Monthly Archives: September 2006

anonymitaet lesen

wieder einmal das thema anonymitaet… aber das thema ist mir nun mal wichtig und es sollte eigentlich auch allen anderen wichtig sein. warum es das nicht ist, weiss ich nicht (zu anstrengend, zu uninteressant, zu kompliziert, nicht unterhaltsam genug???).
wer dennoch interesse hat und sich ein bisschen informieren moechte, sollte sich mal die lesestoff zur anonymitaet-linkliste von rabenhorst durchschauen.
alle texte sind in deutsch und man sollte eventuell noch das ein oder andere mal in zukunft auf diese liste schauen, da diese auch laufend erweitert werden soll.

3-jaehriger mit medienkompetenz

na gut, ganz so ist es dann doch nicht :) viel mehr war alles nur zufall, weil naemlich die mutter des 3-jaehrigen in meinen augen fahrlaessig handelte (oder vielmehr nicht handelte) vergas, sich von einer online-auktion auszuloggen. und schwupps, war’s passiert: der kleine ersteigerte mal eben einen kleinwagen im wert von 13.400 euro.
die ganze geschichte kann man hier bei der netzeitung nachlesen.

suesser wein!?

mir kommt es so vor, als wuerde es nirgends in graz suessen wein geben, nicht ‘der is so a bissl halbsuess’ oder ‘nit direkt suess, mehr lieblich’. nein! einfach suess!
ich habe heute wieder zwei geschaefte aufgesucht wo mir wieder einmal oben genanntes mitgeteilt wurde, mit der bemerkung, dass es zu wenig nachfrage geben wuerde. ist das so? ich bin kein weinkenner.

in letzter zeit war ich hier in einigen wein/spirituosen laeden ohne nennenswerte ergebnisse und auch in supermaerkten hatte ich bis jetzt wenig erfolg.
ich meine, ich will nicht staendig suessen wein saufen (wenn ich ueberhaupt mal wein trinke), aber ab und zu ist mir danach.

kann mir vielleicht jemand weiterhelfen? ich waere fuer sachdienlich hinweise, wo es in graz suessen wein gibt, dankbar.
ein schoenes wochende noch!

creative commons music 10 //grace valhalla

mir ist heute auf jamendo (endlich mal wieder) eine kuenstlerin aufgefallen. sie heisst grace valhalla kommt aus frankreich und ihre musik wird mit ‘lovely electro’ umschrieben. und da ich mich mit musik beschreiben relativ schwer tue, lass ich das einfach mal so stehen. ihre beiden alben peak~ und psychopathethic kann man sich wie immer kostenlos und legal runterladen.
wenn’s gefaellt, kann man auf der seite, der kuenstlerin einen betrag via paypal zukommen lassen (oder zumindest ihre musik weiterempfehlen).

registered commons

“Registered Commons ist eine neue und international ausgerichtete Plattform für die Registrierung von Creative Commons lizenzierten Werken. Die Plattform möchte das Problem lösen, dass Urheber von CC-Werken oftmals nicht eindeutig identifiziert werden können und möchte dafür die notwendige Infrastruktur bereit stellen…” (-> netzpolitik.org)

zu diesem thema hat markus von netzpolitik ein kurzes interview mit dem projekt leader gefuehrt.
den podcast (auf deutsch) gibt’s hier: mp3 (ca.12min/ca.15mb).

*werbung* depeche mode – live in milan dvd

ab heute gibt es nun endlich die live-dvd von depeche mode ‘live in milan’ zu kaufen. ich denke mal, dass ich dazu nicht all zuviel schreiben brauche. ‘lange’ ersehnt, endlich da!
die dvd gibt es in 2 versionen: als standard-version mit dem live-konzert (1dvd) und als special edition mit dem live-konzert + extras (2dvd’s + 1cd)

weitere infos auf depechemode.com

bestellen kann man unter anderem hier bei amazon: standard version, special edition

breitband-internet in oesterreich fuer alle

wie die futurezone berichtet soll oesterreich in zukunft flaechendeckend mit breitband-internet ausgestattet werden. darin sind sich zumindest oevp, spoe, bzoe und die grunen einig. wie, bis wann und mit welchen mitteln der ausbau stattfinden soll ist noch nicht eindeutig geklaert. bis 2008 will man aber die internet-geschwindigkeit in rund 300 staedten auf 20mbit und laendlichen gebieten auf 2mbit erhoehen.
die ispa (internet service provider austria) zeigt sich hinsichtlich dieser aeusserungen erfreut und hofft dass dies nicht nur wahlversprechen seien. weitere schritte sollen nach der nationalratswahl am 01.oktober folgen.

