Monthly Archives: September 2007

links vom 30-09-2007

gestern bin ich nicht mehr dazu gekommen die links zu posten. deshalb heute ein bisschen mehr. das bestimmende thema dieses wochenende (bzw. heute) schaeubles sonntags-interview.

fefe’s blog
Ist der SSchäuble wirklich so völlig weggetreten wie es scheint?
Entscheidet selbst: Schäuble: “Ich mache den Menschen gar keine Angst.”. Laßt mich mal im Archiv graben:

geekosphere
Linux Games
Linux ist nichts für Spieler? Wer sagt das? Neben den Möglichkeiten, aktuelle Spiele mit Emulatoren wie Cedega oder Wine zum Laufen zu bringen gibt es auch eine Menge, die nativ unter Linux laufen. Eigens dafür haben wir nun eine neue Rubrik eingerichtet, in der wir euch nach und nach die besten Spiele vorstellen möchten. (teil 4 ist heute online gegangen und die spiele laufen fast alle auch unter windows und mac os)

rabenhorst
Final Countdown für die Teko-Vorratsdatenspeicherung in UK
Die Daily Mail würdigt noch einmal die ab Montag in Großbritannien einsetzende Vorratsdatenspeicherung für Telekommunikations- und Orts-Verkehrsdaten in ihrem kritischen Artikel Big Brother Britain: Government and councils to spy on ALL our phones.
Das Wort zum Sonntag des Bundesinnenministers
In dem Interview kommt sehr schön heraus, wie sich bei Bundesinnenministern, die ihre Arbeit unter das Primat des Schutzes der Sicherheit und Ordnung stellen, an dem sich die Bewahrung der Grundrechte und des Rechtsstaates auszurichten haben, Politik- und Entscheidungsfindung abspielt, wenn es um Einschränkungen und Eingriffe in die Verfassung zu Ungunsten der Bürgerrechte und Grundfreiheiten und zu Gunsten der Befugnisse und Bedürfnisse von Sicherheitsbehörden geht. Das trifft nicht nur auf Schäuble zu, sondern u. a. auch auf dessen Vorgänger Otto Schily.

fixmbr
Happy Birthday: 40 Jahre Taschenrechner
Überall ist er vertreten und wird hoch geschätzt und dennoch besitzt dieser seit vielen Monden den Ruf Leute zu verdummen, die das kleine 1×1 angeblich nur noch mittels dieses Geräts beherrschen. Trotz allem ist und bleibt er ein unschätzbares Werkzeug und findet heute auch noch an vielerlei Orten Anwendung,

futurezone
Die Furcht vor Google
Vor einem Hearing im US-Senat zur geplanten Übernahme des führenden Werbeanbieters DoubleClick durch Google wollte von Yahoo und den anderen Konkurrenten bis hin zur Werbebranche niemand auftreten.
Die IT-Woche im Überblick
Mobilkom-Chef Boris Nemsic ließ diese Woche mit Mobilfunk-Nachhilfestunden für Handy-”Spielzeug”-Anbieter Apple aufhorchen, und die österreichische Datenschutzkommission wird entsprechend der EU-Datenschutzrichtlinie umgebaut – das war die Woche vom 23. bis 29. September.

heise
Schäuble: “Ich mache den Menschen gar keine Angst.”
“Ich bin kein Experte, und ich weiß auch gar nicht, ob es so furchtbar zielführend ist, dass man jede Ermittlungsmethodik der Sicherheitsbehörden breit diskutiert”, sagte der CDU-Politiker
Was war. Was wird.
Wie immer möchte die Wochenschau von Hal Faber den Blick für die Details schärfen: Die sonntägliche Wochenschau ist Kommentar, Ausblick und Analyse. Sie ist Rück- wie Vorschau zugleich.
Volltextbibliothek Zeno.org startet mit kostenlosem Lesematerial
Das Portal Zeno.org – meine Bibliothek bietet einige der bislang auf CD und DVD verkauften Exemplare der Digitalen Bibliothek kostenlos an. Viel Philosophisches ist dabei, einige alte Lexika wie der Brockhaus von 1809 und Sammlungen zur Kulturgeschichte. Unter letzterer Rubrik dürften vor allem die “40.000 Meisterwerke” viele Fans finden, denn die Sammlung enthält die Werke vieler Maler in sehr hoher Auflösung. Auch ältere Literatur ist in der Online-Bibliothek zu finden.
Digitale Wahlstifte bei Hamburger Bürgerschaftswahl grundgesetzwidrig?
Im Februar kommenden Jahres sollen die Hamburger Stimmberechtigten bei der Wahl zur Bürgerschaft ihre Kreuze mit einem digitalen Stift auf die Stimmzettel bringen. Dabei soll eine Minikamera in dem Gerät aufzeichnen, wem der Wähler seine Stimmen gegeben hat.
Rücktritt des WIPO-Chefs gefordert
Bei der WIPO-Generalversammlung diese Woche in Genf gipfelte die Auseinandersetzung laut dem Fachmagazin IP-Watch in Rücktrittsforderungen an den Generaldirektor Kamal Idris. Idris hatte im vergangenen Jahr sein Geburtsdatum korrigiert. Zwei Jahrzehnte lang hatte die WIPO das Geburtsjahr 1945 statt der korrekten Angabe 1954 geführt.

