Monthly Archives: October 2007

mail verschluesselung begruendet keinen dringenden tatverdacht

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in seiner Entscheidung zur Aufhebung des Haftbefehls gegen den Soziologen Andrej H. auch klargestellt, dass allein aus dem Umstand der Verschlüsselung von E-Mails nicht zwingend geschlossen werden dürfe, in den Nachrichten seien strafbare Handlungen enthalten.
[weiterlesen]

das waere ja auch noch schoener. mir scheint teilweise, das bgh ist wirklich die letzte bastion der vernunft und auf weiter flur auch die einzige.

die braune ursuppe des bka

offenbar kommt langsam aber sicher die braune vergangenheit des bka ans tageslicht:

Der Chef-Fahnder des Berliner Reichskriminalpolizeiamts (RKPA) Kurt Amend, Ex-Mitglied im Sicherheitsdienst der SS, der im Großdeutschen Reich nach “Elementen” hatte jagen lassen, wurde Chef-Fahnder des Wiesbadener Bundeskriminalamts (BKA).

Sein Kollege, der Chef-Biologe Otto Martin, der sich unter anderem in der SS-Forschungsgemeinschaft “Das Ahnenerbe e.V.” bewährt hatte, wurde wieder Chef bei den Biologen. Und der Chef der Personenfeststellungszentrale und der Fingerabdrucksammlung im RKPA Heinz Drescher wurde Chef des Erkennungsdienstes des BKA.
[...]
Der Hauptorganisator der “Zigeuner-Transporte” im Dritten Reich beispielsweise übernahm nach dem Krieg das “Zigeuner-Referat” beim bayerischen Landeskriminalamt.
[...]
So suchte Hans Globke, der Kommentator der Nürnberger Rassengesetze, das Spitzenpersonal der Polizei mit aus.

und das sind noch nicht alle im artikel erwaehnten beispiele. bereits 2001 haette so eine untersuchung schon stattfinden sollen. seitens des bundesinnenministerium hiess aber damals:

O-Ton: Das BKA hat “keine nationalsozialistische Vergangenheit. Es ist im Jahre 1951 gegründet worden”.
[den kompletten artikel lesen]

ohne worte….

[via fefe]

gravierende sicherheitsluecken am frankfurter flughafen

Beitrag des Magazin “Frontal21″ des ZDF zu den elektronischen Zugangskontrollen am Frankfurter Flughafen, die auf einfachen und leicht zu kopierenden Magnetkarten beruht. Mitglieder des Chaos Computer Club demonstrieren und kommentieren die technischen Hintergründe.
[zum video]

wahnsinn, mit der kopierten magnetkarte (mit allem drum und dran soll man laut bericht mit ca. 4000 euro dabei sein) koennen die einfach rein und raus spazieren wie sie lustig sind. die kommen sogar ungehindert zu den stehenden flugzeugen.
aber wahrscheinlich wuerde die lage bei “echten terroristen” anders aussehen. da haben ja schliesslich alle einen bart…. ;)

vorratsdatenspeicherung aktuell

auch heute sind wieder ein paar artikel zum thema erschienen. der vollstaendigkeit halber poste ich diese jetzt mal.

futurezone
Zypries sieht Data-Retention auf Schiene
Vorratsdatenspeicherung im Anrollen

heise
Zypries verteidigt Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung

netzpolitik
Vorratsdatenspeicherung am Mittwoch im Rechtsausschuss
Frontal21: Bürger unter Generalverdacht
[videobeitrag vom zdf zum thema. der beitrag muesste noch bis anfang/mitte naechste woche in der zdf-mediathek zum anschauen bereitstehen]

das problem mit der ueberwachung

[...] Wenn Menschen überwacht werden, wollen sie konform mit den Werten der überwachenden Autorität agieren. Überwachung fördert die innere Zensur. Sie unterdrückt Widerspruchsgeist. Die große Gefahr ist, dass dies unterbewusst geschieht. Man passt sich an und merkt es gar nicht. [...]
[alles lesen]