gelb ist das neue rosa…

…entdeckte ich vorhin, nahe einer strassenbahnhaltestelle, ueber ein wahlplakatt geklebt. und irgendwie regte mich das zum nachdenken an

anonymes surfen mit ‘torpark’

wie die futurezone berichtet, haben hacker den sog. ‘torpark’-browser veroeffentlicht. dabei handelt es sich um eine modifizeirte version des firefox-browser mit integrierter tor-netzwerk-anbindung.
soll heissen: der browser verbindet sich sofort nach dem starten mit dem tor-netzwerk.
derzeit gibt es ‘torpark’ aber nur fuer windows. ich denke, weitere versionen werden demnaechst folgen.

‘boycott musicindustry – pimp my rights’

Zeitgleich zur Popkomm startet der Computer Chaos Club an diesem Wochenende eine Gegenaktion: Unter dem Motto “Boycott Musicindustry” verteilen Mitglieder des Clubs CDs an Passanten. Auf der kostenlosen CD sind namhafte Künstler wie die Beastie Boys oder paniq vertreten, die ihre Musik komplett legal zum Runterladen aus dem Internet anbieten.

mehr infos hier und auch hier

cd als mp3(.zip) + artwork
cd als ogg(.zip) + artwork

tracklist:
01. versbox – tape deck attack (funk the industry)
02. thievery corporation – dc-3000
03. reptoids – fu
04. paniq – elektronische musik
05. jammin Inc – propaganda
06. dizzy bee – funky dollar bill
07. liquid cloud 9 – who can we trust
08. zedster – frezh and funky
09. my morning jacket – one big holiday
10. fatal Error – Lo que hago pro ti
11. david byrne – my fair lady
12. sender – Ich brauche urlaub
13. eden – cansado de morir
14. jonathan coulton – I feel fantastic
15. virgill – music
16. universal mind – city universe
17. beastie boys – now get busy

das problem mit den neonazis…

…<a href=”http://www.rainersacht.de/2006-09/neonazis-brauchen-mehr-weiber.php
“>liesse sich ganz einfach aus der welt schaffen.

und ich dachte immer nazis haben psychische defizite, dabei handelt sich nur um eine hormonelle stoerung :)

‘lawrence lessig – free culture’ – frei auf deutsch verfuegbar

endlich steht auch die deutsche version (dieses, man moechte fast schon sagen standardwerkes) unter cc-lizenz zum download bereit. ist zwar nicht sehr schick, weil der komplette text nur in eine html-seite eingebunden ist (abgesehen davon macht das am laptop lesen nicht wirklich spass, wie ich finde), aber man kann sich ja auch noch das ‘richtige’ buch bei opensourcepress.de bestellen.

alle die sich fuer freie software, freie kultur und das urheberrecht/copyright von heute und frueher interessieren sollten dieses buch gelesen haben. was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist die verstaendlichkeit trotz eines so komplexen themas (vor allem wenn es juristisch wird) und dass mehr als nur ein blickwinkel in diesem buch ausgeleuchtet wird.

als alternative: der daenische film

als ich vor ca einem jahr ins kino ging, um dort (wissentlich) meinen ersten daenischen film zu sehen, wusste ich nicht so richtig was mich erwarten wuerde. ich hatte irgendwie dieses vorurteil im hinterkopf, dass die story vielleicht ganz nett sein wird aber bei der umsetzung und den schauspielern waere mit abstrichen zu rechnen.

nun gut, ich hatte mich trotzdem ueberreden/einladen lassen. im kino angekommen wurde ich noch unsicherer was den film betraf. der kinosaal war extremst klein und es befanden sich, wenn ich das noch richtig in erinnerung habe, insgesamt fuenf leute im kinosaal – waehrend der nervigen werbung vor beginn erstmal was zu trinken holen und abwarten.
und dann ging’s endlich los -…..

…-filmende: was soll ich sagen?
ich habe selten so viel im kino gelacht. vor allem wenn man mit jemanden im kino ist, der auch diesen schwarzen, daenischen humor mag.
uebrigens, der film hiess ‘old men in new cars’, gibt’s mittlerweile auch auf dvd.

wenn man sich einen unterhaltsamen abend machen moechte, sollte man sich einfach mal ein, zwei daenische filme ausleihen/kaufen.