neues blog: 1song/day

ich habe mal ein kleines neues blog erstellt. der trend geht ja schliesslich zum zweit-blog, da muss man ja mithalten koennen ;) der name 1song/day. worum es geht duerfte klar sein, ansonsten hier kurz nachlesen.
wie sich das ganze entwickeln wird und ob ich in einem monat ueberhaupt noch bock drauf habe wird sich zeigen. so sehr viel moechte ich dazu auch gar nicht schreiben. die ersten beitraege sind auf jeden fall schon online und erstmal viel spass damit.

ps: auf fragen und kritik (sowohl hier auf murdelta als auch drueben bei 1song/day) gehe ich gerne ein. ueber lob und nuetzliche anregungen freue mich natuerlich noch mehr.

"kopier mich" – der freie sampler

und mal wieder ein sampler mit ausschliesslich freier musik drauf. mit guter freier musik drauf! zusammengestellt vom musikdieb.

tracklist:
01 – Sync Filmico – Behind – cc by-nc-nd 2.5
02 – Colida – The Light – cc by nc nd 2.5
03 – Rhyn – Break The Seal – cc by-sa 3.0
04 – 50 Foot Wave – Hot, Pink, Distorted – cc by nc sa 2.5
05 – The Homens – You’re So Cool – cc by-nc-nd 2.5
06 – Chili 70 – I’m On The Road – cc by-nc-sa 2.5
07 – Out Of Tune – 56 Seconds – cc nc-sampling+ 1.0
08 – Shearer – Pirates – cc by-nc-nd 2.5
09 – Jammin*Inc – Was ist härter V2.0 – cc by nc sa 2.0
10 – Cappucino – Nimm das Geld – cc by-nd 2.0
11 – Revolution Void – Habitual Ritual – cc by 3.0
12 – Kraftfuttermischwerk – Am Wolkenberg – cc ?
13 – Finn The Giant Meets Beatsquad – Hospital Dub – cc by-nc-nd 2.5
14 – Disrupt – Roots Matrix – cc by-nc-nd 2.0
15 – Umman – Wrong Community – cc by-nc-nd 2.0
16 – Knobz – Un Jour Plus Tard – cc by-nc-nd 2.0
17 – Projekti 3 – Soljua – http://www.kahvi.org/ – cc by nc nd
18 – Silence – Realite – Licence Art Libre – http://artlibre.org/
19 – Versbox – Ruperts Rede – cc by nc sa 2.0

“kopier mich” direktdownload (.zip/ca. 112,5mb)

also los kopieren und weitersagen!

[via kfmw.blog]

opendisc 07.10 – freie software fuer windows

opendisx-07.10die opendisc ist in version 07.10 erschienen. diese enthaelt einiges an freier software fuer windows und kommt auch passenderweise mit dem untertitel “high quality open source software for windows” daher. einige sachen duerften dem geneigten leser schon bekannt sein (firefox, thunderbird, pidgin, vlc, truecrypt, etc.), andere laden eventuell zum ausprobieren ein.
die programm liste kann man sich hier anschauen.
das .iso-image gibt’s hier (ca. 600mb)

nette sache das. vielleicht auch interessant zu lesen, wie sich das ganze projekt von theopencd in opendisc gewandelt und entwickelt hat.
nachzulesen auf pro linux

links vom 28-09-2007

kfmw.blog
Stoiber, hau rein. Eine lange Zeit war es,…
stoiber haut ab. ein kurzer rueckblick und was uns (von ihm) bleibt. herrlich! :)

phlow
Das fast perfekte Browserspiel: Bloxorz
Browser-Knobel-Game in Flash | Und dann gibt es da diese Browser Flashgames, bei denen einfach alles stimmt: Sounddesign, Gameplay, Kniffeligkeit, Spielspass. Bloxorz ist so ein Spiel.

fefe’s blog
(CIA): einer ihrer Guantanamo-Flieger ist über Mexiko mit 3,6 Tonne Kokain abgestürzt.
das transportgewicht war um 40% ueberschritten und das beste – das war nicht das erste mal das sowas passiert ist…oh mann.