[via netzpolitik]

tor in version 0.1.2.18 released

tor wurde heute in einer neuen version released.
folgende aenderung hat es gegeben:

Changes in version 0.1.2.18 – 2007-10-28
o Major bugfixes (crashes):
– If a connection is shut down abruptly because of something that
happened inside connection_flushed_some(), do not call
connection_finished_flushing(). Should fix bug 451:
“connection_stop_writing: Assertion conn->write_event failed”
Bugfix on 0.1.2.7-alpha.
– Fix possible segfaults in functions called from
rend_process_relay_cell().

o Major bugfixes (hidden services):
– Hidden services were choosing introduction points uniquely by
hexdigest, but when constructing the hidden service descriptor
they merely wrote the (potentially ambiguous) nickname.
– Clients now use the v2 intro format for hidden service
connections: they specify their chosen rendezvous point by identity
digest rather than by (potentially ambiguous) nickname. These
changes could speed up hidden service connections dramatically.

o Major bugfixes (other):
– Stop publishing a new server descriptor just because we get a
HUP signal. This led (in a roundabout way) to some servers getting
dropped from the networkstatus lists for a few hours each day.
– When looking for a circuit to cannibalize, consider family as well
as identity. Fixes bug 438. Bugfix on 0.1.0.x (which introduced
circuit cannibalization).
– When a router wasn’t listed in a new networkstatus, we were leaving
the flags for that router alone — meaning it remained Named,
Running, etc — even though absence from the networkstatus means
that it shouldn’t be considered to exist at all anymore. Now we
clear all the flags for routers that fall out of the networkstatus
consensus. Fixes bug 529.

o Minor bugfixes:
– Don’t try to access (or alter) the state file when running
–list-fingerprint or –verify-config or –hash-password. Resolves
bug 499.
– When generating information telling us how to extend to a given
router, do not try to include the nickname if it is
absent. (Resolves bug 467.)
– Fix a user-triggerable segfault in expand_filename(). (There isn’t
a way to trigger this remotely.)
– When sending a status event to the controller telling it that an
OR address is readable, set the port correctly. (Previously we
were reporting the dir port.)
– Fix a minor memory leak whenever a controller sends the PROTOCOLINFO
command. Bugfix on 0.1.2.17.
– When loading bandwidth history, do not believe any information in
the future. Fixes bug 434.
– When loading entry guard information, do not believe any information
in the future.
– When we have our clock set far in the future and generate an
onion key, then re-set our clock to be correct, we should not stop
the onion key from getting rotated.
– On some platforms, accept() can return a broken address. Detect
this more quietly, and deal accordingly. Fixes bug 483.
– It’s not actually an error to find a non-pending entry in the DNS
cache when canceling a pending resolve. Don’t log unless stuff
is fishy. Resolves bug 463.
– Don’t reset trusted dir server list when we set a configuration
option. Patch from Robert Hogan.

tor kann man sich hier fuer windows, mac os x und unix/linux herunterladen. desweiteren werden die tor versionen 0.1.1.x ab sofort nicht mehr unterstuetzt.

chaosradio 129 – big brother awards 2007

heute findet auf radio fritz wieder das allmonatliche chaosradio vom ccc, von 22:00h bis 00:00h, statt. thema der sendung: “big brother awards 2007 – der preis fuer die groessten datenkraken des jahres”

ankuendigungstext:

Team: Frank Rosengart, Constanze Kurz, Jakob Kranz

Die Big Brother Awards sind eine Negativ-Auszeichnung für Firmen, Politiker und Behörden, die sich ganz besonders um die Verletzung des Datenschutzes und der Privatsphäre verdient gemacht haben. Der Chaos Computer Club ist Teil der Jury, die dieses Jahr unter fast 500 Vorschlägen die Preisträger in acht Kategorien ausgewählt hat.