hier noch ein paar links (bei weitem nicht vollstaendig):
zitty (artikel)
kinoblog (artikel)
filme:
adam’s aepfel
the good cop
terkel in trouble
old men in new cars
regisseure:
anders thomas jensen
lasse spang olsen

privakopien sind schuld

nichts neues, nur mal so.
hier

creative commons music 9 //seth gekko

mal wieder ein bisschen musik, natuerlich wie immer unter cc-lizenz.
seth gekko erstellt immer wieder wunderbar minimalistische dj mixes. es finden sich eigentlich immer aktuelle netlabel-releases in den mixes wieder, mal von mehr, mal von weniger bekannten labels. auf jeden fall macht das zuhoeren spass.
hier kann man sich alle bisherigen dj-mixes inklusive playlist und frontcover herunterladen.

sie sehen mich und ich hoere stimmen

ich las gerade folgende ueberschrift:
‘Überwachen und Befehlen –
Britische Überwachungskameras wurden mit Lautsprechern ausgestattet, um beobachtetes Fehlverhalten zu disziplinieren’
auf telepolis.
und wieder einmal setzen die briten neue massstaebe in sachen ueberwachung. nicht nur dass es in uk unverhaeltnismaessig viele ueberwachungskameras im oeffentlichen raum gibt, nein, diese sollen jetzt auch noch mit mikrophonen ausgestattet werden, um ‘anti-sozialem’ verhalten entgegen zu wirken. dazu im artikel:

…Dabei geht es weniger um die Bekämpfung von Kriminalität, sondern um die während der Blair-Regierung immer höher geschraubte Eindämmung des sogenannten antisozialen Verhaltens, das mit den anti-social behaviour orders (ASBOs) belangt werden kann (Blair will “antisoziales Verhalten” ausrotten). Wer nun betrunken des Nachts herumgrölt oder Abfall auf die Straße wirft, muss damit rechnen, öffentlich bloßgestellt zu werden…
…Man hofft gewissermaßen auf ein Panoptikum zur gesteuerten Modifizierung des Alltagsverhaltens, wodurch die Menschen auf den öffentlichen Plätzen wie in Gefängnissen einer vom Staat erlassenen Disziplin unterworfen werden…
…Angeblich hat der überwiegende Teil der Bevölkerung nichts gegen die Dauerbeobachtung….

mir kommt irgendwie gerade das fruehstueck wieder hoch, wenn ich sowas lese. und vieles bleibt unklar
-was ist ueberhaupt ‘anti-soziales’ verhalten, woher nimmt blair sich das recht zu definieren wie sich die buerger zu verhalten haben?
-sind die briten bereits so sensibilisiert, dass aus der bevoelkerung kein widerstand mehr kommt?
-missbrauch ist natuerlich ausgeschlossen, oder? (zb: wenn mir als security-mensch vor den monitoren langweilig ist und ich einfach mal lust habe jemanden zur sau zu machen)
-kennt eigentlich jemand ’1984′?
-werden durch kameras die probleme nicht nur verlagert; von punkt a wo kameras aufgebaut sind, hin zu punkt b wo es keine kameras gibt?
-wer traegt die kosten fuer die technik und die menschen vor den monitoren?
-wer ueberwacht die ueberwacher?

den vollstaendigen artikel kann man hier lesen

ein weiterer grund nicht mehr zu ‘media markt’ zu gehen

ich las gerade bei holgi was rainer widerfahren ist.
und ich muss schon sagen, dass media markt wirklich ein sch****verein ist, sich aufgrund eines blogeintrags so zu verhalten.

ich sehe das genauso wie rainer:
Ich pflege Blogbeiträge, wenn sie einmal veröffentlicht sind, aus freien Stücken nicht zu ändern. Das ist so. Das ist auch etwas, was für mich das Bloggen ausmacht: Ich bin, ich sehe, höre, fühle, dann schreibe ich, und das steht. Das mag man naiv nennen. Aber wenn es naiv ist, die Dinge der Welt NICHT ruhich und stoisch hinzunehmen, dann bin ich gern naiv.

schon alleine deswegen (das verhalten von ‘media markt’) fordere ich alle, die diesen artikel lesen, auf um ‘media markt’ ein weiten bogen zu machen. die sachen die es dort gibt, bekommt man auch irgendwo anders.

‘der maennliche orgasmus ist purer egoismus.’

neue slogans gesucht

der spruch ‘copy kills music’ wird doch langsam langweilig. wir waer’s denn mal damit:

‘home cooking is killing the restaurant industry!’

ich wuerde mich ueber weitere vorschlaege freuen!

kostenloser download: bela b. – deutsche kauft nicht bei nazis

auf der homepage vom bela findet man eine kostenlose mp3-datei. ich denke mal der titel sagt aus worum es sich in diesem song dreht.

runterzuladen hier: bela b. – deutsche kauft nicht bei nazis.mp3 (3,15mb/03:26min)