heise
Schäuble will Datenschutz als Wettbewerbsfaktor fassen
huch. die woerter schaeuble und datenschutz kommen in einem satz vor?
FIfF: Wider den Zeitgeist mit Widmung an Bundesinnenminister
Das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) hat ein Sonderheft seiner Zeitschrift FIfF-Kommunikation produziert. Unter dem Titel Wider den Zeitgeist befasst sich das Sonderheft mit der heimlichen Online-Durchsuchung und der fortlaufenden Demontage des Rechts. Das Sonderheft ist nach Angaben des FIfF dem amtierenden und dem ehemaligen Bundesinnenminister (Wolfgang Schäube respektive Otto Schily) gewidmet.
EU-Justizkommissar hat neue Vorschläge gegen Terrorismus und illegale Einwanderung
die wirren des franco frattini gehen weiter…
Beim Treffen der EU-Innenminister nächsten Montag in Lissabon werde unter anderem ein Register aller Ein- und Ausreisen in die Europäische Union diskutiert, sagte Frattini der dpa in Brüssel. Alle vorhandenen Instrumente – wie die Schengen-Datenbank oder das Visa-Informationssystem – sollten miteinander vernetzt werden. “Die Idee dabei ist, alle Hilfsmittel zusammenzuführen und die vorhandenen Technologien besser zu nutzen”, sagte der Vizepräsident der Europäischen Kommission. “Die Technik ist extrem hilfreich, um die Sicherheit der Bürger zu schützen.”

video: vom rechtsstaat zum schnueffelstaat

die sendung “panorama” hat sich dem thema vorratsdatenspeicherung angenommen. herausgekommen ist ein ungefaehr 6-minuetiger beitrag zur kommenden totalueberwachung der buerger.

[via netzpolitik]

links vom 27-09-2007

futurezone
“AK Vorrat”: Erschöpft und glücklich
Demomitveranstalter padeluun [FoeBuD] klingt im Gespräch mit ORF.at aber alles andere als verzweifelt: “Wir liegen sicher nicht am Boden”, sagt der Künstler und Bürgerrechtler, “die Demonstration am Samstag war ein riesiger Erfolg. Wir haben jetzt höchstens Probleme damit, uns selbst übertreffen zu müssen.” [...] Bettina Winsemann alias Twister, Gründungsmitglied des AK Vorrat, pflichtet ihm bei: “Der ‘taz’-Artikel liest sich so, als wären wir verzweifelt und am Ende. Das stimmt ganz und gar nicht.” Vielmehr sei das einstmalige Randthema Datenschutz nun im Mainstream der Gesellschaft angekommen.

heise
Datenschützer protestiert gegen Googles DoubleClick-Deal
Der schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Thilo Weichert hat bei der EU-Kommission schwere Bedenken gegen den Kauf des Werbevermarkters DoubleClick durch Google vorgebracht. “Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass im Fall einer Übernahme von DoubleClick eine Integration der Datenbestände von diesem Unternehmen in die von Google erfolgt mit der Folge, dass grundlegende Regelungen der Europäischen Datenschutzrichtlinie verletzt werden”
Arte bringt seine Sendungen ins Internet
Der Kulturkanal Arte zeigt ab dem 1. Oktober eine Auswahl seiner Sendungen auch als Streaming im Internet. Nach einer Fernsehausstrahlung soll eine Sendung sieben Tage lang kostenfrei auf “Arte+7″ in den Formaten Windows Media oder Flash angeschaut werden können.

fefe’s bog
Frattini rudert zurück, hat das mit dem “Bomben” als Suchwort verbieten gaaaanz anders gemeint,
alles ein bedauerliches Missverständnis. Die sind echt alle nur noch am Rumschäublen.

phlow.net
Netaudio-Festival 2007 in Berlin
Vom 5. bis 7. Oktober ist Berlin der Dreh- und Angelpunkt der globalen Netlabel-Szene. Angekurbelt wird das Netaudio Festival von Workshops und Parties. Groà buchstabieren die Netaudio-Aktivisten hierbei Netzwerk und bieten Musikern, Netlabels und Musikliebhabern zahlreiche Möglichkeiten zu netzwerken.

pro linux
Gründe für die Wahl von Linux in Mobilgeräten
Der Einsatz von Linux in Mobilgeräten – seien es Handys, Smartphones, PDAs oder andere – steigt nach Angaben von LinuxDevices kometenhaft an. Vier Fünftel aller Hersteller setzen bereits auf Linux in einem Teil ihrer Produkte. Laut Andreas Constantinou, Gründer der Marktforschungsfirma VisionMobile, ist es jedoch ein Mythos, zu glauben, dass der Zugang zum Quellcode, fehlende Lizenzkosten oder die Anpassbarkeit dafür ausschlaggebend seien.