Im Chaosradio stellen wir Euch die diesjährigen Preisträger vor und möchten eure Vorschläge hören: Wer sind die größten Datenkraken, bei wem sind Eure Daten in besonders schlechten Händen?

alle empfangsmoeglichkeiten (radio, satellit, internet) koennen auf den fritz seiten abgerufen werden.
wer keine zeit/lust/moeglichkeit hat die sendung heute live zu hoeren, kann sich in den naechsten tagen die sendung runterladen bzw den podcast-feed abonnieren.

weitere infos gibt’s auf den seiten vom chaosradio, im chaosradio wiki und im chaosradio blog.

die zukunft der europaeischen sicherheitspolitik

unlaengst (29. + 30. oktober) trafen sich die aktuellen, vergangenen und zukuenftigen innenminister der eu. deren aufgabe bestand darin die zukuenftige ausrichtung der europaeischen innenpolitik festzulegen. es war das bereits dritte treffen dieser art.
und wie kai berichtet ist dabei nicht viel rumgekommen. im gegenteil die kommunikation nach aussen war sehr duerftig und das was dabei rauskam, ist das uebliche politikersprech:

Der Innenminister Portugals zog die Bilanz der europäischen Kooperation zur Terrorismusbekämpfung. “Positive Schritte hin zur Bekämpfung von vorbereitenden Akten zur Durchführung von Terroranschlägen” und “gegen die Finanzierung terroristischer Aktivitäten” wurden bereits unternommen, aber “es gibt immer noch einige Maßnahmen zu ergreifen” teilte Rui Pereira der Öffentlichkeit mit.

Der Minister ist überzeugt, dass sie notwendige Maßnahmen zur Bekämpfung terroristischer Konspiration sind, da immer mehr potentielle Terroristen nicht mehr “beständigen Organisationen” angehören. Auch die “Bestrafung der Rechtfertigung [von Terrorismus]” sollte bestraft werden, aber nicht “um die freie Meinungsäußerung einzuschränken, sondern der Rekrutierung terroristischer Mitglieder vorzubeugen” erklärte er.

Das Internet als “Raum der Freiheit” zu bewahren, aber sicherzustellen, dass es ebenso ein “Raum der Verantwortlichkeit” ist, sei eine der anstehenden Herausforderungen” sagte er.

ich wuerde die mitteilung jetzt auch mal so deuten, dass da in zukunft noch einiges an “massnahmen zur terrorismuspraevention” kommt. zumindest in diesem bereich scheint die kreativitaet mancher polikier unerschoepflich.

subversive body performance


„Ich bin da altmodisch und benutze gerne Begriffe, die jeder versteht. Es heißt eben Porno und nicht subversive Body Performance“, sagt Manuela Kay.

:)

[via wirres]

creative commons music 43 //das kraftfuttermischwerk – netaudio mixtape 5 (dubtechno)

kfmw-netaudio_mix_5das kraftfuttermischwerk hat wieder zugeschlagen. diesmal mit einem weiteren ihrer netaudio mixtapes. die nummer 5 ist mittlerweile am start und diesmal dreht sich alles um dubtechno. fast 1:30h vollgepackt mit grandiosen tracks in einem schoenen fluessigen mix.
dieser mix hat es nach dem ersten durchlauf auch sofort auf meinen mp3-player geschafft und dort wird er, denke ich mal, auch die naechsten paar wochen bleiben. als kleines schmankerl gibt es in dem mix auch wieder was neues von den jungs selbst.

das ganze steht natuerlich wie immer unter einer creative commons lizenz.

das tracklist sieht wie folgt aus:

