Monthly Archives: July 2006

creative commons music 5 //a look back

in den letzten tagen habe ich mich mal durch den großteil der netlabelreleases gehoert, die sich derzeit auf meinem rechner befinden. eine wirklich kleine auswahl der herausragendsten releases moechte hier einfach mal verlinken. (die gesamte liste ist in etwa achtmal so lang)
die sachen sind alle schon ein bisschen ‘aelter’, also nichts topaktuelles von voriger woche oder so.

1bit001: Latex Distortion – Dis is to late EP
1bit015: Nicorola – Capital Bits
bevlar s15: Mike McGuire – Water Bloom
eps07: Paul Keeley – Rocky Mountain Funk
eps08: Vincent Casanova – Rainforest EP
gruen004: Acidrain – Mostly Covered in Clouds

sommerloch

zur zeit herscht ein bisschen flaute im murdelta.
aber spaetestens ab mitte naechste woche (anfang august) wird es hier wieder mehr und vor allem regelmaessiger erscheinende beitraege geben.

anonymitaet im netz

aufgrund der, von der eu beschlossenen, vorratsdatenspeicherung moechte in diesem beitrag darauf hinweisen/empfehlen sog. anonymizer fuer euren webverkehr zu benutzen.
die beiden bekanntesten tools duerften jap (ein projekt der tu dresden) und tor (ein projekt der eff) sein. beide programme stehen kostenlos und legal zum download bereit.
wie die programme konkret arbeiten, steht auf der jeweiligen (oben verlinkten) herstellerseite.
einen nachteil haben die programme, die internetverbindung wird durch nutzung der dienste langsamer (es waere also ratsam einen breitband-internetanschluss zu haben). aber fuer etwas mehr privatssphaere im netz nehme ich das gerne hin.

wer sich noch ein bisschen mit der vorratsdatenspeicherung und anonymitaet im netz beschaeftigen will hier noch ein paar links (auf den seiten gibt’s auch noch einige weiterfuehrende links):

anonymitaet im internet
anonymizer
jap (java anon proxy)
tor
vorradsdatenspeicherung
richtlinie ueber die vorratsdatenspeicherung
telekommunikationsueberwachung

unfreundliche menschen

der fahrradfahrer zu zwei kontrolettis (die den parkenden autos ggf strafzettel an die windschutzscheibe heften): “ihr arschloecher!” und er fuhr sogleich weiter.

toni mahoni wird 50

stimmt nicht ganz, aber toni mahoni hat heute die 50. folge seines videocasts online gestellt, stargast ist diesmal johnny ‘spreeblick’ haeusler. glueckwunsch und weiter so!

folge 50 gibt’s hier. die aelteren folgen kann man sich im spreeblick archiv anschauen bzw runterladen.

rinnjehaun!

bayern ist anders

wie unter anderem die netzeitung hier berichtet, gibt es nun ab herbst ein handyverbot an bayrischen schulen.

“…Die CSU im bayerischen Landtag hatte am Mittwoch für Schüler ein Handy-Verbot an Schulen vom kommenden Herbst an durchgesetzt. Kultusminister Siegfried Schneider von der CSU begründete das Verbot mit dem Argument, die Möglichkeiten, Gewalt- und Pornodarstellungen per Mobiltelefon zu übermitteln, stiegen von Monat zu Monat….”

laecherlich ist doch argumentation von kultusminister schneider. wenn sich die kinder nicht auf dem schulhof die filmchen uebermitteln, dann halt vor oder nach der schule oder noch einfacher uebers netz. anstatt schwachsinnige gesetze zu erlassen und ueberall verbote zu verhaengen, sollte man die zeit und energie besser in aufklaerungsarbeit stecken. außerdem laesst sich dieses verbot einfach umgehen indem man in der pause mal eben schnell auf’s klo geht. es sei denn, es gibt demnaechst auch noch handykontrollen jeden tag vor’m schuleingang…aber in bayern ist scheinbar alles moeglich.

podcasting angebote von der gema

soso, die gema hat es nun doch endlich mal geschafft, ein lizenzmodell fuer gema-pflichtige musik in podacsts zusammen zu wuerfeln. das ganze sieht dann so aus.

wie erwartet, nicht wirklich das gelbe vom ei. ein paar ‘interessante’ regelungen sind:
-man darf musik in podcasts nur zu 50% ausspielen
-der podcast darf nicht oefter als taeglich erscheinen
-die einzelne episode darf nicht laenger als 30 min sein
-wenn der podacst umbenannt wird (zb: von ‘gema ist doof’ zu ‘ich find die gema scheisse’) muss eine neue lizenz erworben werden
-die preise koennen sich jederzeit aendern
usw……….

da ich jetzt irgendwie schreibfaul bin verweise ich an dieser stelle einfach auf den netzpolitik.org artikel, der etwas ausfuehrlicher ist.