Daily Archives: 2007-05-07

links vom 07-05-2007

telepolis:
“Flugdatenübermittlungen und innere Sicherheit”

futurezone:
“EMI allein auf weiter Flur”
“Wien startet digitale Rotlicht-Überwachung”

golem:
“USA: Biometrische Ausreisekontrolle kommt 2008″

heise:
“Skepsis im Bundesrat gegenüber Open-Access-Publikationen”
“Ärzte, Anwälte und Journalisten machen gegen Überwachung mobil”

hanno’s blog:
“Lobbyismus für Nerds”

creative commons music 35 //kraftfuttermischwerk – neataudio mixtape

nummer 15 und gleichzeitig auch der letzte teil der ‘ccmw‘. in den letzten 2 wochen habe ich hier jeden tag ein musikstueck vorgestellt, welches unter creative commons lizenz steht. der berg an sehr erwaehenswerten releases ist nun abgearbeitet – deshalb enden somit die ‘creative commons music weeks’. freie musik wird hier trotzdem wie gehabt immer mal wieder, in mehr oder weniger regelmaessigen abstaenden, verlinkt.

kfmw-mixtape1 kfmw-mixtape2
zum kroenenden abschluss gibt es eigentlich gleich 2 releases. naemlich die beiden netaudio-mixtapes vom kraftfuttermischwerk.
mixtape 1 widmet sich ambient sounds und kommt sehr entspannt daher. sehr schoene trackauswahl – das richtige fuer sonntags nachmittag. faul in der sonne/auf der couch liegend, mit einem kuehlen getraenk der wahl in der hand und sich einfach berieseln lassen.
mixtape 2 geht in richtung “lounge und nujazz und sowas”. hier trifft eigentlich das gleiche zu wie bei mixtape 1 (ausser das die stilrichtung ein wenig anders ist). insgesamt sind beide mixe sehr hoerenswert und beinhalten quasi ein best-of des jeweiligen genres.

Zu Beginn des Monats kann man ruhig den Provider mal mit etwas mehr Traffic als sonst belasten. Da sind die noch nicht so. []

das meine ich auch – also saugen!

zum kraftfuttermischwerk
zum release: netaudio-mixtapes
zum direktdownload: netaudio-mixtape 1 (.mp3/192kbs – 59:59min/ca.83mb)
zum direktdownload: netaudio-mixtape 2 (.mp3/192kbs – 61:59min/ca.85mb)
zum kfmw.blog

freiheitsredner informieren

Ab heute können Schulen, Universitäten und Vereine ein Netzwerk Freiwilliger in Anspruch nehmen, die ehrenamtliche Vorträge über den Wert der Privatsphäre anbieten. Die “Freiheitsredner” wollen vermitteln, welche Bedeutung überwachungsfreie Räume für uns und unsere Gesellschaft haben, wie groß die “Bedrohung” durch Kriminalität wirklich ist und wieviel Sicherheit Überwachung tatsächlich bewirken kann. Nähere Informationen finden sich auf der Internetseite Freiheitsredner.de.

[weitergeleitet von vorratsdatenspeicherung.de]

die aktion ist (leider) auf deutschland beschraenkt. die freiheitsredner machen die ganze sache ehrenamtlich, d.h. dass der schule, uni oder wer auch immer vortraege bucht, keinen kostenaufwand hat. sehr lobenswert. nur leider weiss man aber nichts ueber qualitaet, (maximal)dauer etc der vortraege und auch nicht ob ueber das gesamte bundesgebiet verteilt immer genuegend vortragende vorhanden sind.
hat da jemand genauere informationen?