daten-speicherung.de
Bundesverfassungsgericht verhandelt über Kfz-Massenscanning
Zahlen aus Bayern zeigten, dass sich bei 99,97% der Betroffenen keinerlei Anhaltspunkte für eine Gefahr oder Straftat ergäben. Die Maßnahme habe „ihren Schwerpunkt im Bagatellbereich“. Aus Bayern sei bekannt, dass die Lesegeräte eine Trefferquote von 0,03% aufweisen. Unter diesen Treffern befänden sich 40% säumige Versicherungszahler, 20% Fahrzeuge mit verlorenem oder gestohlenem Kennzeichen, 15% Ausschreibungen von Personen zur Beobachtung oder Festnahme und 25% sonstige Ausschreibungen (z.B. Ausschreibungen gestohlener Pkw).

meldung des tages: holland schafft wahlcomputer ab

und weil es so schoen ist, bleiben wir gleich in holland denn es gibt was zu feiern. diesmal quasi mit der meldung des tages: holland waehlt wieder auf papier! die wahlcomputer gehoeren damit der (niederlaendischen) vergangenheit an. :)
bleibt nur zu hoffen, dass deutschland (u.a.) da schnellstmoeglich nachziehen.

es berichteten unter anderem:
tim: Wahlcomputer in Holland: es hat ein Ende
ccc: Wahlcomputer ausgemustert: Niederlande wählt wieder auf Papier
netzpolitk: Niederlande wählt wieder auf Papier
andreas: Niederlande wählt wieder auf Papier
fefe: Boah, fette Erkältung, ….

big brother awards holland

die big brother awards 2007 in holland wurden vergeben. wie vielen bekannt sein duerfte sind die big brother awards negativpreise im bereich datenschutz. diese werden jaehrlich in unterschiedlichen laendern verliehen. darunter beispielsweise australien, schweiz, deutschland, oesterreich, frankreich, uk, usa und viele mehr. mehr dazu auf den internationalen big brother awards seiten. die deutschen big brother awards werden am 12. oktober in bielefeld verliehen, in oesterreich ist es am 25. oktober in wien wieder soweit und die schweiz wird die negativpreise voraussichtlich im november verbergeben.

recht ungewoehnlich, aber verdient, haben in holland all jene buerger gewonnen, die sich mit der standardfolskel “ich habe nichts zu verbergen” versuchen zu rechtfertigen. denn jeder hat etwas zu verbergen. sei es vor meinem chef, den es beispielsweise nichts angeht, wie oft ich meinen partner wechsle. sie es der staat, den es nichts angeht, wann ich, wo, wie lange, mit wem, ueber welches thema telefoniert habe. oder sei es ein kaufhaus, das es nichts angeht wie oft ich welche biermarke kaufe. usw….

weitere gewinner sind:

die niederländischen Bahnen für die Einführung eines Smartcard-Systems für den öffentlichen Verkehr, mit dem alle Bewegungen der Kunden in ihrem Netz zentral gespeichert werden.

Die niederländische Zentralbank [DNB] erhielt einen Preis dafür, dass sie nichts gegen die Übermittlung von SWIFT-Daten an die US-Geheimdienste unternommen hat.
[...]
Der Publikumspreis ging an die “elektronische Kinderakte”, ein Projekt des niederländischen Familienministeriums, das an die österreichische Bildungsevidenz erinnert.
[alles lesen]

vollstaendig und etwas ausfuehrlicher kann man sich alle nominierungen und “gewinner” auf den hollaendischen bba seiten anschauen

nach der demo

letzten samstag fand ja die “freiheit statt angst“-demo in berlin statt. zwischen 8.000 und 15.000 demonstranten sollen dagewesen sein. seit 20 jahren nun hat es schon keine so grosse demo mehr gegeben, die sich fuer datenschutz stark gemacht hat. einerseits ist es sehr lobens- und unterstuetzendswert, dass es doch viele menschen gibt die den ganzen wahnsinn nicht mitmachen wollen der zurzeit auf politischer ebene beschlossen wird, anderseits ist es sehr traurig das es ueberhaupt soweit kommen musste.
auf netzpolitik wurde diesbezueglich nochmal eine kleine zusammenfassung von den ereignissen, presseberichten und blogeintraegen erstellt.

ps: auf diese berichte ueber gewaltbereite linke wird nicht weiter eingegangen. ihr idioten koennt das naechste mal dann auch bitte zuhause bleiben. danke!

lesetip + buehnentip: stermann & grissemann

ist wieder ein bisschen ruhiger geworden die letzten tage hier. aber auf der rechten seite befindet sich ja noch die linkliste und ausserdem gibt es jetzt einen lese-/buehnentip.

stermann-grissemann_debilenmilchbeides vom deutsch-oesterreichischen komikerduo (irgendwie ein doofes wort) stermann & grissemann. zum einen ist vor ein paar tagen das buch “debilenmilch” erschienen, in welchem das leben des kaffeeroesters bruno a. sauermann nacherzaehlt wird. hoert sich so vielleicht nicht sonderlich lustig oder spannend an, ist es aber dennoch. ich bin zwar noch nicht ganz durch mit dem buch, es konnte mich aber bereits von der ersten seite an begeistern. mit viel humor wird diese geschichte mit all ihren eigentuemlichen charakteren erzaehlt. es macht ja sogar schon spass sich das quellenverzeichnis mal anzusehen :).
uneingeschraenkter lesetip!