01.) Dubjack – Trebol 4 [groovear]
02.) Havantepe – Coral (reef dub) [kreatur musik]
03.) The B.keeper – 04 untitled [kyoto sound]
04.) Neurotron – Black skyline [no response]
05.) Das Kraftfuttermischwerk – Schachtelsatz [unreleased]
06.) Marko Fürstenberg – eastdub (version) [real audio]
07.) Kollektiv Turmstrasse – Light journey [no response]
08.) Laura Palmer – Evolve (Marko Fürstenberg rmx) [thinner]
09.) Nulleins – Emerge [thinner]
10.) Urban Force – untitled 1 [instabil]
11.) Freund der Familie – Cortex [cism]
12.) Martin Donath – Véranda [stadtgruen]
13.) Havantepe – 4o3 [cism]
14.) Tatsu – Ennui [bumpfoot]
15.) Liquid Level – F-KEY [deep in dub]
16.) Dolby – he0R [thinner]
17.) K.Fog – Way [musicartistry]

netaudio mixtape uebersicht
zum netaudio mixtape 5
zum direktdownload (.zip/ca.120mb)
oder alternativ auf archive.org. dort gibt es das ganze auch nochmal in unterschiedlichen formaten.
zum kfmw.blog

kostenlose ebooks bei galileo computing

bei galileo computing gibt es derzeit einige ebooks (als html-version) zum kostenlosen runterladen. neben gnu/linux sachen gibt es auch buecher zu verschiedenen programmiersprachen und zu netzwerken. -> zur uebersicht

nette sache eigentlich. obwohl ein richtiges buch fuer mich einen viel hoeheren stellenwert hat als ein ebook (auch wenn dafuer bezahlt wurde). es ist einfach viel angenehmer ein buch aus papier vor sich zu halten und zu lesen, als stundenlang auf den bildschirm zu stieren.

[via f!xmbr]

so sollte ein impressum aussehen

da hat sich endlich mal jemand gedanken gemacht:

Kostenpflichtig für Mitarbeiter öffentlich-rechtlicher Institutionen

Diese Seite ist ab sofort für Mitarbeiter öffentlich-rechtlicher Institutionen wie den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, dem Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst, Militärischer Abwehrdienst, Ministerien und andere Bundes- und Landesregierungsstellen sowie Institutionen der Kommunen kostenpflichtig. Die zu entrichtende Gebühr beträgt 17,83 EUR pro Besucher und Monat und wird gegebenenfalls zum 15. des Folgemonats schriftlich in Rechnung gestellt. Da davon auszugehen ist dass sie auch in Zukunft die technischen Möglichkeiten haben diese Seite zu besuchen, werden monatliche Folgekosten in gleicher Höhe fällig. Die Kosten sind per Überweisung oder Bankeinzug zu begleichen. Sollte ein Nutzer nicht mehr die technischen Möglichkeiten haben diese Seite zu besuchen so hat er dies glaubhaft nachzuweisen. Ich behalte es mir vor gegebenenfalls Maßnahmen zur Feststellung dieser Tatsache zu ergreifen.
Diese Maßnahme ist leider nötig, da mit der Abgabe auf internetfähige Computer eine Refinanzierung dieser Seite nötig ist. Auch diese Seite kostet mich wertvolle Arbeitszeit, sowie Server- und Energiekosten.
[phoenitydawn]

;)

[via amish geeks]

ein paar aktuelle links zur vorratsdatenspeicherung

mal wieder ein paar aktuelle links zur vorratsdatenspeicherung. langsam aber sicher wird’s wirklich ernst, denn in 2 monaten (ab 01.01.2008) soll es dann mit der totalprotokollierung der kommunikation aller buerger losgehen.

futurezone
AK Vorrat vor Verfassungsbeschwerde

heise
Tausende Bürger wollen gegen Vorratsdatenspeicherung klagen
Nur geringfügige Änderungen bei der Vorratsdatenspeicherung

netzpolitik
Bundesregierung will deutsche Kommunikationsprofile an 52 ausländische Staaten weiter geben

fefe’s blog
Unsere Junta will unsere Kommunikationsprofile an 52 Staaten weitergeben
“Kompromiss” unserer Junta:

vorratsdatenspeicherung.de
Bundestag entscheidet nächste Woche über Vorratsdatenspeicherung
Aufruf zu bundesweiten dezentralen Kundgebungen am 06. November

oeh lehnt e-voting ab

Ablehnend reagierte die ÖH am Montag in einer Aussendung auf einen Vorschlag von Wissenschaftsminister Johannes Hahn [ÖVP], bereits bei der nächsten ÖH-Wahl 2009 E-Voting zuzulassen.

