Daily Archives: 2006-12-08

tageslinks 08-12-2006

stop1984:
“USA: Bushs Bürgerrechtskommission ist unglaubwürdig”
“USA: Neue nichtlethale Waffe in der Erprobung”
“D: Tipps zum Umgang mit Personendaten auf Reisen”
“USA/Welt: Irreführende Debatte um Google und den Terror”

the lunatic fringe:
“Zahlenmystik revisited”

futurezone:
“Unterhaltungselektronik für Weihnachten”
“Galileo startet öffentliche Konsultationn”
“ICANN veröffentlicht Strategieplan”

golem:
“BitTorrent kauft µTorrent”
“Microsoft nimmt Windows-Sicherheitslücken ins Visier”
“Online-Durchsuchung durch BKA und Polizei?”
“Funkübertragung mit 6 GBit/s”

heise:
“Virtuelle Maschine aktiviert illegal Vista Business”
“McAfee-Report über organisiertes Verbrechen und Cybercrime”
“Verfassungsschutz, Online-Durchsuchungen und die Verfassung”
“US-Bürgerrechtler fordern sofortigen Stopp des Überwachungsprogramms ATS”
“Europa und die künftigen Patentkriege”
“Kazaa-Nutzer klagen gegen Kazaa”
“Landesdatenschützer gegen automatische Erfassung von Autokennzeichen”

netzeitung:
“Malaria und Aids breiten sich gemeinsam aus”

sueddeutsche.de:
“Digitaler Lauschangriff – Bundestrojaner im Computer”

get-privacy:
“Schütze deine Rechte”

netzpolitik.org:
“Kann man den alten Mann nicht mal in Rente schicken?”

musikindustrie laesst tote musiker auferstehen

die britische musikindustrie setzt sich derzeit massivst dafuer ein die schutzfrist von 50 auf 95 jahre zu verlaengern. (was meiner meinung nach nur noch absurd ist) und bei diesem vorhaben bedient sich die musikindustrie unschoener methoden, nicht das die methoden der industrie jemals schoen gewesen waeren. das folgende ist aber doch etwas ungewoehnlich:

“Am Donnerstag schaltete die britische Musikindustrie in der “Financial Times” eine Anzeige, auf der sich 4.000 Künstler für die Verlängerung der Schutzfristen aussprechen.

Lawrence Lessig stellte nun am Freitag in seinem Weblog fest, dass einige der Künstler auf der Liste, zum Beispiel Lonnie Donegan oder Freddie Garrity, bereits das Zeitliche gesegnet haben.

“Ich lag mit meinem Widerstand gegen die nachträgliche Verlängerung von Schutzfristen wohl falsch”, leistet Lessig ironisch Abbitte. “Wenn Künstler nach ihrem Tod noch Petitionen unterzeichnen können, dann ist es wohl auch nicht ausgeschlossen, dass sie in fünfzig Jahren noch ein neues Album auf den Markt bringen.”
weiterlesen

retromedia

es gibt mal wieder ein neues blog da draussen – alexander huesing und der popkulturjunkie betreiben seit kurzem retromedia.de:

“In dieser Bierlaune entstand die Idee, eine Website ins Leben zu rufen, die sich ausschließlich mit Medien beschäftigt, die es nicht mehr gibt. Nicht unbedingt, um noch einmal hinterherzutreten, sondern um sie zu würdigen, in alten Zeiten zu schwelgen und sich zu erinnern. Schließlich gibt es einen solchen Friedhof der Medienbranche noch nirgends so richtig. Nicht einmal ein vernünftiges Museum existiert. Das soll sich nun ändern. In Form dieses Blogs.”

ich finde den ersten (richtigen) artikel zur tempo-jubilaeumsausgabe durchaus gelungen. umfangreich und gut recherchiert wird nochmal die geschichte des tempo magazins beleuchtet. man sollte dem blog auf jeden fall eine chance geben. schon aus dem grund, bisher nichts vergleichbares im feedreader zu haben.