stermann-grissemann_kochschaudas zweite worauf ich kurz hinweisen moechte, ist das neue buehnenprogramm der beiden – “die deutsche kochschau“. dazu kann ich leider noch nichts weiter sagen, werde es mir aber auf jeden fall anschauen. laut aktuellem tourplan zieht sich bis 11. dezember die tour quer durch deutschland und oesterreich.

links vom 17-09-2007

futurzone:
25 Jahre Backup-Bunker im Berg
hab ich auch noch nicht gewusst. die oesterreicher haben ein backup-system in einem bunker, in einem berg in st. johann, in ca. 300m tiefe. dieses system besteht nun seit 25 jahren und enthaelt wichtige daten, die “im ernstfall” die durchfuehrung wichtiger verwaltungsaufgaben oder auch (bei einem ausfall) die aufagben des rechenzentrums der bundesverwaltung uebernehmen soll. zukuenftig soll dort auch das elektronische staatsarchiv der republik oesterreich fuer digitale langzeitarchivierung eingerichtet werden.
Grünes Licht für Taxi-Videoüberwachung
Laut Wiener Wirtschaftskammer hat die Datenschutzkommission der Videoüberwachung in Wiener Taxis zugestimmt. [...] Dazu werden die Aufnahmen 48 Stunden gespeichert und danach automatisch gelöscht. “Unsere Kunden brauchen keine Angst vor Eingriffen in ihre Privatsphäre zu haben. Zugriff auf die Aufnahmen hat nur die Polizei im Fall einer Straftat”, so Frey. ja, nee, klar. genauso wie keine mauer gebaut werden sollte und die lkw-mautdaten nur zu abrechnungszwecken gespeichert werden sollten und die section control keine ueberwachung der autofahrer ist….

phlow.net:
Geld verdienen mit Werbung vor, nach und um Musik herum
Entnervt stellten wir in unserem Artikel “Vier Möglichkeiten im Internet Geld zu verdienen” fest, dass das Netz Musikern nur zwei Möglichkeiten bietet auf eigene Faust Geld zu verdienen: Werbung und der Verkauf von digitalen Musikdateien. Fangen wir mit Werbung an!

nutzloses wissen:
Schlechte Witze, selbst gehört…
Die völlig aufgelöste Irmgard schreit ihren Vater an: “Warum ich ausgerechnet von einem Japaner schwanger bin willst du wissen? Weil Du mit deinem Rassenhass alle Neger vertrieben hast! ;)

datenterrorist:
Grundrechtsterror
Hier mal wieder was auf die Ohren mit “schönen” verfassungs- und grundrechtsfeindlichen Äußerungen gewisser Politlebewesen.
Click
(.mp3)

titanic:
Google fordert mehr Datenschutz
Der Suchmaschinenbetreiber will sich für weltweit gültige Standards beim Datenschutz im Internet einsetzen, so ein Sprecher des Unternehmens: “Unsere Analysen zeigen, daß Google-Kunden ihrer Privatsphäre einen sehr hohen Stellenwert beimessen. So etwa unser Kunde Joachim Kardinal Meisner aus Köln: nach ‘haushälterinnen bizarr’ und ‘unzucht online’ ist ‘anonym im internet’ sein häufigster Suchbegriff. Unser Kunde Hans-Jörg Schmandtke aus Radebeul hingegen schreibt seiner Geliebten regelmäßig E-Mails wie ‘wenn meine Frau das raus kriegt, bin ich dran’. Diese Wünsche müssen wir ernstnehmen.” Google versprach, das Nutzerverhalten weiter zu analysieren, um den Wunsch der Nutzer nach Anonymität noch besser verstehen zu können. ;)

graubrot:
Lahme Enten
In Deutschland ist eine Revolution unmöglich, weil man dafür den Rasen betreten müsste.

Wenn etwas Neues entwickelt wird, stürzt sich die Welt mit Neugier drauf, nur in Deutschland überlegt man, welche Gefahren das birgt und versucht es zu verbieten.
da ist wahres dran.

fefe’s blog:
Seit dem US-Einmarsch sind im Irak über eine Million Iraker ermordet worden.
diese zahl einfach mal wirken lassen…

"planet unter beobachtung" video

kreativ gegen die vorratsdatenspeicherung. so koennte man alexander svensson’s film “planet unter beaobachtung” bezeichnen. der gute hat sich im prelinger archive bedient und herausgekommen ist ein wirklich gelungener kurzfilm zur vorratsdatenspeicherung.
der film (sowie enthaltende bilder und musik) steht unter einer nutzerfreundlichen creative commons lizenz (v3.0/namensnennung/nicht-kommerziell) und darf/soll dementsprechend weiterverbreitet werden.