Als eigenständige Körperschaft wolle man selbst über den Wahlmodus bestimmen können, hieß es vonseiten der ÖH, und stehe auch “nicht als E-Voting-Versuchskaninchen zur Verfügung”.

E-Voting nicht verfassungskonform?
Zudem seien rechtliche Bedenken noch nicht ausreichend entkräftet: Sowohl das persönliche als auch das freie Wahlrecht würden im Widerspruch zur Stimmabgabe am Computer stehen.
[alles lesen]

ich verstehe nicht warum politiker derzeit auf biegen und brechen versuchen, den derzeit sehr gut funktionierenden und nachvollziehbaren wahlvorgang mit stift und papier, durch einen unsicheren, nicht nachvollziehbaren wahlvorgang abloesen zu wollen – sei es durch wahlcomputer, elektronische wahlstifte oder e-voting.
wenigstens bei der oeh sitzen noch ein paar menschen, die eins und eins zusammenzaehlen koennen.

videoueberwachung in wiener taxis am scheitern?

und warum scheitert die videoueberwachung in den taxis? ganz einfach – den unternehmen ist der einbau der ueberwachungskameras schlicht zu teuer

Etwa 1.400 Unternehmen betreiben die rund 4.000 Wiener Taxis. Doch nur fünf Unternehmer haben laut Innung bisher eine Videokamera für das Taxi gekauft, ein einziger hat sie auch eingebaut.

Der Grund: Die Videokamera kostet samt Einbau 540 Euro. Je mehr Autos ein Unternehmer hat, desto geringer wird die Bereitschaft, in dieses Sicherheitssystem zu investieren.

hahahahaha….
aber wenn das eine nicht zieht, muss was anderes her

Ganz andere Wege will der Geschäftsführer des Wiener Taxi-Platzhirschen 40100, Leopold Müllner, gehen. Er will auf ein System setzen, das jeden Gast automatisch knipst und das Foto an die Funkzentrale schickt. Es wird derzeit in Oberösterreich erprobt. Dass es am Datenschutz scheitern könnte, glaubt Müllner nicht.
[alles lesen]

es ist einfach nur noch haarstraeubend. fehlt nur noch, dass die von jedem fahrgast auch noch die fingerabdruecke haben wollen. aber sollte so ein system wirklich eingefuehrt werden, werden die taxi-unternehmen ohnehin alle pleite gehen. denn welcher normale mensch wird dann noch teuer dafuer bezahlen, dass sein foto zentral bei irgendeinem taxi-unternehmen gespeichert wird. vermutlich noch mit der anmerkung ob und wieviel trinkgeld man gegeben hat und das entscheided dann bei der naechsten fahrt wie freundlich der fahrer ist und wie lang der umweg bis zum gewuenschten ziel ist.

fuer zwischendurch II – extreme hangman

hangman duerfte jedem ein begriff sein. in der wikipedia kann man unter anderem dazu folgendes lesen:

Lerneffekte
Das Spiel ist gerade bei Pädagogen, die in der Schule tätig sind, sehr verbreitet. Sie spielen oder lassen es spielen, um in der Grundschule die deutsche Rechtschreibung zu festigen und später das fremdsprachige Vokabular zu üben. Auch in anderen Fächern ist es zum Erlernen von Fachbegriffen (Länder, Hauptstädte etc.) nützlich.

ich sage es mal so, extreme hangman haette diese verbreitung in den schulen nicht gefunden. aber seht selbst :)

[via nerdcore]

q/talk – "fit mach mit fuer nerds", heute abend in wien

der allmonatliche q/talk findet heute abend wieder im wiener museumsquartier statt. diesmal unter dem motto “fit mach mit fuer nerds”.
beginn ist um 20:00h (einlass ab 19:00)
location: mq wien, electric avenue, quartier21, qdk vortragsraum (uebersichtsplan)
eintritt frei.

