Monthly Archives: June 2008

summerbreak

wie bereits angekuendigt siehts bei mir im moment zeitlich nicht so gut aus. zum einen spannt mich der unistress zum semsterende voll ein – zum anderen, dinge die hier nicht hergehoeren ;) und ein wenig antriebslos bin ich auch im moment, was das bloggen angeht.

desweiteren habe ich ja dann auch bald sommerferien. da werde ich unterwegs sein, arbeiten, mich erholen usw. und mich auch ein bisschen weniger im netz bewegen. d.h. hier gibt es auch eine sommerpause, in der ich nur sporadisch sachen posten werde.
den groessten output werde ich in dieser zeit wahrscheinlich ueber twitter liefern.

wann es hier wieder “normal” weitergeht, weiss ich nicht, aber die naechsten 1-2 monate wuerde ich nicht allzuviel erwarten.
in diesem sinne, erstmal einen schoenen sommer! und wir lesen zwischendurch ganz bestimmt noch das ein oder andere mal – ganz werde ich es doch nicht seinlassen koennen ;)

film: 1984

yeah – die verfilmung von orwells dystopie 1984 kann, nein muss(!), man sich auf googlevideo anschauen.

[ein ganz grosses danke an holgi]

wenn ich zeitlich mal wieder ein bisschen besser dastehe, liegt das teil ganz oben in meiner videoplaylist.

update:
kai weist auch noch auf die bbc version von 1954 hin, den es auch zum anschauen gibt:

Wer sich für einen Vorläufer der Verfilmung interessiert, kann sich dort auch die TV-Verfilmung der BBC aus dem Jahr 1954 komplett anschauen, die nach Information im Wikipedia Artikel in Großbritannien zu einem Aufruhr in den Medien, der Bevölkerung und der Politik führte, u. a. wegen der “subversiven Natur” der Darstellung und der Folter- und Unterdrückungsszenen. Kaum noch vorstellbar, angesichts der Bilder aus Abu Ghraib und des Saw & Hostel Gemetzels im Kino.

out of time…

…im moment! (und vielleicht auch ein bisschen laenger)
genaueres dazu in den naechsten tagen, wenn ich lust und zeit habe……

links vom 25-06-2008

die presse
Studie: Handy-Strahlung lässt Ratten früher sterben

fefe
unserer Junta verurteilt jetzt Leute mit haarsträubenden “Beweisen” wie einem Hund im Zeugenstand.

heise
Datenschützer kritisiert ELENA
Experten warnen vor Verlängerung des Urheberrechtsschutzes für Musiker
Gekaufte Kontaktdaten kein Freibrief für telefonische Werbeaktion

kfmw.blog
Radioaktive Zahncremè
Streichholzschachteln aus den 50ern und 60ern

monochrom
A Marxist analysis of the Simpsons

orf.at
Mehr Sicherheit beim E-Banking

telepolis
The Pirate Bay rüstet auf

tools
aptgetupdate
Dein Mac kann singen
[Mac] Slife 2.0 – ab jetzt kostenlos

twitter
emonk_net
Bill Gates about Windows Update usability

forderung des tages (2)

viel mehr leute sollten aufhören, zu atmen.

forderung des tages

Wir müssen dringend in unsere Schulen investieren, damit unser Nachwuchs nicht auch so dämlich wird wie diese CDUler

gnu-lizenz gegen biopatente

das waer’s doch, oder?

Sinnvoller wäre es zu versuchen, das Konzept der Biopatente an sich zu Fall zu bringen.

Das ginge zum Beispiel mit einer World Public Domain für wissenschaftliches und naturkundliches Wissen – oder spezieller mit einer Art Gnu General Public License für die Biochemie. Jeder, der eine Idee zur Verwertung der dort eingetragenen Wissensbausteine hat, kann die dann nutzen, ohne irgendwelche Verhandlungen zu führen. Das hätte auch den Vorteil, eine biochemische Produktion in Entwicklungs- und Schwellenländern zu erleichtern.
[...]
Die WIPO, die World Intellectual Property Organization, würde in ein Weltpatentamt umgewandelt, das diese Public Domain bzw. Biochemie-Gnu-Lizenz verwalten und pflegen würde. OK, die USA würden vermutlich dabei ebenso wenig mitspielen wie bei vielen anderen internationalen Institutionen. Das kann allerdings kein Grund sein, diese Idee nicht zu propagieren. Wie bei Klimaschutz und Energie ist es höchste Zeit, nicht Symptome zu bekämpfen, sondern die Probleme bei der Wurzel zu packen.
[alles lesen]