"netz ist terror-trainingscamp"

[futurezone: Schäuble: “Netz ist Terror-Trainingscamp”]

mr “medienkompetenz” himself, wolfgang schaeuble, meldet sich mal wieder zu wort. nachdem uns der deutsche innenminister schon so kompetent darueber aufgeklaert hat, dass wir alle ueberall permanent angst vor terrorismus haben muessen, dass wir alle verdaechtigt werden terroristen zu sein und dass lueckenlose ueberwachung das allheilmittel sei, folgt heute ein weiterer teil der serie “schaeuble klaert auf”.
thema heute: das “netz ist terror-trainingscamp”. und damit das boese internet sofort damit aufhoert terror-trainingscamp zu sein, waere mein vorschlag, das internet sofort zu verbieten und als vorsorgemassnahme erstmal alle bundesbuerger einzusperren. natuerlich zu ihrem eigenen schutz und wenn alle irgendwo eingesperrt sind, dann koennen sie schliesslich auch nichts boeses mehr anstellen.

jetzt mal im ernst. wird dieser mensch jemals aufwachen und auch nur im ansatz verstehen koennen was er da sagt und fordert? wird er sich jemals der konsequenzen seiner ideen bewusst werden? also, ich habe diese hoffnung schon vor einiger zeit aufgegeben. :(

europaeische firefox statistik

firefox-stat

[quelle]
[via]

firefox 3.0 erste alpha-version

die erste alpha von firefox 3.0 steht fuer win/mac/linux unter dem codenamen “gran paradiso” hier zum (ftp) download bereit.

zu den bisher bekannten neuerungen:
-das gesamte grafik- und textrendering wird unter der freien grafikbibliothek “cairo” laufen
-es gibt aenderungen im threading-modell und bei den dom-events
-unter mac gibt’s neue cocoa widgets

weitere neuerungen stehen noch nicht 100%ig fest. jedoch werden von den entwicklern vorschlaege gesammelt welche neuerungen kommen sollen. wer etwas vorzuschlagen hat moege hier klicken.

[via]

die totale ueberwachung

“Seltsamerweise gibt es keinen Aufschrei, wenn nach einem neuen Gesetz der Verfassungsschutz von Nordrhein-Westfalen auch ohne richterliche Anordnung über das Internet in Computer zum Ausspähen eindringen dürfte – auch im Bundesinnenministerium plant man ähnliches.
Gestern fand im Landtag Nordrhein-Westfalens die zweite Lesung des neuen Verfassungsschutzgesetzes statt. Offenbar weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit, die noch gar nicht bemerkt hat, wie hier FDP-Innenminister Ingo Wolf eine neue Stufe auf dem Weg zum Überwachungsstaat beschreitet “

weiterlesen

damit sich das aendert fordere ich hiermit alle leser auf aufzuschreien! aber worum geht es? mit einem neuen gesetz soll es dem verfassungsschutz nrw moeglich sein auch ohne richterlichen beschluss festplatten von computern zu durchsuchen (beispielsweise mit einem eingeschleusten trojaner). natuerlich waeren davon nicht bloss rechner in nrw betroffen. erinnert sehr an den grossen lauschangriff. angeblich wollen damit voellig inkompetente politiker erreichen, mehr minderbemittelte bombenbastler einzusperren. auf datenschutz, freiheiten und dergleichen wird wie immer gekotzt. denn jeder ist verdaechtig (somit muesste auch bspw die bundeskanzlerin zum verdaechtigenkreis gehoeren)!
wenn gewisse politiker (u.a.) auch nur ansatzweise ihren posten zu recht haetten, ein bisschen gesunden menschenverstand besitzen wuerden und auch nur ansatzweise ahnung von derzeit geltenden gesetzen haetten, dann wuerde es dieser schwachsinn nicht mal ansatzweise in richtung gesetz schaffen.