Die Nintendogeneration hat wahre Maus-Dompteure und Tastaturakrobaten hervorgebracht. Mit atemberaubender Geschwindigkeit wird mit Maus und Tastatur am Laptop jongliert, was zu chronischen Überbelastungen einzelner Muskelgruppen führt. Andere Körperregionen werden durch stundenlanges Sitzen vor dem Bildschirm vernachlässigt.

Für diese Akrobaten, Artisten, Jongleure und Zauberkünstler zeigt Florian Pichler vom Physiozentrum Wien wie man durch aktives Bewegen und Üben selbst erlernen kann, seinen Gesundheitszustand positiv zu beeinflussen und Ursachen für Beschwerden zu beseitigen bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen.

Im Anschluss an den Workshop können Fragen zum Thema in angenehmer Atmosphäre diskutiert werden.

Wir freuen uns auf Dein Kommen und eine rege Diskussion. Für eine kühlende Erfrischung ist gesorgt.
[zum flyer]

update 31-10-2007 / 10:40h
den gestrigen q/talk (“fit mach mit fuer nerds”) gibt’s jetzt auch bei radio orange im sendungsarchiv als mp3-datei. ausserdem gibt es noch ein kurzes interview mit dem vortragenden florian pichler.
ueber qualitaet und inhalt kann ich noch nichts sagen, da ich in die sendung noch nicht reingehoert habe. aber macht euch doch selbst ein bild davon.

ablehnende haltung gegen vista in graz

vista trash
foto von johannes grenzfurthner
aufgenommen in der strassenbahn linie 7

:)

[via metroblogging graz]

cre050 heute abend live

chaosradio express ist seit ein paar wochen wieder voll da. und heute abend gibt es zur 50. ausgabe den erneuten versuch, das ganze live via stream zu senden. den podcast wird es natuerlich wie gewohnt weiterhin geben, das mit dem live-streaming ist mehr als ergaenzung/experiment gedacht.
thema in der heutigen sendung ist der wahlstift. tim wird als gaeste frank rieger und constanze kurz da haben. beginnen soll die sendung um ca. 19:30h. alles weitere steht hier.

weitere infos darueber hinaus gibt es im neuen chaosradio-blog und im chaosradio-wiki.

update 19:50h
der mp3-livestream funktioniert jetzt problemlos. wer live mithoeren moechte sollte das jetzt tun, denn es muesste gleich losgehen.

update 20:30h
das mit dem stream scheint doch nicht so ganz super zu funktionieren. es knistern ziemlich viel und gerade ist mein internet abgekackt….ich warte doch lieber auf den podcast.

update 31-10-2007 / 10:30h
wie ich gerade sehe ist das cre050 zum thema wahlstifte jetzt auch als podcast verfuegbar.

fuer zwischendurch – crayon physics

na, mal wieder langweilig im buero, an der uni, zu hause oder wo auch immer? oder nichts zu tun? dann hab ich hier mal was. crayon physics – ein kleines einfaches, aber ebenso geniales spielchen fuer zwischendurch. das spielprinzip ist einfach – zeichne (geometrische) figuren um den ball zum stern zu bewegen. hoert sich jetzt vielleicht nicht sooo toll an, macht aber ungeheuren spass.

die spielgrafiken, hintergrundtexturen und die musik stehen ausserdem unter einer creative commons lizenz, d.h. kopieren und weiterverbreiten sind ausdrueklich erlaubt!

direktdownload (.zip/5,6mb)

[via f!xmbr]