Link: sevenload.com

“planet unter beobachtung” (laenge 02:40min):
auf sevenload
im internet archive (verschiedene formate und streams)

und hier nochmal ein paar wichtige links zur vorratsdatenspeicherung:
ak vorratsdatenspeicherung
vorratsdatenspeicherung wiki
sammelklage gegen die vorratsdatenspeicherung
“freiheit statt angst”-demo in berlin (22.09.2007)

[via netzpolitik (wo es auch aktuelle berichterstattungen zum thema gibt)]

opensource dvd 7.0

an alle windows nutzer: die neue opensource dvd (7.0) steht zum download bereit. das besondere diesmal: es soll sich angeblich schon die final version von openoffice.org 2.3 auf der dvd befinden. und der sog. “hacker-paragraph” zieht auch schon. programme wie jnet tool, networktools oder wireshark wurden von der aktuelllen version entfernt. das spektrum an software ist wie immer reichhaltig und reicht von desktop, grafik, internet/netzwerk, multimedia, office, bis hin zu programmierung, sicherheit, spiele und tools.
die programmliste ist hier einsehbar.
das ganze gibt’s in einer cd-version games (ca. 450mb) und in der kompletten dvd-version (ca. 2,2gb) zum kostenfreien download.
wer jedoch das projekt und die macher unterstuetzen moechte kann sich den physischen datentraeger bestellen.

[via golem, pro linux]

microsoft verliert klage gegen eu-gericht

die newsticker sind voll davon und ich springe auch mit auf den zug auf ;)
endlich ist es durch. microsoft hat vor dem eu-gericht verloren und muss knapp eine halbe milliarde euro blechen (was fuer microsoft’sche verhaeltnisse natuerlich nur peanuts sind). microsoft will nochmal das ganze urteil pruefen und wird dann ueberlegen ob man in berufung geht, was in diesem fall aber nur bei einem juristischen formalfehler moeglich waere. wenn ich das richtig verstanden habe, weil das urteil vom eu-gericht erster instanz ausgeht.
die haupanklagepunkte waren, die marktbeherrschende position auszunutzen (und somit wettbewerb zu verhindern) und der im betriebssystem standardmaessig mitgelieferte media player.
wie auch immer, microsoft muss zahlen und die eu (hat wenigstens diesmal – aber es ging ja auch um ein haufen geld) ihr gesicht gewahrt.

das sagen andere dazu: (ist natuerlich nur eine kleine auswahl)
futurezone: Niederlage für Microsoft vor EU-Gericht
golem: EuGH bestätigt Strafe gegen Microsoft
heise: EU-Gericht: Microsoft verhält sich wettbewerbswidrig
de.internet.com: Microsoft verliert Revisionsprozess gegen EU
faz: Richter weisen Microsoft-Klage zurück
taz: Gates hat seine Macht missbraucht
sueddeutsche: Jubel und Empörung nach Microsoft-Urteil
standard: Niederlage für Microsoft: EU-Gericht bestätigt 497 Millionen Euro Strafe

links vom 16-09-2007

heise:
Was war. Was wird.
die wochenrueckschau von hal faber.

futurezone:
Mehr Personal für Online-Durchsuchung
Eine detaillierte richterliche Kontrolle bei den umstrittenen Online-Durchsuchungen verlange nach zusätzlichem Personal, meint ein deutscher Richter.
siehe dazu auch den artikel bei rabenhorst
Showdown: EU gegen Microsoft
Am Montag wird das Urteil im von der EU-Kommission angestrengten Kartellprozess gegen Microsoft gesprochen. Wieder droht eine Strafe in dreistelliger Millionenhöhe, rund 780 Mio. Euro hat Bill Gates’ Konzern bereits an Strafgeldern bezahlt. [...] Bei dem Rechtsstreit geht um mehr als Bußgelder und Auflagen für den Quasi-Monopolisten Microsoft. Auch die Macht der Europäischen Kommission als Wettbewerbsbehörde, der sich auch die High-Tech-Industrie beugen muss, steht dabei auf dem Spiel. Weder Microsoft noch die EU-Kommission können gegen das Urteil Berufung einlegen, außer wegen Formalfehler.

fefe’s blog:
Hier zieht mal jemand Linien zwischen den Punkten bei den Terroranschlägen
Vieles ist noch aufzuklären an der Geschichte vom „Terror-Fritz“ und seinen zwei Komplizen. Aber eines ist klar: So, wie sie vorgegangen sind, hätten sie niemals einen professionellen Anschlag durchführen können.

