Monthly Archives: June 2007

kurze unterbrechung

die naechsten tage wird’s hier sehr ruhig werden. weil kaum zeit und viel zu tun im “real life”. bin aber wahrscheinlich mitte naechste woche oder so, wieder voll da.
bis dahin koennt ihr euch ja vielleicht mal die linkliste in der rechten spalte genauer anschauen.

links vom 27-06-2007

rabenhorst:
“Tor HiddenWiki reloaded”
“myfinger für die Sicherheit”

fefe’s blog:
“Die CIA hat ein paar Akten aus ihrem Giftschrank freigegeben,…”
“Guckt mal, wie toll bei uns die Trennung zwischen Militär, Polizei und Geheimdiensten funktioniert…”

futurezone:
“EU händigt SWIFT-Daten an USA aus”

golem:
“Interview: “Softwarepatente sind eine dumme Idee””

heise:
“FBI fordert US-Hochschulen zur Spionageabwehr auf”
“Bundesdatenschützer fordert gesetzliche Regelung zur Humangenetik”
“Datenschutz beim Identitätsmanagement”
“EU und USA haben Vereinbarungen über Weitergabe von Flugpassagier- und Finanzdaten erzielt”

chaosradio 125: jugendemedienschutz oder zensur

heute abend findet auf radio fritz wieder das allmonatliche chaosradio vom ccc, von 22:00h bis 01:00h, statt. thema der heutigen sendung: ‘jugendmedienschutz oder zensur – welchen einfluss nehmen netz und computerspiele auf kinder und jugendliche?’.

ankuendigungstext:

Team: Frank Rosengart, Anett Rebina, Thorsten Junge, Jakob Kranz

“Nach den Amokläufen von Erfurt und Emstetten wurde die Ursache für den Gwaltausbruch schnell bei Ego-Shootern gesucht und gefunden. Eine emotionale Diskussion über mehr Verbote bis hin zur Internet-Zensur war die Folge. Die Fakten blieben dabei auf der Strecke.

Im Chaosradio wollen wir klären, welche Mechanismen zum Jugendmedienschutz in Deutschland existieren und mit euch diskutieren, ob diese sinnvoll sind und funktionieren. In welchem Alter sind Kinder und Jugendliche “reif fürs Netz” und was können Eltern tun, damit Kinder von der Vielfalt im Internet nicht überfordert werden?”

alle empfangsmoeglichkeiten (radio, satellit, internet) koennen auf der fritz-homepage abgerufen werden.
wer keine zeit/lust/moeglichkeit hat die sendung heute live zu hoeren, kann sich in den naechsten tagen die sendung runterladen bzw den podcast-feed abonnieren. naehere infos dazu gibt es hier und hier.

links vom 26-06-2007

golem:
“Kostenloses Photoshop-Buch zum freien Download”

futurezone:
“FSFE veröffentlicht Fragen zu OO-XML”
“Tauziehen um Fluggastdaten”

mellowbox:
“iTunes und Privatunes”

fefe’s blog:
“Genmais schädigt Insekten. Und das…”

das macht alles mein hund…

hund
:)

[ein geek-happens comic]

mach dich frei – fuer die freie wissensgesellschaft

machdichfrei ist eine kampagne der sozialistischen jugend linz. ziel ganz klar: die foerderung von freiem wissen und freier kultur.
klickt euch einfach mal durch die seiten. es gibt viele infos, unterlagen, broschueren,… und auch eine petition (“freies wissen, freies linz”) die zu unterzeichnen waere.

[via netzpolitik]

schaeuble zufrieden mit seiner arbeit

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hat eine positive Bilanz der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Bereich Innere Sicherheit gezogen, die am 30. Juni endet. “Wir haben viele Dinge gut vorangebracht”, erklärte der CDU-Politiker in einer Mitteilung …

gut, ich sehe das ein wenig anders. viele dinge wurden tatsaechlich vorangebracht. viele dinge die einer ueberwachungsgesellschaft durchaus wuerdig sind – man denke nur an die pruemer vertraege, das vis (visainformationssystems) und anderes.

da man aber waehrend der zeit einer eu-ratspraesidentsschaft nicht alle ueberwachungstraeume realisieren kann, kriegen die nachfolger auch sogleich ein paar warme worte und die naechsten aufgaben mit auf den weg:

Für die Portugiesen hat der Bundesinnenminister aber auch noch einige Arbeit übrig gelassen: “Unter portugiesischer Präsidentschaft gilt es, etliche Vorhaben weiterzuführen”, konstatiert Schäuble. So sei es wichtig, die Einführung des “SIS II” weiter voranzutreiben. Die zweite Generation des Schengener Informationssystems bringe wesentliche “funktionale Verbesserungen wie die Möglichkeit der Speicherung und Übermittlung von Fingerabdrücken und Lichtbildern”. Es solle im Dezember 2008 starten. Darüber hinaus müssen laut Schäuble “natürlich die Überführungen von Prüm und Europol in den EU-Rechtsrahmen weiter begleitet werden”. Daneben seien die Verhandlungen zum Transfer von Flugpassagierdaten mit den USA abzuschließen. Der Innenminister hat sich hier im Vorfeld bereits mit dem US-Verhandlungspartner darauf geeinigt, dass die sogenannten Passenger Name Records (PNR) künftig standardmäßig 15 statt bislang dreieinhalb Jahre in den USA vorgehalten werden dürfen.
[alles lesen]

wolfgang, eines muss man dir lassen, dein engagement in all diesen bereichen war ueberwaeltigend. du und deine helfer, ihr habt der eu ein ganzes stueck an freiheit und qualitaet genommen. und mir graut es schon jetzt davor, wenn du deine aufmerksamkeit in den naechsten wochen, wieder vermehrt auf deutschland richtest.