tunes version)
06. the gentle people – mr. whisky
07. air france – collapsing at your doorstep
08. felix laband – hopeful
09. j dilla – first time (feat. baatin & the ruckazoid)
10. kitty, daysi & lewis – say you´ll be mine
11. manfred krug – ich brauche keine millionen
12. nightmares on wax – da feelin´
13. michael jackson -don´t stop ´til you get enough (original demo from 78)
14. rocko schamonie – heart of plastic
15. lennie hibbert – lights
16. georg benson – here comes the sun
17. vangelis – le petite fille de la mer
18. outroo – der schorfopa – die schlimme augenwurst
19. the bad plus – film (aphex twin öko interpretation)
[tracklist via hier]

[via viele]

“Hemp for Victory”

US government propaganda film made during WWII touting the virtues of hemp. The film was aimed at farmers at a time when the miltary was facing a shortage of hemp, it shows how hemp is grown and processed into rope and other products.
[archive.org]


[direktlink]

gefunden in der “Marijuana Conspiracy” (via mururoar).
in der verschweorungstheorie werden auch noch ein paar andere filmchen erwaehnt. 2 davon gibts bei archive.org und sollen der vollstaendigkeit halber auch erwaehnt werden.

wie man bereits an den titeln erkennen kann, gehen diese propagandefilme aber eindeutig in die andere richtung:
Reefer Madness
Assassin Of Youth

cctv bingo


by dd tv
gefunden im CCTV & Überwachung flickrpool.

versucht das mal…

…mit eurer mp3-sammlung zu machen.
pah! ;)


“Cassette Rainbow” by mike whitwell

[via thedailywhat]

recessions survival tip(s)


[via thedailywhat]

sonntagsfilm 56

Synth Britannia:
Documentary following a generation of post-punk musicians who took the synthesiser from the experimental fringes to the centre of the pop stage.

In the late 1970s, small pockets of electronic artists including the Human League, Daniel Miller and Cabaret Volatire were inspired by Kraftwerk and JG Ballard and dreamt of the sound of the future against the backdrop of bleak, high-rise Britain.


[direktlink]

[via kfmw.blog]

sonntagsmusik 56


DJ Umb – China Calling – Chinese Dubocracy
[direktlink | .mp3/66:10min/90mb]

.

tracklist:
01. Tan Dun – Farewell (Umb Edit)
02. Sp : Mc – Taiko Dub
03. Forensix – 1st Dynasty
04. Caspa – Cockney Violin
05. Mundo – Beijing
06. Made In China – Chinese Dub
07. Plastician – Japan (Cynical Remix)
08. Shaolin Style (Nero Rmx)
09. Dot – China White (Elemental Remix)
10. Dot – Chine White (Orig)
11. Lone Wolf feat. Of God – Scars Of A Samurai
12. UFO – His Name Is
13. Widdler – Sensi Samurai
14. The Others – Bushido
15. Kode9 – 9 Samurai
16. Bar 9 – Shaolin (Rob Sparx Remix)
17. Zhou Xuan – Radio Broadcast/Hua Yang De Nia Hua

[via falk_g]

simply explained

[via fuckung.net]

iphone vs droid


[cc by-nc-2.5]

:)

buying records…

wenns um vinyl records geht, trifft das bei mir in jedem fall zu. dieses “kauferlebnis” in nem plattenladen, bringen cd’s oder gar mp3′s, nicht mal annaehernd. find ich.

[via analog apartment]

zitat des tages

“Das war das Schöne früher, dass man am Ende eines Studiums – ich darf das jetzt so pathetisch sagen – klüger war. Heute ist man am Ende des Studiums qualifizierter.”
[Helmut Konrad]

[via pxlpnk]

blogs, relevanz und so… aufn punkt

ich hoffe ronny ist mir jetzt nicht allzu boese, dass ich das hier nochmal als fullquote bringe. aber er fasst das ganze sehr treffend in gerademal zwei saetzen zusammen:

Was ich an Blogs mag, ist der Umstand, dass sie in der Lage dazu sind, auch gerade subkulturelle Gegebenheiten durch die ganze Welt zu rocken, für die sich jede Zeitung einen Shicedreck interessieren würde und von denen ich ohne Blogs niemals nicht auch nur irgendetwas hören bzw. sehen würde. Und genau damit beweist sich Relevanz als solche von selbst.