gegen den bundestrojaner:
FAZ in der Realität angekommen
Offensichtlich hat die öffentliche Debatte um heimliche Online-Durchsuchungen ihren Höhepunkt erreicht. Auch die FAZ scheint sich mittlerweile Ìber platte Berichterstattung erhoben zu haben und hat sich mit der Materie tiefer auseinandergesetzt, wie ein recht gelungener Artikel der Online-Ausgabe zeigt.

demo: "freiheit statt angst" am 22.09.2007 in berlin

es mag ja eventuell den ein oder anderen geben, der noch nichts von der kommenden demo gegen den ueberwachungsstaat gehoert hat. deshalb hier noch mal der hinweis:

demo_f-s-a_berlin07 ankuendigungstext vom ak vorratsdatenspeicherung:

Aufruf zur Demo in Berlin am Samstag, den 22. September ab 14.30 Uhr

Bürgerrechtler rufen bundesweit zur Teilnahme an einer Demonstration gegen die ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat auf. Am Samstag, den 22. September 2007 werden besorgte Bürgerinnen und Bürger in Berlin unter dem Motto “Freiheit statt Angst – Stoppt den Überwachungswahn!” auf die Straße gehen. Treffpunkt ist der Pariser Platz (Brandenburger Tor) um 14.30 Uhr.

[...]

Unsere Forderungen

1. Weniger Überwachung

Wir fordern

* keine Totalprotokollierung von Telefon, Handy und Internet (Vorratsdatenspeicherung),
* keine geheime Durchsuchung von Computern,
* Stopp der Videoüberwachung des öffentlichen Raums, keine automatische Gesichtskontrolle,
* Stopp von Biometrie und RFID-Chips in Ausweisen und Pässen,
* keine Vorratsspeicherung von Flugpassagierdaten,
* kein automatischer Kfz-Kennzeichenabgleich auf öffentlichen Straßen.

2. Bestehende Überwachungsgesetze auf den Prüfstand stellen
Wir fordern eine unabhängige Überprüfung aller seit 1968 beschlossenen Überwachungsgesetze auf ihre Wirksamkeit und schädlichen Nebenwirkungen.

3. Stopp für neue Überwachungsgesetze
Nach der inneren Aufrüstung der letzten Jahre fordern wir einen sofortigen Stopp neuer Gesetzesvorhaben auf dem Gebiet der inneren Sicherheit, wenn sie mit weiteren Grundrechtseingriffen verbunden sind.

[alles lesen]

weitere informationen zur genauen demo-route, zum ablauf, anreise, unterkuenfte, shuttle-busse, mitmachmoeglichkeiten, etc. gibt’s im vorratsdatenspeicherung-wiki.
macht mit und erscheint zahlreich!

verfolgung von tor-betreibern geht weiter

…genauer gesagt von betreibern die einen tor exitserver unterhalten. diese server bilden sozusagen das letzte glied in der tor-kette und koennen auch zurueckverfolgt werden. wer mit dem ganzen thema tor/anonymes surfen und wie das alles genauer funktioniert noch nicht vertraut ist, moege sich bitte selber hier, hier und hier weiterbilden.

auf jeden fall berichtete heute alexander von seiner verhaftung durch die polizei. kurz zusammengefasst: angst, taube ohren bei der polizei, unkenntnis und ein tor exitserver weniger in deutschland. etwas ausfuehrlicher dann noch beim kai:

Am 29. Juli 2007 klopfte es gegen 00:15 Uhr an Alexanders Tür, vor der Tür stand ein Polizeiteam mit Durchsuchungsbefehl. Man legte ihm sofort Handschellen an und setze ihn in seine Küche, während ein Durchsuchungsteam die komplette Wohnung, angefangen beim Arbeitszimmer, seinem Auto bis zu den Kleiderschränken, durchsuchte. [...]
In der Küche erklärten ihm die Polizsten auf Nachfragen Alexanders, er würde verdächtigt, in dem Polizisten-Webforum copzone.de eine Bombendrohung gegen eine ARGE der Arbeitsagentur gepostet zu haben. Alexander kam natürlich sofort der Missbrauch seines Tor Ausgangsknotens in den Sinn und er versuchte, den Polizisten in einer Kurzfassung zu erklären, dass er der Betreiber eines Tor Exit Servers sei, der sich gar nicht in den Räumen befindet, sondern in einer anderen Stadt (der übrigens kurioserweise nicht wie seine Rechner beschlagnahmt wurde) und was Tor ist. Er zeigte den Beamten zur Bestätigung seiner Erklärungen auch seinen Briefwechsel mit dem BKA, was aber alles von den anwesenden Beamten abprallte, die auf ein Forensikteam verwiesen, die sich das alles näher anschauen würden.

