Monthly Archives: June 2006

viva la mp3 revolution

der tonspion stellt eine mp3 compilation fuer einige zeit zur verfuegung. u.a. mit tracks von den ‘kaiser chiefs’, ‘arctic monkeys’, ‘yeah yeah yeahs’, ‘the white stripes’ uvm. die compilation names “viva la mp3 revolution” gibt’s hier gratis zum download.
danke an tonspion fuer diese nette zusammenstellung!

die tracks muessen alle einzeln von den verlinkten seiten heruntergeladen werden, wo es teilweise noch weitere free mp3′s gibt

der pinguin ist da

ich habe nun endlich ‘linux’ auf meinem laptop installiert. ‘linux’ laeuft zur zeit noch als zweitbetriebssystem (neben win xp) zumindest bis die umgewoehnungsphase abgeschlossen ist. mal schauen ob ich danach komplett auf ‘windows’ verzichten kann.
die installation verlief ohne probleme und war relativ einfach auszufuehren. die groeßte schwierigkeit besteht eigentlich darin zu wissen was eine partition ist und diese unter ‘linux’ einzurichten. ist aber auch kein super großes hinderniss.

anfaenger oder leute die ueberhaupt keinen plan von ‘linux’ (linux neulinge) haben sollten sich natuerlich erstmal ein wenig informieren. am besten geht das natuerlich mit literatur und empfehlen kann ich da (achtung werbung!)
“linux – installation, konfiguration, anwendung” von michael kofler, erschienen bei addison-wesley. das buch ist wirklich sehr ausfuehrlich und geht auch auf anfaengerspezifische sachen ein. das schoene ist, eine linux dvd (suse linux 10.0 oss) und linux live dvd (knoppix 4.0) sind mit enthalten.

ich bin nicht unbedingt das was man einen ‘dau’ nennt, aber das buch hat mir doch die ersten beruehrungsaengste genommen. so, genug werbung!

ich werde schauen, dass ich in den naechsten tagen ‘linux’ ein wenig nach meinen wuenschen konfiguriere und wie es sich (zumindest subjektiv) gegenueber windows verhaelt.

grass im gespraech mit ‘bild’

ende mai trafen sich guenter grass und ‘bild’-vorstandschef doepfner zu einem gespraech. bildblog hat hier einen auszug online gestellt. das ganze gespraech gibt’s in der aktuellen ‘spiegel’-ausgabe.
wie nicht anders zu erwarten laesst doepfner einen haufen muell vom stapel. wie kann man nur so verlogen und unsympathisch sein?

eff: ‘the corruptibles’

die electronic frontier foundation hat eine nette kleine animation veroeffentlicht.
anzusehen hier als flash animation, bzw. als xvid mpeg4, ogg theora oder ipod-version zum downloaden.

‘too many tabs!’ fuer firefox

fuer firefox gibt es eine erweiterung namens ‘too many tabs!’, die es ermoeglicht mehrere tabs untereinander, einen ‘overflow’ und eine uebersicht ueber die geoeffneten tabs in einer liste anzuzeigen.
genau das richtige fuer ‘power-tabber’.

schon wieder musikindustrie

aus akutellem anlass hier nochmal in paar zeilen die musikindustrie betreffend.

ich will jetzt nicht auf die veralteten, unzeitgemaeßen strukturen der musikindustrie und verwertungsgesellschaften im einzelnen eingehen. es duerfte mittlerweile hinlaenglich bekannt sein, dass da ziemlich viel falsch laeuft, vor allem gegenueber dem sog. ehrlichen konsumenten.
es kann nicht sein, dass leute verklagt bzw. abgemahnt werden nur weil sie musikstuecke verlinken.
es kann nicht sein, dass leute belangt werden nur weil sie musik kaufen und bei gefallen darauf hinweisen.
es kann nicht sein, dass die musikindustrie auf der einen seite rumjammert die gewinne wuerden zurueckgehen und andererseits gegen leute vorgeht die der musikindustrie noch gewinne bringen.

ich meine, was ist los mit den alten saecken in der chefetage? wird demnaechst auch mundpropaganda verboten sein? anscheinend reicht das geld um sinnlos irgendwelche leute zu verklagen, also kann es der musikindustrie gar nicht so schlecht gehen, wie sie es in der oeffentlichkeit immer vorgibt.
die damen und herren in den fuehrungspositionen die so etwas veranlassen, sollten sich wirklich mal langsam ueberlegen, was sie damit erreichen wollen. vielleicht will man ja wirklich die letzten, noch treuen, kaeufer von musik los werden. weil anders kann ich mir dieses bescheuerte verhalten nicht erklaeren.

also, liebe musikindustrie, dein verhalten zeigt bei mir wirkung (ja, ihr habt es geschafft). bis auf weiteres werde ich mir keine kommerzielle musik (also musik fuer die man bezahlen muss) mehr kaufen. es gibt auch alternativen (und ja, die sind verdammt nochmal legal) und auf diese werde ich zurueckgreifen. wenn du, liebe musikindustrie, so weiter machst, wuensche ich dir einen angenehmen untergang.

guten tag

inspired by diesem spreeblick artikel

heute vor 28 jahren…

…wurde der erste ‘garfield’ comic-strip veroeffentlicht.
(die ‘was geschah am’ – funktion von der wikipedia ist doch super)

ich fand diesen fetten, verfressenen, faulen, lasagne-liebenden kater damals als kind super. eine zeit lang lief dann auch die serie auf, ich glaube kabel1 oder so. die mir aber nie so zugesagt hat wie der comic (geschaut hab ich’s trotzdem).
vor einiger zeit habe ich ‘garfield’ zufaellig im tv gesehen und….tja….der zauber war irgendwie weg. wahrscheinlich wird man aelter und reifer. ich sollte vielleicht nochmal die alten comics hervorkramen, sofern ich die noch besitze. eventuell ist es beim lesen anders, aber ich habe die befuerchtung das dem nicht so ist.