alexander wurde dann ins polizeirevier abgefuehrt und stundenlang verhoert, wo er jedoch weiterhin auf taube ohren stiess. irgendwie scheint es der polizei dann doch noch gelungen zu sein, einen technisch etwas versierteren menschen aufzutreiben und alexander wurde wieder frei gelassen. doch den tor-server (der uebrigens als einziges nicht beschlagnahmt wurde) wird heute nicht mehr betrieben.

so sieht’s aus heutzutage in deutschland. wie kai auch noch in seinem artikel anmerkt scheint das prinzip der unschuldsvermutung komplett zu kippen. man ist nicht mehr solange unschuldig bis die schuld zweifelsfrei festgestellt wurde, sonden so lange schuldig bis dis man seine unschuld beweisen kann. willkommen im praeventionsstaat.

weitere tor-geschichten gibt es ausserdem noch hier.

links vom 15-09-2007

futurezone:
Die IT-Woche im Überblick
Die Telekom Austria bestätigt Übernahmepläne in Weißrussland, eBay hat mit Betrügern zu kämpfen, die EU will künftig Anleitungen zum Bombenbau im Netz blockieren, und die Diskussion über die heimliche Online-Durchsuchung von Computern geht auch in Österreich weiter – das war die Woche von 9. bis 15. September.
Apple sperrt Linux-Nutzer aus
apples neue ipod generation laesst sich nur noch mit itunes software syncen. d.h. linux nutzer (fuer die es keine itunes software gibt, bisher aber andere moeglichkeiten gab) koennen ihre neuen ipods nicht mehr syncen. cory doctorow meint dazu:
Apples Vorgehen habe nichts mit dem Verhindern von Urheberrechtsverletzungen zu tun. Es diene ausschließlich dazu, Konkurrenz zum iTunes Store zu verhindern

heise:
Datenschützer begrüßen Initiative für weltweit gültige Datenschutzstandards
“In der globalen Welt des Internets kommen wir ohne einheitliche Richtlinien und Gesetze nicht mehr aus. Dies gilt insbesondere für die Datenschutzbestimmungen”, erklärte Schaar. Weltweit gültige Standards seien ein kleiner Schritt auf dem Weg zu einheitlichen Datenschutzstandards.
Internet stresst manche so sehr wie Bungee-Sprung
Immerhin 39 Prozent der britischen Haushalte verfügen derzeit nicht über einen Internetzugang. Viele der Web-Verweigerer wohnen jedoch nicht in diesen Haushalten, sondern hätten durchaus die Möglichkeit, ebenso wie Familienmitglieder oder Mitbewohner das Internet komfortabel zu nutzen. Laut Dr. David Lewis, dem Leiter der BT-Studie, bleiben sie dem Web aus einer allgemeinen Technikangst heraus fern. Surfen ist für sie mit enormem Stress verbunden – ein krasser Gegensatz zu vielen Dauernutzern des Internet, die es als besonders entspannend empfinden.

spreeblick:
Bombenidee: frattinizer.js als Download
kleines javascript selbstzensur-tool, basierend auf den forderungen frattinis, woerter wie “bombe”, “terror”, “genozid” oder “töten” aus dem “internet zu verbannen”. die entsprechenden woerter werden dadurch einfach auf der seite eingeschwaerzt.

fefe’s blog:
Schäuble: Atom-Anschlag nur noch eine Frage der Zeit.
tja, das war’s dann wohl…

farliblog:
Der Begriff Online-Durchsuchung stinkt zum Himmel
ab jetzt wird das kind beim namen genannt. nicht mehr online-durchsuchung, sondern online-ueberwachung!

creative commons music 42 //you are my everything + garmisch partenkirchen

go009 go010wer qualitativ gute popmusik hoeren moechte (also nicht den ganzen formatradio dreck) der wird u.a. im internet fuendig. und eine sehr beliebte anlaufstelle fuer mich, stellt in letzter zeit das schwedischen indiepop label go, jukebox! dar. hier hat sich mal wieder was getan. zwei neue releases sind am start und weil beide sehr schick geworden sind, gibt’s jetzt auch gleich das doppelpack.
zum einen: you are my everthing mit ihrem 2-tracker ‘stories ever told’.
zum anderen: garmisch partenkirchen mit ‘the munich ep’. und mit diesem release hat das label auch sozusagen einen kleinen grund zum feiern, ihr zehntes release naemlich.

die beiden sachen wuerde ich wieder mal als sehr gelungene indiepop perlen sehen, die sich absolut nicht vor den “großen” verstecken muessen. und wenn man mal ehrlich ist, den song von garmisch partenkirchen, ‘the cultural history of the penis’, muss man sich ja eigentlich schon wegen dem titel runterladen, oder nicht? ;)

zum label: go, jukebox!
zum release: you are my everything – ‘stories ever told’ [go009] (2 tracks/einzeltrackdownload auf der seite)
zum release: garmisch partenkirchen – ‘the munich ep’ [go010] (3 tracks/einzeltrackdownload auf der seite)